Suchergebnis

Michael Jung

DM in Luhmühlen als Olympia-Probelauf: Nur Klimke fehlt

Bei der Auswahl der Vielseitigkeitsreiter-Equipe für seine letzten Olympischen Spiele in Tokio muss Bundestrainer Hans Melzer auf einen prominenten Namen verzichten.

In Ingrid Klimke wird beim Saison-Höhepunkt in Japan die erfolgreichste Reiterin in seiner 20-jährigen Amtszeit nicht dabei sein. «Ingrid ist ein fester Bestandteil des deutschen Teams seit Jahren, hat immer Punkte, immer Ergebnisse gebracht», sagte der 70-jährige Melzer, um gleich zu versichern: «Aber wir haben noch einige andere.

Ingrid Klimke

Vielseitigkeits-Olympiasiegerin Klimke fällt für Tokio aus

Das deutsche Vielseitigkeits-Team muss bei den Olympischen Spielen in Tokio auf seine erfolgreichste Reiterin verzichten. Die zweimalige Team-Olympiasiegerin Ingrid Klimke fällt wegen einer Verletzung aus.

Die 53-Jährige aus Münster ist nach Angaben des Verbandes beim internationalen Turnier im polnischen Baborówko/Polen mit ihrem Nachwuchspferd Cascamara gestürzt und erlitt «eine schwerwiegende Verletzung des Brustkorbs».

Die bei Europa- und Weltmeisterschaften mehrfach mit Gold ausgezeichnete Reiterin braucht nach ...

Olympiasieger Jung gewinnt Marbacher Vielseitigkeit

Vielseitigkeitsreiter Michael Jung aus Horb hat die Vier-Sterne-Prüfung bei der Marbacher Vielseitigkeit gewonnen. Der dreimalige Olympiasieger ritt am Sonntag strafpunktfrei auf seinem 13-jährigen Hannoveraner Wallach in der abschließenden Geländeprüfung noch von Rang fünf zum Sieg. «Ich bin sehr froh, dass es noch zum Sieg gereicht hat», sagte er. Ihm gelangen damit zwei beachtliche Vier-Sterne-Erfolge innerhalb von fünf Tagen, nachdem der 38-Jährige noch am Dienstag die «Badenia» in Mannheim bei den Springreitern gewonnen hatte.

Michael Jung

Olympiasieger Jung gewinnt Marbacher Vielseitigkeit

Vielseitigkeitsreiter Michael Jung aus Horb hat die Vier-Sterne-Prüfung bei der Marbacher Vielseitigkeit gewonnen.

Der dreimalige Olympiasieger ritt strafpunktfrei auf seinem 13-jährigen Hannoveraner Wallach in der abschließenden Geländeprüfung noch von Rang fünf zum Sieg. «Ich bin sehr froh, dass es noch zum Sieg gereicht hat», sagte er. Ihm gelangen damit zwei beachtliche Vier-Sterne-Erfolge innerhalb von fünf Tagen, nachdem der 38-Jährige noch am Dienstag die «Badenia» in Mannheim bei den Springreitern gewonnen hatte.

Schwedin führt zwischenzeitlich Marbacher Vielseitigkeit an

Mannschafts-Olympiasiegerin Sandra Auffahrth hat die Führung nach Dressur und Springen bei der Marbacher Vielseitigkeit knapp verpasst. Die 34-Jährige aus Ganderkesee hat mit ihrem 12-jährigen französischem Hengst Viamant du Matz die Springprüfung am Freitag ohne Strafpunkte abgeschlossen und liegt nunmehr mit 26,7 Strafpunkten auf dem zweiten Platz. Nur 0,1 Strafpunkte weniger stehen auf dem Konto der Schwedin Katrin Norling auf Fernando-Ukato, die sich ebenfalls mit ihrem Dressurergebnis vom dritten Platz nach vorne schob.

Michael Jung

Jung führt nach der Dressur bei der Marbacher Vielseitigkeit

Der dreimalige Olympiasieger Michael Jung hat die Führung nach der Dressur in der Vier-Sterne-Prüfung bei der Marbacher Vielseitigkeit übernommen. Auf seinem Hannoveraner Wallach Chipmunk ging der 38-Jährige aus Horb mit 22,50 Strafpunkten als Führender zunächst in die Springprüfung am Freitagabend, ehe am Samstag in der Geländeprüfung die Entscheidung fällt. «Das Pferd ist richtig toll gegangen, so richtig locker», sagte Bundestrainer Hans Melzer (Salzhausen).

Olympia-Aus

Kein Olympia-Start für Reit-Weltmeisterin Blum

Weltmeisterin Simone Blum und ihr Springpferd Alice können nicht bei den Olympischen Spielen in Tokio starten. Die Stute ist wegen eines hartnäckigen Blutergusses operiert worden, wie die 32-Jährige mitteilte.

«Der große Traum von Olympia ist für uns leider geplatzt und so müssen wir leider auf einen Start in Tokio 2021 verzichten», schrieb die Springreiterin aus dem bayerischen Zolling auf Instagram. Das Pferd brauche drei bis vier Wochen Ruhe, «ehe es dann hoffentlich endlich an den kontinuierlichen Aufbau geht».

Klimke holt ihren fünften deutschen Meistertitel

Ingrid Klimke reitet zur fünften deutschen Meisterschaft

Vor der Ehrenrunde gab es noch einen Klaps für Asha P. Es war der Dank von Ingrid Klimke an ihre neunjährige Stute für die fünfte deutsche Meisterschaft der 52 Jahre alten Vielseitigkeitsreiterin aus Münster.

Das Duo Klimke/Asha P setzte sich im niedersächsischen Luhmühlen dank eines fehlerfreien Springens mit 24,9 Strafpunkten vor Sandra Auffahrth mit Viamant du Matz (Ganderkesee/26,6) und Anna-Katharina Vogel mit Quintana P (Biessenhofen/35,2) durch.

Vielseitigkeits-DM

Vielseitigkeitsreiterin Klimke nach Dressur auf Meisterkurs

Vielseitigkeitsreiterin Ingrid Klimke hat ihren ersten Schritt auf den Weg zum fünften deutschen Meister-Titel gemacht.

Die zweimalige Einzel-Europameisterin aus Münster zeigte in der Dressur auf ihrem 16-jährigen Top-Pferd Hale Bob die beste Vorstellung und übernahm die Führung nach der ersten Teildisziplin.

Mit 21,6 Strafpunkten lag die 52-Jährige knapp vor dem dreimaligen Olympiasieger Michael Jung aus Horb mit Chipmunk (22,3) und Christoph Wahler aus Bad Bevensen auf Carjatan (22,4).

Westfalenhalle

Internationales Reitturnier in Dortmund abgebrochen

Um 10.08 Uhr war der Spuk vorbei - das Geisterturnier in der Dortmunder Westfalenhalle wurde am Ende doch noch abgebrochen.

Bis zum Sonntagmorgen war die Drei-Sterne-Veranstaltung ein Kuriosum der besonderen Art: das einzige internationale Event des olympischen Sports, das trotz der Ausbreitung des Coronavirus am Wochenende in Deutschland stattfand.

Die Nachwuchs-Dressurreiterin Sophie Dammeyer war die letzte Siegerin der viertägigen Veranstaltung, ehe der Veranstalter den Abbruch verkünden musste.