Suchergebnis

 Weil die Sieben-Tage-Inzidenz im Bodenseekreis am Mittwoch über 165 gestiegen ist, droht für die kommende Woche die Schließung

Corona-Newsblog: Schulen im Bodenseekreis droht erneute Schließung

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 42.000 (435.322 Gesamt - ca. 384.000 Genesene - 9.293 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:9.293 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 191,9 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 319.231 (3.332.

Manne Lucha (Grüne)

Lucha: Impfterminvergabe für Menschen der dritten Gruppe

Vom kommenden Montag an (3. Mai) öffnet Baden-Württemberg die Vergabe von Impfterminen für alle Menschen mit Vorerkrankungen aus der dritten Prioritätsgruppe. Dazu gehören nach Auskunft des Sozialministeriums vom Dienstag in Stuttgart Menschen mit Vorerkrankungen, etwa behandlungsfreien Krebserkrankungen, HIV, Rheumaerkrankungen und Autoimmunerkrankungen, Herzerkrankungen, Asthma oder Adipositas.

Impfberechtigt sind ab Montag der Mitteilung zufolge auch jeweils bis zu zwei Kontaktpersonen von Menschen, die wegen einer dieser ...

 Die Stadt Friedrichshafen meldet einen Anstieg der kostenlosen Corona-Schnelltests in der vergangenen Woche.

Newsblog: Weiterer Corona-Toter im Bodenseekreis

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 41.200 (431.437 Gesamt - ca. 381.000 Genesene - 9.256 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:9.256 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 197,3 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 297.000 (3.310.

Schon 200 Corona-Impftermine vereinbart: So haben es zwei junge Frauen geschafft

Die Suche nach einem Impftermin: nicht selten ein Kampf gegen Windmühlen. Und eine große Sorge, die gerade viele Ältere in diesen Zeiten antreibt, sie oft verzweifeln lässt. Das weiß auch Anna Zinser. Deswegen hat sie sich entschlossen, zu helfen – schon vor Monaten. Gemeinsam mit einer Freundin hat sich die 26-jährige Häflerin zu einer wahren „Impftermin-Jägerin“ entwickelt und mittlerweile sage und schreibe mehr als 200 Menschen dazu verholfen, endlich den lang ersehnten Piks in den Oberarm zu bekommen.

Sozialminister Manne Lucha wird vom Chef der Ravensburger Kreisärzteschaft, Hans-Otto Bürger, mit dem Vakzin von Astrazeneca geg

Sozialminister Lucha lässt sich in Ravensburg gegen Corona impfen

Landesgesundheits- und Sozialminister Manne Lucha (Grüne) hat sich in seiner Heimatstadt Ravensburg am Freitag mit dem Vakzin der Firma Astrazeneca gegen das Coronavirus impfen lassen. Lucha ist 60 Jahre alt und somit seit Montag, 19. April, impfberechtigt. Den Termin habe er selbst gebucht: Er habe am Sonntagmorgen die Internetseite zur Impfterminvergabe aufgerufen und das Glück gehabt, direkt einen Termin zu bekommen, hieß es am Freitag beim Pressegespräch.

Hochbetrieb im Harzer Impfzentrum

Baden-Württemberg öffnet Impfterminvergabe für alle über 60

Die neue Regelung gilt ab kommenden Montag, den 19. April. Bislang waren über 60-Jährige nur bei bestimmten Vorerkrankungen oder aufgrund des Berufs impfberechtigt.

Das Land reagiert damit auf die Tatsache, dass in einzelnen Impfzentren gegenwärtig freie Termine für Astrazeneca-Impfungen ungenutzt blieben.

Vor dem Hintergrund der jüngsten Debatten um den schwedisch-britischen Impfstoff bezeichnet Gesundheitsminister Manfred Lucha diesen Umstand als "zwar verständlich, aber in der Sache unbegründet".

 Binnen einer Minute hat Jochen Beck für einen Bekannten fünf verschiedene Impftermine organisiert.

Schon 83 Impf-Termine organisiert: Langenargener gibt Tipps für die Buchung

Der Wirtschaftsinformatiker Jochen Beck aus Langenargen organisiert Impftermine für Bekannte, Freunde und ältere Menschen, die sich nicht mit dem Smartphone oder PC auskennen. Seit März hat der 43-Jährige bereits 83 Termine in verschiedenen Impfzentren auch für Menschen der Prioritätsgruppe 2 vermittelt.

Seit er auf Facebook seine Ratschläge veröffentlicht hat, profitieren auch andere, wie Jochen Beck berichtet. Im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“ verrät er, wie man relativ schnell bei einer Online-Buchung Erfolg haben kann.

100 Stunden am Telefon für die Hoffnung auf einen Impftermin

Warten auf die Impfung: So geht es vielen Senioren in Wangen. In Baden-Württemberg ist die Anmeldung für einen Impftermin nur online über ein Terminvergabesystem oder über die Telefonhotline 116117 möglich.

Zurzeit sind vor allem Über-70-Jährige impfberechtigt. Ein 79-jähriger Leser hat der „Schwäbischen Zeitung“ geschildert, wo die Probleme liegen.

Rainer Lindenbeck, der in wenigen Monaten 80 Jahre alt wird, schildert seine Probleme bei der Impfterminvergabe so: „Innerhalb einer Woche habe ich täglich jeweils mehrere ...

Die Hausärzte der Region können auch bald mit dem Impfen starten.

Laupheims Hausärzte beginnen mit Coronaimpfungen

Seit Mittwoch impfen auch in Laupheim die Hausärzte ihre Patienten. Die ersten Dosen waren am Dienstag geliefert worden, das soll nun wöchentlich geschehen. Der Andrang ist groß – trotzdem werden zunächst nur die Patienten über 80 geimpft.

„Insgesamt haben wir für diese Woche 54 Impfdosen erhalten und die ersten Patienten bereits geimpft“, sagt Dr. Lutz Weber, der zusammen mit Dr. Steffen Gauß eine Gemeinschaftspraxis in Laupheim führt.

 Seit über einem Jahr sind die Mitarbeiter der Kliniken Ostalb 24 Stunden lang im Kampf gegen Covid-19 im Einsatz. Und der Kampf

Dritte Corona-Welle fordert erneut Klinikmitarbeiter

Zwei Corona-Wellen mussten die Mitarbeiter der Kliniken Ostalb bereits stemmen. Und jetzt macht ihnen die dritte Welle, einhergehend mit der grassierenden britischen Variante von Covid-19, zu schaffen.

Um eine Überlastung des Gesundheitssystems zu vermeiden und nach wie vor genügend Intensivbetten zur Verfügung zu haben, seien verschiebbare Operationen auf Eis gelegt worden, sagt Professor Ulrich Solzbach, Vorstandsvorsitzender der Kliniken Ostalb im Gespräch mit den „Aalener Nachrichten/Ipf- und Jagst-Zeitung“.