Suchergebnis

Pfandbriefbank zu Immobilienmarkt: Schäden kommen noch

Nach Einschätzung der Deutschen Pfandbriefbank (pbb) wird das wahre Ausmaß der Corona-Schäden auf dem Immobilienmarkt erst in der zweiten Jahreshälfte sichtbar werden. «Dann werden sich voraussichtlich deutliche Auswirkungen auf die Vermietungssituation und die Immobilienpreise manifestieren», sagte Vorstandschef Andreas Arndt am Donnerstag in Garching. Als Gründe nannte der Manager viele Faktoren: erwartete Insolvenzen, höhere Arbeitslosigkeit, Freistellungen, Leerstände und weniger staatliche Hilfszahlungen für die Unternehmen in Kombination ...

Für ein Einfamilienhaus kommen pro Jahr durchschnittlich rund 79 Euro Mehrkosten auf die Bürger zu.

Eigenheime, Flächenverbrauch und bezahlbarer Wohnraum - welche Konzepte haben die Parteien?

Bei der Landtagswahl am 14. März sind die Wahlberechtigten im Wahlkreis Biberach aufgerufen, ihre Vertreterin und/oder ihren Vertreter im baden-württembergischen Landtag für die nächsten fünf Jahre zu wählen.

Um den Bürgern eine Hilfe für ihre Wahlentscheidung zu geben, hat Schwäbische.de die Kandidaten der derzeit im Bundestag vertretenen Parteien nach ihrer Position zu insgesamt fünf politischen Themenfeldern befragt. Hier geht es um das Thema Wohnen.

Bereits im Sommer 2019 wurde der Schriftzug von Möbel Mahler in Neu-Ulm abmontiert.

Ex-Möbel Mahler wird österreichisch

Nun ist die Familie Mahler endgültig raus aus der „Welt des Wohnens“ in Neu-Ulm. „Die Gesellschaft ist aufgelöst. Die Firma ist ohne Liquidation erloschen“, heißt es im Auszug des Handelsregisters. Neuer Eigentümer ist Klemens Hallmann, mit seiner Hallmann Holding einer der führenden Immobilieneigentümer und Immobilienentwickler Österreichs. Und Dauergast auf dem roten Teppich.

Spektakuläre Hochzeit in Venedig Hallmann, Jahrgang 1976, ist mit der zehn Jahre jüngeren Siegerin der zweiten „Germanys next Topmodel“-Staffel, Barbara ...

Fotomontage von Dollarnoten: Auch wenn zurzeit wieder einige Entwicklungen für eine steigende Inflation sprechen, könnte die Glo

Warum die globale Konkurrenz des Internets die Inflation bremst

Manchen Leuten wird schwindelig, wenn sie an die hunderte Milliarden Euro Schulden denken, die Bundesfinanzminister Olaf Scholz nun im Zuge der Corona-Krise aufnimmt. Erst recht machen sie sich Sorgen angesichts der Politik der Notenbanken, nicht zuletzt der Europäischen Zentralbank (EZB), die Billionen Euro auf die Märkte pumpen. Müssen die Massen zusätzlichen Geldes nicht irgendwann dazu führen, dass die Preise dramatisch steigen?

Dieses Unwohlsein wird in einigen privaten Gesprächen thematisiert.

 Volker Körner hat als persönlichen Gegenstand einen Stein zum Wahltalk mitgebracht.

Was der AfD-Kandidat zum Umgangston im Landtag sagt

Den Mangel an bezahlbarem Wohnraum mit einer neuen Variante von Hochhäusern bekämpfen – das kann sich Volker Körner vorstellen. Der 55-Jährige aus Bad Buchau tritt für die Alternative für Deutschland (AfD) im Wahlkreis Biberach an. Er ist in der vierten Folge des SZ-Wahltalks mit den Redaktionsleitern Gerd Mägerle (Biberach) und Roland Ray (Laupheim) zu Gast.

„Ich bin grundsätzlich dafür, dass man den Hausbau weiter fördern sollte“, sagt Volker Körner.

Eigentumswohnungen in Berlin: Wer wieviel Wohnraum zur Verfügung hat, ist in Deutschland eine Frage der Besitzverhältnisse. Eige

Wer wie groß wohnt: Noch nie haben Menschen so viel Zeit zu Hause verbracht

Ausreichend Platz in den eigenen vier Wänden, ein separates Arbeitszimmer – im Corona-Lockdown mit Homeoffice und Fernunterricht sehnen sich viele Deutsche nach auskömmlichem Wohnraum. Doch in der Realität bleibt dieser Wunsch vor allem Mietern immer öfter unerfüllt.

Die besonders in den Großstädten stark gestiegenen Preise auf dem Immobilienmarkt haben dafür gesorgt, dass die durchschnittliche Wohnfläche pro Kopf für Mieter nach einem jahrzehntelangen Anstieg in der vergangenen Dekade zuerst stagnierte und zuletzt sogar zurückging ...

Wohnhäuser

Bundesbank warnt erneut vor überhöhten Immobilienpreisen

Im Corona-Jahr 2020 hat sich der Trend zu überhöhten Immobilienpreisen vor allem in deutschen Großstädten nach Einschätzung der Bundesbank noch etwas verschärft.

Es gebe Anzeichen dafür, dass „die markanten Preisübertreibungen auf den städtischen Wohnungsmärkten während der Coronavirus-Pandemie ... etwas zunahmen“, warnte die Notenbank in ihrem veröffentlichten Monatsbericht Februar. „Aktuellen Schätzergebnissen zufolge lagen die Preise in den Städten nach wie vor zwischen 15 Prozent und 30 Prozent über dem Wert, der durch ...

 So wird sich das neue Wohnhaus mit zwölf Einheiten an der Isnyer Straße 10/12 in rund anderthalb Jahren präsentieren.

Beim Wohnraum herrscht in Wangen „extremer Notstand“

Der Immobilienmarkt in der Region steht schon länger unter großem Druck, der Bedarf übersteigt die Nachfrage bekanntlich seit Jahren bei weitem.

Ein gutes Beispiel, wie kritisch die Situation für Suchende speziell in Wangen ist, ist das von der Volksbank Allgäu-Oberschwaben geplante Zwölf-Parteien-Wohngebäude an der Isnyer Straße: Alle Einheiten waren bereits wenige Wochen nach Vertriebsstart im Prinzip vergeben. „In Wangen herrscht extremer Notstand an Wohnraum“, bestätigt Agathe Peter, Geschäftsführerin der VBAO-Immobilien GmbH.

Wohnhaus

Trotz Corona-Pandemie - Weniger Immobilien zwangsversteigert

Die Zahl der Zwangsversteigerungen in Deutschland ist auch in der Corona-Pandemie gesunken. Nach Recherchen des Fachverlags Argetra wurden im vergangenen Jahr Verfahren für 14.853 Immobilien mit Verkehrswerten von gut 3,1 Milliarden Euro eröffnet.

Im Vorjahreszeitraum 2019 waren es 17.600 Häuser, Wohnungen oder Grundstücke mit einem Verkehrswert von mehr als 3,4 Milliarden Euro.

Die anhaltenden Niedrigzinsen, viele gestundete Kredite von Banken und das Kurzarbeitergeld hätten zahlreiche Zwangsversteigerungen in der ...

Tobias Appelt und Ramon Netzer sind die Ansprechpartner, wenn es bei „Igel & Kaufmann“ um Hausverwaltung geht.

Isnyer Immobilienbüro: „Wir bekommen ein großes Innenstadtproblem“

Als Patrick Kaufmann und Sebastian Igel vor etwas mehr als fünf Jahren das Immobilienbüro „Igel & Kaufmann“ eröffnet haben, war noch nicht abzusehen, dass sie im Jahr 2021 bereits zu siebt in dem Büro am Isnyer Burgplatz arbeiten würden. Noch im Februar gründen sie zudem mit einem weiteren Gesellschafter, Ramon Netzer, die „Igel & Kaufmann Hausverwaltung OHG“. „Damit erweitern wir unser Leistungsangebot für unsere Kunden“, sagt Sebastian Igel.