Suchergebnis

IG-Sprecherin Steffi Rist (am Pult) forderte am Freitag im Dorfgemeinschaftshaus Gaisbeuren unter anderem ein nächtliches Tempol

L285: Stadt will Lärmaktionsplan voranbringen

Die Verkehrs- und Lärmbelastung in Reute und Gaisbeuren wird nach Auffassung der „Interessengemeinschaft gegen Verkehrslärm L 285“ (IG) immer unerträglicher. Um Lösungen für die genervten Bürger in den Blick zu nehmen, hat die Gruppierung am Freitag zehn Vertreter von Stadt und Ortschaft sowie zwei Landtagsabgeordnete zu einer gut zweistündigen Gesprächsrunde ins Dorfgemeinschaftshaus gebeten. Im Ergebnis der sachlichen Debatte soll nun zeitnah eine „L 285-Projektgruppe“ gebildet werden, die sich regelmäßig trifft und Verbesserungen erarbeitet.

 In der Ortsdurchfahrt von Reute wurde geblitzt, wie es die „Interessengemeinschaft gegen Verkehrslärm L 285“ seit langem forder

Erste Tempomessung und neue Geschwindigkeitstafel

Der geplante Behördentermin mit der „Interessengemeinschaft gegen Verkehrslärm L 285“ (IG) musste aufgrund der Corona-Vorschriften zwar kurzfristig auf Anfang Juli verschoben werden. Dafür hat die Stadt jüngst in der Ortsdurchfahrt von Reute eine elektronische Geschwindigkeitsanzeigentafel angebracht. Und vor einer Woche gab es zudem noch eine erste Tempomessung an der viel befahrenen Landesstraße, wie dies von der IG seit Langem gefordert wird.

Die Geschwindigkeitsmessung der Ortspolizeibehörde Bad Waldsee erfolgte am ...

Der Schienenersatzverkehr mit täglich 60 Busfahrten sorgt derzeit für zusätzliches Verkehrsaufkommen an der ohnehin stark befahr

L285: Interessengemeinschaft fordert erneut Tempolimits

Der Verkehr an der L 285 in Reute und Gaisbeuren hat seit Ende des Lockdowns wieder Fahrt aufgenommen. Für zusätzliches Fahrzeugaufkommen sorgen nach Angaben der „Interessengemeinschaft gegen Verkehrslärm L 285“ (IG) Gelenkbusse des Schienenersatzverkehrs, die zwischen Aulendorf und Ravensburg verkehren – häufig im Konvoi zu dritt hintereinander. Bei einem Behördentermin Ende Mai wird die IG deshalb ihren Forderungen von 2019 nach Tempolimits, stationären Blitzern, Radarkontrollen und sicheren Übergängen nochmals Nachdruck verleihen.

 Im Namen der „Interessengemeinschaft gegen Verkehrslärm L 285“ haben (von links) Marlene Heun, Elisabeth Ziegler, Petra Hofacke

L285: Bürger übergeben 754 Unterschriften im Waldseer Rathaus

754 Unterschriften haben vier Vertreterinnen der „Interessengemeinschaft gegen Verkehrslärm L285“ am Dienstag dem Bürgermeister überreicht. Roland Weinschenk nahm die Listen aus den Händen von Marlene Heun, Petra Hofacker, Steffi Rist und Elisabeth Ziegler im Rathaus entgegen und sicherte zu, dass sich die Stadtverwaltung um ihre Anliegen kümmern werde.

In Zusammenarbeit mit weiteren Behörden soll im Frühjahr zunächst eine Verkehrsschau anberaumt werden an der viel befahrenen Landesstraße, um sich ein Bild zu verschaffen vom ...

Die Anwohner der L285 in Reute und Gaisbeuren haben nach zwei Jahren B32-Umleitungsverkehr die Nase gestrichen voll von Lärm, Ge

Umleitung über die L285: Genervte Anwohner starten Unterschriftensammlung

Die Anwohner der L285 in Reute und Gaisbeuren haben nach zwei Jahren B32-Umleitungsverkehr die Nase gestrichen voll von Lärm, Gestank und Raserei.

Was sich bereits bei einer lebhaften Bürgerfragestunde im Ortschaftsrat der Doppelgemeinde abzeichnete, möchte eine Interessengemeinschaft nun in die Tat umsetzen: Mit einer Unterschriftensammlung sollen – wie berichtet – Bürgermeister, Stadtverwaltung und Gemeinderäte dazu gedrängt werden, in Kooperation mit den zuständigen Behörden Maßnahmen zur Lärmreduzierung an der Landesstraße ...