Suchergebnis

 Hannes Schmid (rotes Trikot) und der TSV Riedlingen wollen am Freitagabend beim schweren Auswärtsspiel in Biberach bestehen.

Zum Auftakt wartet gleich das Derby

Zum Auftakt der Saison in der Fußball-Landesliga muss der TSV Riedlingen am Freitag, 6. August, beim FV Biberach antreten. Anpfiff ist um 19 Uhr.

Gleich zum Auftakt hat der TSV Riedlingen damit einen echten Kracher vor der Brust, auch weil die Mannschaft um Florian Treske angekündigt hat, „vorn mitspielen“ zu wollen. Das Spiel gegen den TSV Riedlingen ist für Treske eine echte Standortbestimmung. „Der TSV hat eine richtig gute Mannschaft, mit dem besten offensiven Umschaltspiel der Liga.

Jörg Redle (links) kam vom SV Dettingen als neuer Co-Spielertrainer zum SV Ochsenhausen.

SV Ochsenhausen peilt Klassenerhalt an

Nach überraschend starken Leistungen in der vergangenen, annullierten Spielzeit startet der SV Ochsenhausen ambitioniert in die Fußball-Landesliga-Saison 2021/22. Im Derby-Auftakt am Samstag empfangen die Ochsenhauser zu Hause den SV Dettingen (Anstoß: 18 Uhr).

Als Thomas Przibille den SVO als Trainer 2020 übernahm, stand ein personeller Umbruch an. Acht Spieler verließen den Verein und wurden mit sieben jungen Fußballern, davon vier aus der eigenen Jugend, ersetzt.

Coach Rafael Mayer (hinten links) und Co-Trainer Christian Glaser (hinten rechts) mit den Zugängen des SV Mietingen: (vorn von l

Mietingen setzt auf Kontinuität und Konstanz

Der SV Mietingen will sich mittel- und langfristig in der Fußball-Landesliga etablieren. Deshalb hat auch Trainer Rafael Mayer, im zweiten Jahr im Amt, das Ziel mindestens Platz zehn nach der Vorrunde ausgegeben, sodass der Klassenerhalt schon frühzeitig gesichert wäre. Zum Saisonauftakt empfängt der SVM am Sonntag, 8. August, den TSV Eschach (Spielbeginn: 17 Uhr).

„Eschach ist sicher ein direkter Konkurrent, der ähnliche Ziele hat wie wir“, sagt Mietingens Trainer Rafael Mayer.

Andreas Maier (im Bild im Zweikampf rechts) ist vom Verbandsligisten VfL Pfullingen zu Olympia Laupheim gewechselt.

Olympia zählt zu den Favoriten

Mit großem Optimismus geht der FV Olympia Laupheim in die neue Fußball-Landesliga-Saison. Das ganze Team aus Mannschaft, Trainern und Verantwortlichen ist ebenso heiß und gespannt wie die Zuschauer, die dem Saisonstart entgegenfiebern. Los geht es für die Olympia mit einem Heimspiel am Samstag, 7. August, gegen den TSV Trillfingen (Spielbeginn: 15 Uhr).

Kreativ und variabel angreifenEin undankbarer Gegner für die Laupheimer. In den vergangenen Runden standen die Haigerlocher Vorstädter meist tief und versuchten vorn, Nadelstiche zu ...

Co-Trainer Armin Hertenberger (hinten, Zweiter von links) und Spielertrainer Florian Treske (hinten, Dritter von links) mit den

FV Biberach will vorn mitspielen

Der FV Biberach hat zum Start der Spielzeit 2021/22 in der Fußball-Landesliga ein Heimspiel vor der Brust. Gegner ist der TSV Riedlingen (Anstoß: Freitag, 19 Uhr). Vorn mitspielen formuliert der Club aus der Kreisstadt als Saisonziel.

„Co-Trainer Armin Hertenberger und ich wissen, dass die Mannschaft die Qualität hat, oben mitzuspielen unter den ersten Fünf. Wir werden von Spiel zu Spiel schauen“, sagt Florian Treske, Spielertrainer des FV Biberach.

Oliver Wild (Mitte), Spielertrainer des SV Dettingen, freut sich über die Zugänge Timo Schwob (links) und Co-Spielertrainer Timo

Derby zum Saisonstart

Der SV Dettingen startet am Samstag mit einem Auswärtsderby gegen den SV Ochsenhausen in die Fußball-Landesliga-Saison 2021/22 (Anstoß: 18 Uhr). Nach dem Abbruch und der Annullierung der vergangenen Spielzeit gehen die Dettinger zuversichtlich und mit einigen personellen Veränderungen in die Runde.

Im Jahr 2020 waren die Dettinger zum ersten Mal in der Vereinshistorie in die Landesliga aufgestiegen. Unter ihrem Spielertrainer Oliver Wild sammelte der SVD dort erste Erfahrungen, stand beim pandemiebedingten Abbruch der Spielzeit aber ...

Ex-Profifußballer Timo Gebhart wartet mit dem FC Memmingen weiter auf den ersten Saisonerfolg.

Siegloser FC Memmingen empfängt Primus Bayern II

In der laufenden Saison der Fußball-Regionalliga Bayern gibt es noch fünf Teams, die noch kein Spiel gewonnen haben: Schlusslicht TSV Rain/Lech, SC Eltersdorf, Spielvereinigung Greuther Fürth II, TSV Aubstadt und auch der Allgäuer Club FC Memmingen. Die nächste Chance, das zu ändern, bekommen alle Mannschaften schon am Dienstag. Denn die bayerischen Regionalligisten bestreiten wieder einmal eine englische Woche, eine denkbar schwere Aufgabe haben allerdings die Memminger Fußballer.

Rückkehrer Lukasz Mozler (rechts) ist der neueste Zugang beim SV Ochsenhausen.

Mozler kehrt zum SV Ochsenhausen zurück

Der Fußball-Landesligist SV Ochsenhausen hat einen weiteren Zugang zu verzeichnen. Lukasz Mozler kehrt zum SVO zurück. Der 24-Jährige stand zuletzt beim polnischen Drittligisten Sokol Ostroda unter Vertrag.

Mozler hatte zuletzt in der Saison 2015/16 für Ochsenhausen gespielt. Danach wechselte er zum Regionalligisten FV Illertissen. Zur Spielzeit 2017/18 zog es ihn nach Polen, wo er seither bei unterschiedlichen Vereinen von der Zweiten bis zur Vierten Liga spielte.

 Hat sich schnell in seiner neuen Mannschaft zurechtgefunden und überzeugte in den bisherigen Spielen des SSV Ehingen-Süd als To

Ein Gewinner der Vorbereitung

Janis Peter ist der jüngste der sechs externen Zugänge des Fußball-Verbandsligisten SSV Ehingen-Süd – und auf dem besten Weg zur Stammkraft. In der Vorbereitung und in der ersten WFV-Pokalrunde machte der 18-jährige Offensivspieler, der von der U19 des SSV Ulm 1846 Fußball nach Kirchbierlingen gekommen war, auf sich aufmerksam. Und das nicht nur auf der Position, für die der junge Fußballer aus Rot an der Rot ursprünglich eingeplant war.

Vier Jahre lang war Timo Barwan bei Süd gesetzt auf dem linken Flügel, sein Abgang zu Türk Spor ...

Memmingens Arjon Kryaziu (rotes Trikot) wird von Gästetorwart Tugay Akbakla ausgebremst.

Erster Punkt für den FC Memmingen - Englische Woche in der Regionalliga Bayern

Durch einen Torwartfehler von Mustafa Özhitay hat der FC Memmingen am Freitag seinen Premierensieg in der laufenden Saison der Regionalliga Bayern nur knapp verpasst. In der 88. Minute tauchte der sonst so sichere Keeper nach einer Ecke unter dem Ball durch und ermöglichte dem SC Eltersdorf so durch Ardit Topalaj den Treffer zum 1:1 (0:0)-Endstand.

Für die Memminger war es ein bitteres Gegentor. Denn um am Ende in Führung zu liegen, musste das Team von Cheftrainer Esad Kahric viel investieren.