Suchergebnis

Luftbeobachtung - Mit Überblick gegen Waldbrände

Luftbeobachtung - Mit Überblick gegen Waldbrände

Das Ehrenamt des Luftbeobachters ist kein leichtes. Im Sommer muss man immer auf Abruf sein und die Flüge in Höhen von nur 300 Metern zählen zu den gefährlichsten. Wegen der verhältnismäßig kurzen Distanz zum Boden ist die Reaktionszeit bei einem Motorausfall gering. Doch ein gewisses Risiko ist für Flugbeobachter Oliver Stritzinger nicht ungewöhnlich. Er arbeitet neben seinem Ehrenamt noch als Feuerwehrmann und Notfallsanitäter. Wie in seinen anderen Tätigkeiten auch ist bei der Luftbeobachtung Teamwork besonders wichtig.

 Die Luftüberwachung von Wäldern beginnt. Bei Trockenheit heißt es vorsichtig sein im Wald.

Waldbrandgefahr: Überwachung aus der Luft startet

Wegen der vorherrschenden allgemeinen Trockenheit und damit akut bestehender Waldbrandgefahr im beginnt die Regierung von Schwaben hat im gesamten Regierungsbezirk die Luftbeobachtung als Maßnahme der vorbeugenden Waldbrandbekämpfung.

Speziell ausgebildete Luftbeobachter und Piloten der Luftrettungsstaffel Bayern und der Regierung von Schwaben halten laut einer Pressemitteilung dabei über den Wäldern nach Brandherden Ausschau.

Die Luftbeobachtung finde in den Nachmittagsstunden zu den höchsten Gefährdungszeiten statt.

Mit ihrem EM-Fanbus sorgten acht Männer aus Oberschwaben am Donnerstag für Aufsehen vor dem Quartier der deutschen Mannschaft im

Acht Schwaben sorgen mit EM-Bus für Party vor dem DFB-Quartier

Acht Fußballfans aus dem Landkreis Biberach haben am Mittwoch und Donnerstag mit ihrem umgebauten EM-Fanbus vor dem Quartier der deutschen Fußballnationalmannschaft in Herzogenaurach für Furore gesorgt. Die Partystimmung, die sie dort verbreiteten, rief sogar die Polizei auf den Plan. Was hinter der ganzen Aktion steckt.

Mit lauter Rockmusik und ohrenbetäubenden Durchsagen war der Bus mit Biberacher Kennzeichen am Mittwochabend und am Donnerstagmorgen vor das deutsche EM-Quartier gerollt und hatte die Nationalmannschaft sozusagen ...

Andreas Maier (im Bild im Zweikampf rechts) wechselt vom Verbandsligisten VfL Pfullingen zu Olympia Laupheim. Davor spielte er l

Ex-Oberligaspieler verstärkt Laupheim

Der SV Ochsenhausen und der FV Olympia Laupheim sind bereits in die Vorbereitung auf die kommende Saison in der Fußball-Landesliga gestartet. Beim FV Biberach, dem FV Bad Schussenried, dem SV Mietingen und dem SV Dettingen steht der offizielle Trainingsauftakt noch an. Die Kaderplanung ist nach Angaben aller Vereine abgeschlossen. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen Überblick, was es bei den Landesligisten aus der Region für personelle Veränderungen gegeben hat.

Patientenbesuche an Kliniken im Kreis Neu-Ulm wieder möglich

Patientenbesuche an Kliniken im Kreis Neu-Ulm wieder möglich

Patienten an den Kliniken der Kreisspitalstiftung in Neu-Ulm, Illertissen und Weißenhorn dürfen ab heute wieder Besuch empfangen. Voraussetzung ist, dass die Besucher getestet, geimpft oder genesen sind und sich online oder telefonisch angemeldet haben. Pro Tag dürfen Patienten von maximal einer Person für höchstens eine halbe Stunde lang besucht werden. Auch die Zeiten sind eingeschränkt. Grund für die Lockerung sind die sinkenden Infektionszahlen.

Neue Mobilfunkstation in Illertissen in Betrieb

Neue Mobilfunkstation in Illertissen in Betrieb

Fortschritt im Breitbandausbau: In Illertissen ist nun eine neue 5G-Mobilfunkstation in Betrieb. Dadurch haben einige Häuser nun eine schnellere Internetverbindung als beispielsweise über die DSL-Leitungen. Voraussetzung, um diese zu nutzen, sind 5G-fähige Endgeräte. Bewohner der Häuser im Umfeld der neuen Station müssen zudem einen aktuellen Vertrag mit Vodafone haben. Mittelfristig soll laut dem Konzern die ganze Region mit der Breitbandtechnologie 5G ausgestattet werden.

 Gugelfuss hat das Unternehmen Illerplastic übernommen. (Archivfoto: Kaya)

Illerplastic: Der Firmenname bleibt erhalten

Für viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter war es eine schlechte Nachricht: Im April hatte etwa die Hälfte der Belegschaft von Illerplastic die Kündigung erhalten, auch wenn nach Einschätzung des Insolvenzverwalters Tobias Sorg mehr Jobs erhalten werden konnten, als zunächst zu erwarten gewesen sei. Jetzt stehen in den Produktionshallen in Illertissen weitere Umbrüche an, wie der neue Inhaber in einer offiziellen Erklärung mitteilt.

Bis zu 150 Fenstereinheiten pro Tag Im Zuge der Übernahme hat die Gugelfuss GmbH zwei neue ...

Trotz Übernahme: Die Marke „Illerplastic“ bleibt

Trotz Übernahme: Die Marke „Illerplastic“ bleibt

Die Illertissener Fensterbaumarke „Illerplastic“ bleibt erhalten. Das hat das Unternehmen Gugelfuss nun in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Der Elchinger Fenster- und Türenhersteller hatte Anfang April Teile des insolventen Fensterherstellers „Illerplastic“ in Illertissen gekauft. Die neuen Vertriebsgesellschaft wird zukünftig,Gugelfuss – Illerplastic GmbH‘ heißen. Auch die komplette Fertigung von Fenstern und Türen aus Kunststoff und einen Großteil der in diesem Bereich Beschäftigten wird Gugelfuss vom einstigen Marktbegleiter ...

 Die ersten Testspiele sind vereinbart.

Landesligisten setzen erste Tests an

Die neue Fußballsaison steht vor der Tür - auch im Bezirk Donau. Die ersten Testspiele sind fixiert, mit denen sich die Mannschaften auf die neue Spielzeit 2021/2022 vorbereiten möchten. Vor allem in der Landesliga sind die Planungen weit fortgeschritten.

Der TSV Riedlingen startet am 27. Juni in die Testspielphase. Gegner der Mannschaft um Trainer Hans Hermanutz zum Auftakt ist zu Hause der SV Ringschnait (Bezirksliga Riß), ehe am Samstag, 10.

Kreismuseen öffnen wieder

Kreismuseen öffnen wieder

Die vier Kreismuseen im Landkreis Neu-Ulm, die aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen waren, öffnen ab Samstag wieder ihre Türen. Dazu gehört das Museum für bildende Kunst in Oberfahlheim, das Klostermuseum Roggenburg, der Archäologische Park in Kellmünz sowie das Bayerische Bienenmuseum Illertissen. Testpflicht besteht keine, allerdings müssen in allen Museen FFP-2-Masken getragen und die Kontaktdaten erhoben werden.