Suchergebnis

Jugendhaus von Ingeborg Bachmann wird zu Museum

Jugendhaus von Ingeborg Bachmann wird zu Museum

Das Haus, in dem die österreichische Schriftstellerin Ingeborg Bachmann ihre Jugend verbracht hat, wird zu einem Museum. Es geht für eine Summe von rund 500.000 Euro in den Besitz des Landes Kärnten und der Stadt Klagenfurt über.

Der Kaufvertrag wurde am Mittwoch im Vorgarten des Hauses unterzeichnet. Die Geschwister der verstorbenen Lyrikerin überreichten den Zuständigen feierlich die Schlüssel. Ihre Bedingung für den Verkauf war, dass der Ort öffentlich zugänglich wird.

Jugendhaus von Ingeborg Bachmann wird zu Museum

Jugendhaus von Ingeborg Bachmann wird zu Museum

Das Haus, in dem die österreichische Schriftstellerin Ingeborg Bachmann ihre Jugend verbracht hat, wird zu einem Museum. Es geht für eine Summe von rund 500.000 Euro in den Besitz des Landes Kärnten und der Stadt Klagenfurt über.

Der Kaufvertrag wurde am Mittwoch im Vorgarten des Hauses unterzeichnet. Die Geschwister der verstorbenen Lyrikerin überreichten den Zuständigen feierlich die Schlüssel. Ihre Bedingung für den Verkauf war, dass der Ort öffentlich zugänglich wird.

Der österreichische Schriftsteller Clemens J. Setz.

Clemens J. Setz erhält den Büchner-Preis 2021

Große Pausen sind nicht das Ding von Clemens J. Setz. Wenn der österreichische Schriftsteller über seinen Schaffensdrang spricht, dann gehören Auszeiten nicht zu seinem Alltag. „Ich mache fast nie Pausen. Ich mache viele Sachen gleichzeitig, aber manche funktionieren auch nicht“, sagt der 38-Jährige. Manche funktionieren aber umso besser. Nach zahlreichen Auszeichnungen für sein literarisches Werk in den vergangenen Jahren hat ihn die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt am Dienstag als Träger des Georg-Büchner-Preises 2021 ...

Clemens J. Setz

Clemens J. Setz erhält den Georg-Büchner-Preis

Große Pausen sind nicht das Ding von Clemens J. Setz. Wenn der österreichische Schriftsteller über seinen Schaffensdrang spricht, dann gehören Auszeiten nicht zu seinem Alltag. «Ich mache fast nie Pausen. Ich mache viele Sachen gleichzeitig, aber manche funktionieren auch nicht», sagt der 38-Jährige. Manche funktionieren aber umso besser.

Nach zahlreichen Auszeichnungen für sein literarisches Werk in den vergangenen Jahren hat ihn die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt am Dienstag als Träger des ...

 Die Happy-Sängerin Marta.

So klingt der Sommer im Soundgarten

Bunte Sonnensegel hängen zwischen den jungen Bäumen, Biertischgarnituren verteilen sich zwischen den Gastro-Büdchen und der Strandbar mit Strohdach. Keine Frage, hier im Biergarten des Ulmer Roxy hat der Sommer ein Zuhause.

Mischung aus Pop, Hiphop, Rock, aber auch Literatur und Tanz Und tatsächlich hat das Kulturzentrum große Pläne, für diesen Garten vor der eigenen Klub-Haustüre – Corona zum Trotz. Eine Mischung aus Pop, Hiphop, Rock, aber auch Literatur und Tanz, von „Die Happy“ bis zur Science-Fiction und Poesie – das alles ...

Bekanntgabe des Ingeborg-Bachmann-Preises

Bachmannpreis für Nava Ebrahimi

Der mit 25.000 Euro dotierte Bachmannpreis für deutschsprachige Literatur geht an die im Iran geborene, in Deutschland aufgewachsene und in Österreich lebende Autorin Nava Ebrahimi.

Sie sei eine der spannendsten Stimmen der Gegenwartsliteratur, hieß es vonseiten der Jury am Sonntag. Der komplizierte und schwierige Text «Der Cousin» über die Fluchtgeschichte eines schwulen Tänzers behandle auch eine der aktuellen Kernfragen, nämlich wie viel Show brauche es, damit Botschaften überhaupt noch wahrgenommen würden.

Bekanntgabe des Ingeborg-Bachmann-Preises

Flüchtling tanzt sein Schicksal - Bachmannpreis für Ebrahimi

Auf der Flucht aus dem Iran in Richtung Kanada werden Mutter und Sohn in Thailand festgenommen und landen im Gefängnis. «Diese sechs Monate wurden zum Sperrgebiet, zum Tschernobyl der Familiengeschichte, die ohnehin an Boden verlor», schreibt Nava Ebrahimi.

Bei einer Begegnung mit seiner Cousine tanzt der schwule Kian auf einer Bühne in New York endlich bisher Ungesagtes. Mit ihrem Text «Der Cousin» hat die 1978 in Teheran geborene Schriftstellerin, die in Köln aufgewachsen ist und seit vielen Jahren in Graz lebt, die Jury des ...

Bachmannpreis 2021 - Dana Vowinckel

Bachmannpreis: Jüdische Familiengeschichte beeindruckt Jury

Mit einer jüdischen Familiengeschichte hat sich die Berliner Autorin Dana Vowinckel beim Bachmann-Literaturwettbewerb in den Kreis der Favoriten gelesen. In bisher seltener Einmütigkeit fand die Jury am Samstag in Klagenfurt viele lobende Worte für den Text «Gewässer im Ziplock».

Jury-Vorsitzende Insa Wilke sah darin «tolle Anlagen», Jury-Mitglied Vea Kaiser bescheinigte, das Konzept der zumindest zwei Perspektiven sei «grandios gelungen».

Bachmannpreis 2021 - Lukas Maisel

Klagenfurt: Heftige Debatte um Tinder-Text

Eine Kurzgeschichte über die Tinder-Nöte eines jungen Mannes hat die Jury am zweiten Tag des Bachmann-Literaturwettbewerbs gespalten.

Der junge Schweizer Autor Lukas Maisel präsentierte am Freitag seinen Beitrag «Anfang und Ende», der Beziehungsprobleme in Zeiten der Online-Kontaktaufnahme thematisiert. Während manche Juroren kritisierten, dass der Text bieder sei und nichts Neues erzähle, argumentierten andere, dass er die Lebenswirklichkeit vieler Menschen spiegele.

Bachmannpreis 2021 - Lukas Maisel

Klagenfurt: Heftige Debatte um Tinder-Text

Eine Kurzgeschichte über die Tinder-Nöte eines jungen Mannes hat die Jury am zweiten Tag des Bachmann-Literaturwettbewerbs gespalten.

Der junge Schweizer Autor Lukas Maisel präsentierte am Freitag seinen Beitrag «Anfang und Ende», der Beziehungsprobleme in Zeiten der Online-Kontaktaufnahme thematisiert. Während manche Juroren kritisierten, dass der Text bieder sei und nichts Neues erzähle, argumentierten andere, dass er die Lebenswirklichkeit vieler Menschen spiegele.