Suchergebnis

Ingo Schiller

Hertha will Geldgeber für neue Arena offenlegen

Bundesligist Hertha BSC will die Finanzierung des geplanten Baus einer neuen Fußball-Arena offenlegen. „Wir reden über deutsche und internationale Banken“, sagte Finanz-Geschäftsführer Ingo Schiller der „Berliner Morgenpost“.

Der Hauptstadtclub will trotz der gegenwärtigen Ablehnung durch den Berliner Senat 2025 aus dem Olympiastadion ausziehen und in einer neuen Arena spielen. „Im Moment sind wir in einer Ausschreibung für diese Finanzierung.

Hertha

Berliner Eisbärchen heißt Hertha

Für Berlins Eisbärenmädchen gab es Tausende Namensvorschläge, nun steht fest: Es heißt Hertha. Hintergrund sei, dass der Fußballverein Hertha BSC als Pate für den Eisbärennachwuchs ausgewählt wurde, gab Tierparkdirektor Andreas Knieriem am Dienstag bekannt.

„Wir haben uns überlegt, wir brauchen einen starken Paten.“ Der Verein begeistere Millionen Menschen und könne viel Publikum anziehen. Zudem sei der kurze, griffige Name Hertha eng mit der Stadt Berlin verbunden.

Finanzvorstand

Hertha BSC mit Rekordumsatz von 152,9 Millionen Euro

Der Berliner Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat seinen Umsatz in den vergangenen Jahren kontinuierlich gesteigert und das Bilanzjahr zum 30. Juni 2018 mit einem Rekord von 152,9 Millionen Euro abgeschlossen.

Der Verein erzielte einen Gewinn nach Steuern von 4,1 Millionen Euro. Diese Zahlen nannte am Montag Finanzchef Ingo Schiller wenige Stunden vor der Jahreshauptversammlung in den Messehallen. Der Marktwert des Hertha-Spielerkaders betrage 166 Millionen.

Finanzvorstand

Hertha will mit Anleihe Anteile zurückkaufen

Hertha BSC will mit einer Anleihe von 40 Millionen Euro sämtliche Anteile, die der US-Finanzinvestor Kohlberg Kravis Roberts (KKR) momentan am Berliner Fußball-Bundesligisten hält, vorzeitig zurückerwerben, erklärte Ingo Schiller, Geschäftsführer Finanzen beim Hauptstadtclub.

Die 40 Millionen Euro leiht sich Hertha von deutschen sowie weiteren europäischen Vermögensverwaltern, Banken und Versicherungen für fünf Jahre zu einem Zinssatz von 6,5 Prozent.

Hertha-Finanzchef

Hertha BSC sammelt mit Anleihe 40 Millionen Euro ein

Berlins Fußball-Erstligist Hertha BSC hat mit einer Anleihe 40 Millionen Euro bei Investoren eingesammelt. Die Anleihe läuft fünf Jahre, institutionelle Investoren aus Deutschland und Europa erhalten 6,5 Prozent Zinsen.

„Die erfolgreiche Emission ist Beleg für die gute wirtschaftliche Entwicklung des Vereins und bildet damit eine gute Basis für die nächsten Entwicklungsschritte von Hertha BSC“, erklärte Finanzchef Ingo Schiller.

Hertha sucht seit längerem weitere Geldgeber, um zu den Spitzenclubs aufzuschließen.

Hertha BSC

Hertha will bis zu 40 Millionen Euro von Investoren

Fußball-Bundesligist Hertha BSC will sich einem Medienbericht zufolge einen zweistelligen Millionenbetrag von Geldgebern sichern.

Die Geschäftsleitung der Berliner plane, eine Anleihe in Höhe von bis zu 40 Millionen Euro vorrangig bei institutionellen Investoren zu platzieren, berichtete das Wirtschaftsmagazin „Capital“. Die Laufzeit solle fünf Jahre betragen.

„Wir sind als Hertha BSC in allen Bereichen aufgefordert, nach interessanten und zeitgemäßen Möglichkeiten Ausschau zu halten, um die Entwicklung des Vereins ...

Pal Dardai

Hertha kämpft um Berlin: Ein Hauptstadtclub sucht Zuschauer

Pal Dardai kennt den Eindruck, sich kurzzeitig ein wenig fremd im eigenen Stadion zu fühlen. Bei Heimspielen gegen den FC Bayern werde nicht nur bei Toren von Hertha BSC gefeiert, sagte der Coach des Berliner Fußball-Bundesligisten kurz vor dem Saisonstart.

Auch bei einem Treffer der Münchner würden im Olympiastadion alle Zuschauer aufspringen: „In dieser Stadt sind fast alle Herthaner und alle Bayern-Fans - das müssen wir irgendwie zusammenkriegen, so dass sie immer wieder unser Stadion füllen und 80.

Hertha-Coach

Dardai zu Auslandstour: Darf „kein Störfaktor“ sein

Trainer Pal Dardai hat sich grundsätzlich positiv über die geplante Überseereise von Hertha BSC geäußert, aber bestimmte Bedingungen daran geknüpft.

„Es geht um das Image. Wenn dich mehr Leute sympathisch finden, kannst du bessere Sponsoren holen und mehr Zuschauer ins Stadion locken“, sagte der Ungar über die avisierte Tour des Berliner Fußball-Bundesligisten nach Asien oder in die USA. „Wenn es sein soll, machen wir das mit, warum nicht?

Rekordumsatz

Hertha BSC kalkuliert für kommende Saison mit Rekordumsatz

Fußball-Bundesligist Hertha BSC rechnet trotz des sportlichen Rückschritts kommende Saison erneut mit einem Rekordumsatz.

Obwohl der Hauptstadtclub in der Spielzeit 2018/19 nicht in der Europa League spielen wird, wird auch dank gestiegener TV- und Sponsorengelder mit Erlösen von 131,4 Millionen Euro kalkuliert. Das teilte Finanz-Geschäftsführer Ingo Schiller vor der Mitgliederversammlung am Montag mit. Der Gewinn werde den Berechnungen zufolge bei rund 400.

Reinhard Rauball

Das sagen Verbände, Vereine und Politiker zum Bremer Urteil

Das Oberverwaltungsgericht Bremen hat am Mittwoch entschieden, dass das Bundesland die Deutsche Fußball Liga (DFL) grundsätzlich an Mehrkosten für Polizeieinsätze bei Hochrisikospielen der Bundesliga beteiligen darf. Die Reaktionen darauf:

DAS SAGEN DIE VERBÄNDE:

Deutsche Fußball Liga: Die DFL kündigte umgehend Revision beim Bundesverwaltungsgericht an. „Der Fußball ist nicht Verursacher von Gewalt, und eine bloße Umverteilung von Kosten führt nicht zur notwendigen Reduzierung der Polizeieinsätze“, sagte Liga-Präsident ...