Suchergebnis

Günther Platter

Tirols Landeshauptmann feiert die Fahrverbote

Seit Einführung der umstrittenen Wochenend-Fahrverbote im österreichischen Bundesland Tirol sind insgesamt 27 000 Autofahrer bei dem Versuch, die Autobahnen zu verlassen, zurückgewiesen worden. Diese Zahl teilte der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) am Montag in Innsbruck mit. Das Verbot, bei Stau auf der Autobahn auf das niederrangige Straßennetz Tirols auszuweichen, galt an den Wochenenden seit dem 20. Juni dieses Jahres bis zum 15. September – und es soll auch im Winter wieder in Kraft gesetzt werden.

Tirol weitet Fahrverbote auf die Skisaison aus

Die regionalen Fahrverbote in Tirol sollen auch im Winter gelten. Das gab der Landeschef des österreichischen Bundeslandes, Günther Platter, am Dienstag in Meran bekannt. Die Kombination von Güterverkehr, Skitourismus und Schnee könnte sonst zu einem Verkehrskollaps führen, warnte der Politiker von der konservativen ÖVP. „Dem greifen wir nun vor“, sagte Platter.

Seit Ende Juni gelten im Großraum Innsbruck und in den Bezirken Reutte sowie Kufstein an Wochenenden Fahrverbote.

Parkende Lkw stehen an einem Autobahnparkplatz

Tirol: Blockabfertigung im ersten Halbjahr 2020 beschlossen

Das österreichische Bundesland Tirol will im ersten Halbjahr 2020 an 20 Tagen Lastwagen nur blockweise die Grenze passieren lassen. Das beschloss die Tiroler Landesregierung am Donnerstag. „Nach knapp zwei Jahren bestätigen sich die Blockabfertigungen als unverzichtbares Verkehrslenkungsinstrument, um die Verkehrs- und Versorgungssicherheit an besonders kritischen Tagen zu gewährleisten“, sagte Tirols Landeschef Günther Platter laut einer Mitteilung.

Tirol sperrt zwei Autobahn-Abfahrten für große Lastwagen

Das österreichische Bundesland Tirol legt im Kampf gegen den Transitverkehr nach und sperrt künftig zwei Autobahn-Abfahrten für große Lastwagen. Konkret richten sich die neuen Fahrverbote gegen mehr als zwölf Meter lange Laster, die nach Ansicht der Landesregierung an zwei Stellen den Verkehr auf dem Weg zu Tankstellen behindern. Daher dürfen diese Fahrzeuge vom 1. August an nicht mehr in Fritzens/Wattens (von der Inntal-Autobahn auf die L223) und Innsbruck-Süd (von der Brennerautobahn auf die Brennerstraße B182) abfahren, wie das Land am ...

Ein Auto wird bei einer Autobahnauffahrt angehalten

Grenzüberschreitende Korridormaut: Tirol sieht erste Schritt

Nach einem Experten-Treffen in Brüssel über eine Verringerung des Transitverkehrs in Tirol sieht die dortige Landesregierung erste Fortschritte. „Ein erster Schritt ist die Installierung einer grenzüberschreitenden Arbeitsgruppe zur Korridormaut. Darauf werden auch die anderen Treffen aufbauen“, teilten Tirols Landeschef Günther Platter (ÖVP) und seine Stellvertreterin Ingrid Felipe (Grüne) am Montagabend mit. Generell seien die Gespräche konstruktiv, aber auch kontrovers gewesen.

Autobahn 13 in Gries

Streit um Fahrverbote in Tirol: „ein Unding“

Die neuen Fahrverbote in Tirol sorgen für massiven Streit zwischen Bayern und Österreich. Auf die Kritik von Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart (CSU), der die Verbote als „reine Schikane“ bezeichnet hatte, sagte der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter am Freitag: „Nur weil unsere Nachbarn bei der Pkw-Maut eine empfindliche Niederlage einstecken mussten, sollen sie jetzt nicht die Beleidigten spielen, sondern mit uns aktiv an der Entlastung der Bevölkerung arbeiten.

Tiroler Festspiele: Grüne für Rückzug Kuhns als Dirigent

In der Affäre um angebliche sexuelle Übergriffe bei den Tiroler Festspielen in Erl drängen die Grünen auf weitere Konsequenzen. Die stellvertretende Ministerpräsidentin Tirols Ingrid Felipe will, dass der bisherige Intendant Gustav Kuhn auch seine Rolle als Dirigent niederlegt. „Es wäre angebracht, dass sich Kuhn nicht nur aus der Leitung, sondern auch als Dirigent zurückzieht“, sagte die Grünen-Politikerin am Sonntag der österreichischen Nachrichtenagentur APA.

„Spürbar nachschärfen“: Die Tiroler Verkehrs-Landesrätin Ingrid Felipe.

Transitstreit eskaliert weiter

Nach dem gescheiterten Brenner-Transitgipfel am Dienstag in Bozen verhärten sich die Fronten im Streit um den Lkw-Verkehr über den Brennerpass weiter. Die Tiroler Landesrätin (Ministerin) für Verkehr, Ingrid Felipe, kündigte am Mittwoch in Innsbruck „verschärfte“ Maßnahmen gegen den Lkw-Transitverkehr über die Brenner-Autobahn an.

Man werde beim sektoralen sowie beim Nachtfahrverbot spürbar nachschärfen, sagte die Grünen-Politikerin, die auch Vizeregierungschefin des österreichischen Bundeslandes ist.

Bei der Blockabfertigung an der deutsch-österreichischen Grenze kommt es immer wieder zu langen Staus.

Der Grenzstreit mit Tirol eskaliert

Der Transit-Streit zwischen Deutschland und dem österreichischen Bundesland Tirol verschärft sich. Während die bayerische CSU-Staatsregierung den Schulterschluss mit dem konservativen österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) sucht, bröckelt die Beziehung zum Nachbar-Bundesland Tirol. So scharf wie nie kritisierte der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) am Donnerstag die deutsche „Überheblichkeit“. Grund: Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat angekündigt, den anstehenden Brenner-Transit-Gipfel in der kommenden ...

Konservative ÖVP bei Landtagswahl in Tirol vor sicherem Sieg

Die konservative ÖVP von Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz steht bei der Landtagswahl am Sonntag in Tirol laut Umfragen vor einem sicheren Sieg. Die ÖVP liegt demnach bei stabilen 40 Prozent, was die Fortführung der Regierung unter Ministerpräsident Günther Platter bedeuten würde. Die ÖVP regiert bisher zusammen mit den Grünen das Bundesland. Deren Spitzenkandidatin Ingrid Felipe kann ebenfalls auf ein stabiles Ergebnis von etwa zwölf Prozent hoffen.