Suchergebnis

Mercedes-Benz Lkw Werk der Daimler AG

Chipkrise: Autobauer produzieren „auf Halde“

Der Mangel an Mikrochips ist dramatisch - und wegen der Lieferkrise macht bei Autokonzernen nun ein eher unschön klingender Begriff die Runde: «Halden-Produktion».

Ob Bordrechner oder Sensor: In modernen Wagen steckt überall Elektronik. Doch die Versorgung mit Elektronikteilen stockt weiter. Wie lange noch, weiß niemand genau. Große Fahrzeug- und Lastwagenbauer sind gezwungen, unfertige Modelle erst einmal auf den Werkshof zu stellen. In der Hoffnung, sie baldmöglich nachrüsten und ausliefern zu können.

Chip-Mangel

US-Regierung will von Firmen mehr Daten zur Chip-Knappheit

Die US-Regierung will stärker gegen die Halbleiter-Engpässe vorgehen, die unter anderem die Elektronik-Branche und Autohersteller hart treffen. In einem ersten Schritt will Handelsministerin Gina Raimondo sich ein besseres Bild von der Situation verschaffen.

Dafür hofft sie auf Daten aus allen Teilen der Lieferkette - Hersteller und Abnehmer von Halbleitern, sowie Zwischenhändler. Alle beteiligten Unternehmen wurden aufgerufen, dem Ministerium Daten über die Entwicklung der Bestände, der Nachfrage und der Liefersituation zur ...

Chipkonzern Intel

US-Regierung will von Firmen mehr Daten zur Chip-Knappheit

Die US-Regierung will stärker gegen die Halbleiter-Engpässe vorgehen, die unter anderem die Elektronik-Branche und Autohersteller hart treffen.

In einem ersten Schritt will sich Handelsministerin Gina Raimondo ein besseres Bild von der Situation verschaffen. Dafür hofft sie auf Daten aus allen Teilen der Lieferkette - Hersteller und Abnehmer von Halbleitern, sowie Zwischenhändler. Alle beteiligten Unternehmen wurden aufgerufen, dem Ministerium Daten über die Entwicklung der Bestände, der Nachfrage und der Liefersituation zur ...

Die Corona-Krise hat die Defizite bei der Digatlisierung von Behörden in den Fokus gerückt. So werden gerade in Gesundehitsämter

Die Faxrepublik: So schlimm steht es um die Digitalisierung in Deutschland

Homeoffice, Videokonferenzen, bargeldloses Bezahlen – kaum jemand kommt seit Beginn der Corona-Pandemie an digitalen Technologien vorbei. Gleichzeitig machte die Coronakrise überdeutlich, wie groß die Defizite in Deutschland in Sachen Digitalisierung sind. Was ist erreicht worden? Was sind die größten Baustellen?

Infrastruktur

Auch 2021 bleibt schnelles Internet für viele Menschen auf dem Land die Ausnahme. Nicht mal 20 Prozent der Haushalte und Unternehmen dort haben Zugang zum schnellen Gigabitnetz.

Apple

Apple kündigt Neuheiten-Vorstellung für 14. September an

Apple wird am 14. September neue Produkte vorstellen - aller Voraussicht nach das neue iPhone 13. Experten erwarten auf der Online-Veranstaltung außerdem eine Neuauflage der Apple Watch.

Neben dem iPhone 13 und der Apple Watch 7 könnte Apple auch eine neue Generation seiner drahtlosen Kopfhörer AirPods 3 präsentieren.

Apple-Kunden erwarten in diesem Herbst ebenfalls, dass der Konzern auch seine Profi-Laptops mit seinen eigenen Chips ausstatten wird.

Autozulieferer Schaeffler

Schaeffler macht bei Robotaxis gemeinsame Sache mit Mobileye

Der Autozulieferer Schaeffler will zusammen mit dem israelischen Tech-Unternehmen Mobileye den Unterbau für Robotaxis anbieten. Die langfristig angelegte Partnerschaft solle die Erfahrung bei Entwicklung und Industrialisierung im Antriebs- und Fahrwerksbereich zusammenbringen, teilte Schaeffler am Montag zum Auftakt der Automesse IAA Mobility in München mit. Eine anpassbare autonome Fahrzeugplattform soll bereits 2023 für Kunden zur Verfügung stehen.

Tesla Cockpit

Autos werden zum Computer auf vier Rädern

«System-Aktualisierung verfügbar». Diesen Hinweis werden in den kommenden Wochen über 140.000 Besitzer eines Volkswagen-Elektroautos ID.3 oder ID.4 im Display ihres Fahrzeugs zu lesen bekommen. Beim Update 2.3 handelt es sich nicht nur um eine kleinere Aktualisierung der Navigationssoftware oder des Infotainmentsystems.

VW greift damit tief in die Funktionsweise der Elektronik der Fahrzeuge ein, ohne dass die VW-Kunden dafür eine Werkstatt aufsuchen müssen.

Pinguin Tux, das Linux-Maskottchen: Heute laufen nahezu sämtliche Hochleistungsrechner der Welt mit dem freien Betriebssystem, d

30 Jahre Linux

Die Geschichte des universellen Betriebssystems Linux, das quasi jeder nutzt, begann mit einer gewaltigen Tiefstapelei. „Ich arbeite an einem (freien) Betriebssystem (nur ein Hobby, wird nicht groß und professionell …)“, schrieb der finnische Student Linus Torvalds am 25. August 1991. Er konnte sich damals nicht vorstellen, dass Linux 30 Jahre später nicht nur auf rund 80 Prozent aller Smartphones laufen wird, sondern in fast jedem modernen Auto und anderen unzähligen Geräten steckt.

30 Jahre Linux

30 Jahre Linux: Das Fundament der digitalen Gesellschaft

Die Geschichte des universellen Betriebssystems Linux, das quasi jeder nutzt, begann mit einer gewaltigen Tiefstapelei. «Ich arbeite an einem (freien) Betriebssystem (nur ein Hobby, wird nicht groß und professionell ...)», schrieb der finnische Student Linus Torvalds am 25. August 1991.

Er konnte sich damals nicht vorstellen, dass Linux 30 Jahre später nicht nur auf rund 80 Prozent aller Smartphones laufen wird, sondern in fast jedem modernen Auto und anderen unzähligen Geräten steckt.

Intel

Intel kündigt neue Chip-Architektur an

Der Halbleiter-Riese Intel will noch in diesem Jahr eine Chip-Generation auf den Markt bringen, die deutlich weniger Strom verbraucht als das Vorgängermodell.

Zuerst sollen die neuen Prozessoren der 12. Generation («Alder Lake») in Desktop-PCs und Laptops für private Verbraucher auftauchen, kündigte der kalifornische Konzern auf seinem «Architecture Day 2021» an. Gleichzeitig wurde bekannt, dass Intel aus der Produktion von High-Tech-Kameras aussteigt, um sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren.