Suchergebnis

Bistum Würzburg

Reiche Bistümer, arme Bistümer

Aufgrund sinkender Kirchensteuereinnahmen gilt beim Bistum Würzburg vom 1. August an für drei Jahre Baustopp. In dieser Zeit würden nur noch sicherheitsrelevante Notmaßnahmen genehmigt, teilte das Bistum am Dienstag mit. Bereits im Februar hatte das Bistum bekanntgegeben, dass es für dieses Jahr mit einem Haushaltsdefizit von 15 Millionen Euro rechnet. Mit dem Moratorium sollen rund sechs Millionen Euro gespart werden. In den kommenden drei Jahren will das Bistum entscheiden, welche Immobilien saniert, welche instand gehalten und welche ...

 Von links: Marcus Thommel (IHK), Birgit Sterk und Ralph Schneider, Geschäftsführer von Immobilien Sterk.

Immobilien Sterk feiert 50-Jähriges

Das Ravensburger Immobilienunternehmen Sterk feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen.Anlässlich dieses Jubiläums hat das Unternehmen in Anerkennung der unternehmerischen Leistung und in Würdigung des Beitrags zur wirtschaftlichen Entwicklung der Industrie- und Handelskammer, die eine Urkunde erhalten, wie es in einer Mitteilung heißt.

 Hier entsteht eine Wildblumenwiese: Mit Wolfgang May von Braunger Wörtz Architekten Ulm (links) legten die Delegierten des Umwe

So soll der Schulneubau in Ingerkingen ökologischer werden

Neben der Baustelle der Schule St. Franziskus haben sich die Umweltbeauftragten der St. Elisabeth-Stiftung zum ihrem dritten Umwelttag getroffen. Themen waren unter anderem das Energiekonzept am Standort Ingerkingen und die ressourcenschonende Architektur des neuen Schulgebäudes.

Zum Umwelttag der St. Elisabeth-Stiftung versammeln sich einmal pro Jahr Mitglieder von Arbeitskreis und Lenkungskreis Umwelt sowie die Umweltbeauftragten. Sarah Kluge, Leiterin des Geschäftsbereichs Betriebswirtschaft, Immobilien und Verwaltung der ...

Ein- und Zweifamilienhäuser

Baugenehmigungen in Deutschland rückläufig

Trotz der großen Nachfrage nach Immobilien sind in Deutschland in den ersten fünf Monaten 2019 erneut weniger Wohnungen bewilligt worden.

Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, gab es von Januar bis Mai für den Bau von 136.257 Wohnungen in Deutschland grünes Licht. Das sind 2,4 Prozent oder 3329 Genehmigungen weniger als im Vorjahreszeitraum. Die Statistik umfasst Genehmigungen sowohl für Neubauten als auch für Baumaßnahmen an bestehenden Wohn- und Nichtwohngebäuden.

Geldvermögen

Private Haushalte in Summe vermögend wie nie

Die Menschen in Deutschland haben trotz der Zinsflaute in der Summe so viel auf der hohen Kante wie nie.

Das Geldvermögen der privaten Haushalte in Form von Bargeld, Wertpapieren, Bankeinlagen sowie Ansprüchen gegenüber Versicherungen stieg im ersten Quartal auf den Rekordwert von rund 6170 Milliarden Euro, wie die Deutsche Bundesbank am Montag in Frankfurt mitteilte.

Das war ein Plus von gut 153 Milliarden Euro oder 2,6 Prozent gegenüber dem Schlussquartal 2018.

 35,7 Millionen Euro kostete der Bau des Seniorenzentrums am Ulmer Valckenburgufer. Zwei Drittel der Wohnungen für Senioren sind

Seniorenzentrum bietet neue Ansichten am Donauufer

Von Neu-Ulm betrachtet, versteckt es sich hinter der Kastanien-Allee am Valckenburgufer. Erst wer den baden-württembergischen Teil der Schwesterstadt betritt, sieht die wahren Dimensionen des neuen Seniorenzentrums am Donauufer. 35,7 Millionen Euro kostete nach Angaben von Birgit Stier, der Geschäftsführerin von „Agaplesion Bethesda Ulm“, der Bau, der am Freitag offiziell eröffnet wurde.

„Die Einrichtung öffnet sich damit zur Stadt“, sagte Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch.

Das neue Gebäude von außen

Neues Seniorenzentrum für 35,7 Millionen Euro ist jetzt fertig – samt neuem Restaurant

Von Neu-Ulm betrachtet, versteckt es sich hinter der Kastanien-Allee am Valckenburgufer. Erst wer den baden-württembergischen Teil der Schwesterstadt betritt, sieht die waren Dimensionen des neuen Seniorenzentrums am Donauufer. 35,7 Millionen Euro kostete nach Angaben von Birgit Stier, der Geschäftsführerin von „Agaplesion Bethesda Ulm“, der Bau, der am Freitag offiziell eröffnet wurde.

„Die Einrichtung öffnet sich damit zur Stadt“, sagte Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch.

 Alles muss raus: Mehrere Läden in der Ravensburger Innenstadt haben in den letzten Monaten geschlossen, unter anderem Claudia M

Wifo-Sprecher warnt vor Ladensterben in Ravensburg

Kein Schaufensterlicht in der Nacht, keine gekehrten Gehwege mehr: Ohne Geschäfte in der Innenstadt würde Ravensburg an Sicherheit, Sauberkeit und Wohlfühlatmosphäre verlieren. Davon ist der Vorstandssprecher des Gewerbe- und Händlerverbands Wirtschaftsforum Ravensburg (Wifo), Thomas Reischmann, überzeugt. Er klagte bei der Wifo-Hauptversammlung über Frequenzrückgang in der Innenstadt und nahm sowohl seine Kollegen als auch die Stadtverwaltung in die Pflicht.

Ein voller Saal mit interessierten Zuhörern

Manuela Hugger und Patrick Söndgen: Spannendes Duell zwischen den Bürgermeisterkandidaten in Berg

Es ist ein heißes Duell in Berg, die Spannung ist in der ganzen Gemeinde zu spüren. Wer wird der oder die Nachfolger/in von Helmut Grieb, wenn am kommenden Sonntag, 14. Juli, in Berg gewählt wird. Es bewerben sich die Schmalegger Ortsvorsteherin Manuela Hugger (45) und der Bundeswehr-Offizier Patrick Söndgen (28). Die Spannung war auch bei der Podiumsdiskussion der „Schwäbischen Zeitung“ am Mittwochabend in der Turn- und Festhalle in Berg zu spüren.

 An der „Muslen“ stehen einige Läden leer.

Neue Konzepte sollen Kunden locken

Die Muslen: einst beliebte Flaniermeile mit attraktiven Einkaufsmöglichkeiten, heute graue Fußgängerzone mit vielen Leerständen. Der Immobilienbesitzer Klaus Dieter Müller spricht über die Gründe – und Möglichkeiten, dagegen anzukämpfen.

Seit Dezember 2018 steht die neueste Immobilie von Geschäftsmann Klaus Dieter Müller, das ehemalige Juweliergeschäft Müller, leer. Als klar wurde, dass der Juwelier seinen Laden aufgeben wird, habe er die Flächen gekauft, berichtet Müller im Gespräch mit unserer Zeitung.