Suchergebnis

Tipps zum Wochenende: Fürstliches Winterleuchten, Klima Arena und eine Wanderung um den Illmensee

Jede Woche gibt es an dieser Stelle spannende Freizeit-Tipps fürs Wochenende, persönlich empfohlen von den Schwäbische.de-Freizeit-Expertinnen Simone Häfele und Jennifer Schuler.

Der Winter ist noch lange nicht vorbei, auch wenn der vergangene Jahreswechsel eher ans Frühjahr erinnert hat. Doch die Temperaturen sind wieder gesunken, und ein paar neue Schneeflocken haben die Landschaft zumindest im Voralpenland erneut etwas angezuckert. Den Winter in vollen Zügen genießen können Sie mit meinen Tipps für die nächsten Tage.

 Die Schüler Abdulrazak Snoubar und Wasem Mahjoub (von links) von der Edith-Stein-Schule informierten sich über Ausbildung und K

Gastromobil ermutigt zu Ausbildung im Hotel- und Gaststättengewerbe

Bei der Edith-Stein-Schule steht ein bunter Bus vor der Tür: das Gastromobil des Verbandes für Hotellerie und Gastronomie in Deutschland (Dehoga). „Schon seit mehreren Jahren ist der Verband aktiv, um junge Menschen über die vielfältigen Berufsbilder der Branche zu informieren. Wir brauchen Auszubildende und Fachkräfte.“ sagt Anja Kissner, Ausbilderin im Hotel Höchsten, Illmensee. Im Gastromobil, einem umgebauten Linienbus, können die jungen Leute die Berufe Koch, Restaurant- und Hotelfachmann oder –frau kennenlernen.

Die Landesregierung fördert in Sigmaringen die Niederlassung eines weiteren HNO-Arztes.

Im Landkreis Sigmaringen herrscht ein Mangel an HNO-Ärzten und Psychiatern

Die Anzahl der Haus- und Facharztpraxen im Landkreis Sigmaringen ist seit 2015 um zehn auf nunmehr 129 zurückgegangen. Diese Zahlen gab das Sozialministerium auf Anfrage des CDU-Abgeordneten Klaus Burger bekannt. Weitgehend stabil geblieben sind die Einzelpraxen, die Zahl der Gemeinschaftspraxen hat sich dagegen halbiert, die Zahl der Medizinischen Versorgungszentren ist von drei auf neun angestiegen.

Eine schlechte Versorgung mit Hausärzten gibt es laut Definition der Landesregierung in folgenden Kreisgemeinden: Illmensee, ...

Lassen sich von der Pandemie nicht unterkriegen: Rob Lehenherr, Mihaela Mark, Jonas Maier und Dieter Maier (von links) bilden di

Flame trotzen der Pandemie mit ihrer ersten CD

Der Deutsche Rock- und Popmusikverband hat die CD „Flame One – All Night Long“ der Countryband Flame aus Illmensee als beste Country-CD 2021 ausgezeichnet. Aufgenommen wurde die Platte im eigenen Studio in der Heimatgemeinde – unter den erschwerten Bedingungen der Corona-Pandemie.

Die Band war 2015 in Illmensee von Jonas und Dieter Maier gegründet worden. Ihr Repertoire umfasst die ganze Vielfalt der Countrymusik: Traditional Country, Country-Klassiker, Country-Rock, Irish Rock sowie eigene ideenreiche Arrangements.

 Auf der A 96 bei Weißensberg kam es am Donnerstagmorgen zu einem folgenschweren Lkw-Unfall, der einen Mega-Stau nach sich zog.

Wintereinbruch hält Einsatzkräfte in der Region auf Trab

Verkehrsunfälle, Stromausfall und umgestürzte Bäume: Der Wintereinbruch mit ergiebigen Schneefällen in der Nacht auf Donnerstag hat die Blaulicht-Einsätzkräfte und die Mitarbeiter des Netzbetreibers auch in der Region Wangen auf Trab gehalten. Eine Übersicht.

Wie war die Feuerwehr gefordert? „Es war einiges los in der Nacht auf Freitag“, so Feuerwehrsprecher Achim Reißner auf SZ-Anfrage. Mit kleinen Unterbrechungen seien über die ganze Nacht immer wieder Alarmierungen wegen umgestürzter Bäume und abgebrochener Äste, die Fahrbahnen ...

Zum Schuljahresende 2022/2023 wird die Taldorfer Grundschule aufgelöst – voraussichtlich im Juli 2023.

Taldorf verliert seinen Grundschulstandort nach heftiger Debatte

Spätestens in anderthalb Jahren wird die Außenstelle Taldorf der Grundschule Oberzell geschlossen. Die Kinder aus der Ravensburger Ortschaft müssen dann alle in Oberzell zur Schule gehen. Grund sind stark zurückgehende Schülerzahlen in den entsprechenden Altersgruppen. Dennoch hagelte es Kritik in der Debatte im Gemeinderat. Und auch Oberbürgermeister Daniel Rapp musste zugeben, dass im Vorfeld einiges schief gelaufen ist – vor allem bei der Begründung zur Schließung.

 Im Kreis Sigmaringen sind vor Weihnachten noch zahlreiche Impfaktionen geplant.

Wo man sich im Kreis Sigmaringen impfen und boostern lassen kann

Die Impfquote im Kreis liegt Ende November bei 60,2 Vollimmunisierten. Das geht aus dem aktuellen Bericht des Sozialminsteriums vom 28. November hervor. Damit gehört der Kreis mit Pforzheim, Heidenheim, Tuttlingen, dem Enz- und dem Zollernalbkreis weiterhin zu jenen Gebieten in Baden-Württemberg mit den niedrigsten Impfquoten. Um das zu ändern, haben die Sigmaringer Arztpraxen, die SRH-Kliniken und die mobilen Impfteams der Oberschwabenklinik Ravensburg in den nächsten Tagen zahlreiche Impfaktionen im Kreisgebiet geplant.

Ob im Feuerwehrhaus, in der Stadthalle oder im Krankenhaus: ab dieser Woche gibt es weitere Impfangebote.

Impfangebot im Kreis wird ausgeweitet

Wer sich im Kreis Sigmaringen gegen Corona impfen lassen möchte, kann dies ab dieser Woche bei 48 Arztpraxen und in den kommenden Tagen bei mehreren Terminen von mobilen Impfteams des Landkreises tun. Ab Dienstag, 7. Dezember, werden auch an den SRH-Krankenhausstandorten Pfullendorf und Bad Saulgau Impfungen angeboten. Darüber informiert das Landratsamt in einer Pressemitteilung.

Welche Arztpraxen bieten Impfungen an?

Die Kassenärztliche Vereinigung bietet im Internet unter www.

Ab dem Fahrplanwechsel Mitte Dezember wird es zwischen Wilhelmsdorf und Ravensburg teilweise einen Halb-Stunden-Takt bei den Bus

Deutliche Verbesserung im Busverkehr: Bald Halb-Stunden-Takt in Hauptverkehrszeiten

Busfahrer können sich ab Mitte Dezember auf eine deutliche Verbesserung des Angebots auf der Strecke zwischen Wilhelmsdorf über Horgenzell nach Ravensburg freuen. Zumindest in den Hauptverkehrszeiten zwischen 6 und 9 Uhr sowie 15 und 19 Uhr wird der Bus im Halb-Stunden-Takt fahren. Das beschloss der Kreistag in seiner jüngsten Sitzung.

„Ich freue mich über dieses deutlich verbesserte Angebot für die Nutzer der Busse. Das ist ein weiterer Anreiz, um vom Auto auf den öffentlichen Personennahverkehr umzusteigen“, sagte die ...

 Daniel Gathof kam in Polen unter die Top 20.

Solides Resultat für Daniel Gathof in den polnischen Wäldern

Die jüngsten Resultate stimmen den Mountainbikeprofi Daniel Gathof vom KJC Ravensburg zuversichtlich. Beim Marathon der World Series des Weltverbandes UCI im polnischen Jelenia Gora knackte er als 19. die Top 20. Zuvor hatte Gathof beim regionalen Bikemarathon in Illmensee seine Altersklasse gewonnen.

In Polen wartete ein hartes Rennen auf Gathof, denn die Strecke mit 87 Kilometern und 2700 Höhenmetern war vor allem technisch sehr fordernd.