Suchergebnis

 Große Freude bei der Bekanntgabe (von links): Anton Gindele, Andreas Middelberg, Qurin Hofmann, Simon Krumm, Leopold Frei, Chri

Schreinergesellen erhalten viel Lob und Anerkennung

Die drei besten Gesellenstücke aus dem Sonderwettbewerb für Formgebung auf Kreisebene stehen fest. Vorgestellt wurden diese am Sonntag im Obergeschoss des Leutkircher Rathauses von der Schreinerei- Innung Ravensburg. Am Wettbewerb teilgenommen haben insgesamt sieben Gesellen aus der Region.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Michael Bucher, Obermeister der Schreinerei-Innung Ravensburg, mit einem Kunstzitat von Walter Gropius (Gründer des Bauhauses) „Wir alle müssen zum Handwerk zurück“.

 Michael Reichle

Illmensee hat einen neuen Bürgermeister

Michael Reichle wird neuer Bürgermeister von Illmensee. Beim zweiten Wahlgang erhielt er am Sonntag 578 Stimmen. Sein Mitbewerber Wolfgang Treß erhielt 291 Stimmen, Andreas Lipp 281. Der amtierende Bürgermeister Jürgen Lasser wurde mit 38 Stimmen bedacht. Das vorläufige Ergebnis wurde von Wahlleiter Markus Felgendreher verkündet und und wird morgen im Rathaus amtlich eingetragen.

Von 1700 Wahlberechtigten hatten 1187 ihre Stimme abgegeben, 257 Briefwähler kommen hinzu.

Ein Bild vergangener Tage, als das 14 Nothelfer noch nicht zum Medizin Campus Bodensee (MCB) gehörte.

Die unendliche Geschichte des Krankenhaus 14 Nothelfer in Weingarten

Seit mehr als einem Jahrzehnt hält die Misere des Krankenhauses 14 Nothelfer Weingarten in Atem. Nun zeichnet sich das Ende der unendlichen Geschichte ab. Die wichtigsten Abteilungen werden am Standort geschlossen.

Doch kommt die aktuelle Entwicklung nicht von ungefähr. So gab es in den vergangenen elf Jahren, denn 2008 hat wohl alles seinen Anfang genommen, wenige Höhen und ganz viele Tiefen. Und so zeigt der Rückblick, wie viel die Weingartener Bevölkerung, besonders aber die Belegschaft im Krankenhaus erdulden musste.

 Symbolbild.

Kein Spaziergang für Kluftern

Nach fünf Niederlagen in sechs Spielen hat der TuS Immenstaad in der Vorwoche endlich einen Erfolg verbucht. Die Mannschaft von Uwe Strüver siegte im Heimspiel gegen die SG Heiligenberg/Illmensee mit 2:0. Anders sah es zuletzt beim FC Kluftern aus. Der Tabellenzweite musste nach einer guten Serie eine knappe 2:3-Niederlage gegen Meßkirch hinnehmen. Am Sonntag (15 Uhr) tritt der FC Kluftern beim SC Göggingen an. Die Gögginger taten sich in dieser Saison bisher schwer und müssen sich vor den Abstiegsrängen in Acht nehmen.

 Symbolbild

Kreisliga A: Der TuS Immenstaad beendet Negativlauf

Der TuS Immenstaad hat sich mit einem 2:0-Sieg gegen die SG Heiligenberg/Illmensee aus dem Tabellenkeller der Kreisliga A (Baden) verabschiedet. In einer eher zerfahrenen ersten Spielhälfte gingen die Platzherren in Führung, als Stefan Abadzic in der 25. Minute den Ball an der Mittellinie eroberte, sich im Alleingang durch die Heiligenberger Abwehr kämpfte und schließlich an Torwart Amadeo Frirdich vorbeischoss. Nach dem Seitenwechsel lieferten sich die Gegner einen offenen Schlagabtausch, wobei die Gäste in einer Drangphase mehrfach die ...

Nach dem Derby in der Vorwoche warten auf den FC Kluftern und den TuS Immenstaad schwierige Gegner.

Kluftern und Immenstaad wollen den Schwung aus dem Derby mitnehmen

Zeit sich auf dem Erfolg auszuruhen hat der FC Kluftern nicht. In einem bis zuletzt spannenden Derby hat der FCK in der Vorwoche den TuS Immenstaad mit 4:3 Toren geschlagen und seinen Platz unter den Top drei der Tabelle verteidigt. Nur ein Punkt trennt die Mannschaft von Trainer Ralf Kaiser vom Tabellenführer SV Bermatingen. Am Sonntag, 15 Uhr, ist nun der drei Zähler zurückliegende SV Meßkirch, der in der Vorwoche im Heimspiel gegen die Herdwanger Spielgemeinschaft mit 1:2 unterlag, im Brunnisach-Stadion zu Gast.

 Jürgen Lasser (Mitte) tritt im zweiten Wahlgang noch einmal an – ebenso wie Andreas Lipp (rechts), Hauptamtsleiter der Gemeinde

Trotz Debakel im ersten Wahlgang: Jürgen Lasser tritt noch einmal an

Während die Frauen das Handtuch werfen, wollen es die Männer noch einmal wissen: Im zweiten Wahlgang zur Bürgermeisterwahl in Illmensee am Sonntag, 20. Oktober, treten die fünf männlichen Kandidaten erneut an. Zu ihnen zählt auch Amtsinhaber Jürgen Lasser, der beim ersten Wahlgang am Sonntag lediglich 7,2 Prozent der Stimmen erzielte. Für den Fall seiner Abwahl kündigt der 51-Jährige an, in Pension zu gehen.

Den ersten Wahlgang hatte der Bankkaufmann und Narrenvereinspräsident Michael Reichle mit deutlichem Abstand gewonnen.

Eine Frau und zwei Männer stehen in einer Reihe

Amtsinhaber holt bei Bürgermeisterwahl nur 7,2 Prozent der Stimmen

Bei der Bürgermeisterwahl am Sonntag in Illmensee hat Amtsinhaber Jürgen Lasser ein denkbar schlechtes Ergebnis erzielt: Der amtierende Bürgermeister holte lediglich 7,2 Prozent der Stimmen.

Am besten schnitt der Bankkaufmann und Narrenvereinspräsident Michael Reichle ab, der auf 40,8 Prozent der Stimmen kam.

Damit, dass ich die meisten Stimmen bekomme, habe ich gerechnet. Höchstens der relativ große Abstand zu den nächsten Kandidaten hat mich überrascht.

 In Illmensse brennt eine Trocknungsanlage.

60 000 Euro Schaden bei Brand

Sachschaden von rund 60 000 Euro ist in der Nacht zum Freitag gegen 1.50 Uhr bei einem Brand in Illmensee entstanden. Das Feuer, das in einer Holztrocknungsanlage gegenüber dem Industriegebiet ausgebrochen war, konnte von der Feuerwehr rasch unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Nach ersten Erkenntnissen dürfte der Brand auf einen technischen Defekt in der Trocknungsanlage zurückzuführen sein.

 Symbolbild.

TuS Immenstaad in der Krise

Der TuS Immenstaad hat erneut eine Niederlage einstecken müssen und ist jetzt mit weiterhin nur drei Punkten endgültig im Tabellenkeller angekommen. Die Mannschaft von Trainer Uwe Strüver unterlag bei der Herdwanger Spielgemeinschaft mit 1:3 Toren.

In einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte, in der sich die Gegner nichts schenkten, gerieten die ersatzgeschwächten Gäste nach 27 Minuten durch einen Klärungsversuch von Robin Mair, der im eigenen Tor landete, in Rückstand.