Suchergebnis


 Thomas Merl (rechts) und die Ravensburg Towerstars starteten die Saison mit einem furiosen Heimsieg gegen Dresden (Jordan Knac

Die Towerstars zeigen ihre Qualität

Tolle Choreografie der Fans, tolle Tore, furioser Saisonauftakt. Das 8:1 der Ravensburg Towerstars über die Dresdner Eislöwen war ein Fingerzeig, was die Mannschaft von Trainer Jiri Ehrenberger in der Deutschen Eishockey-Liga 2 leisten kann. „Aber“, warnt Geschäftsführer Rainer Schan, „es war nur eins von 52 Saisonspielen.“

Die Fans der Towerstars, allen voran die B1-Crew, gaben am Freitag schon vor dem ersten Bully ein tolles Bild ab. Auf der Haupttribüne in der Eissporthalle wurde ein großes Plakat ausgerollt – „Alle gemeinsam – ...


 Ein Pflichtspieldebüt zum Einrahmen: Tim Brunnhuber (links) schoss zwei Tore beim Sieg der Towerstars gegen Dresden.

Towerstars fegen Dresden vom Eis

Was für ein Saisonstart für die Ravensburg Towerstars in der Deutschen Eishockey-Liga 2. Gegen die Dresdner Eislöwen legte Ravensburg am Freitag in der Eissporthalle einen überragenden Auftritt hin – und gewann verdient mit 8:1. Am Sonntag haben die Towerstars spielfrei. Es wird ein schönes Wochenende für die Profis. „Es war zwar nur ein Sieg am ersten Spieltag“, sagte Trainer Jiri Ehrenberger. „Aber er war sehr schön.“

Dresden geriet gleich in den ersten Sekunden gehörig unter Druck.

„Wir kennen auch unsere Stärken“, sagt Towerstars-Verteidiger Kilian Keller (rechts) vor dem Aufeinandertreffen mit den Dresdner

Towerstars beim Saisonstart: Einiges zu verkaufen

Nervös? Jiri Ehrenberger saß im Trainerbüro der Ravensburger Eishalle und lächelte. Nein, nervös sei er nicht vor dem DEL2-Saisonauftakt seiner Towerstars diesen Freitag (20 Uhr) gegen die Dresdner Eislöwen. „Es gibt immer so eine bestimmte Anspannung.“ Die braucht es, die gehört dazu vor dem ersten Bully. Auch nach etlichen Jahren, ja Jahrzehnten an der Bande. Aber nervös? „Zu Nervosität haben wir keinen Grund. Die Jungs sind gut vorbereitet. Wir müssen halt alles verkaufen, was wir zu verkaufen haben.

 Towerstars-Kapitän Vincenz Mayer hofft auf eine erfolgreiche Eishockeysaison in Ravensburg.

Towerstars-Kapitän gibt als Ziel Play-Offs aus

Vincenz Mayer geht in seine dritte Saison bei den Ravensburg Towerstars. Zum zweiten Mal ist er von Trainer Jiri Ehrenberger zum Kapitän ernannt worden. Seine Assistenten sind Robin Just sowie der neue Stürmer Andreas Driendl. Thorsten Kern sprach mit Mayer über sein Kapitänsamt und die neue Saison in der Deutschen Eishockey-Liga 2 und den Start am Freitag um 20 Uhr gegen die Dresdner Eislöwen.

Herr Mayer, Sie sind wieder Kapitän der Ravensburg Towerstars.


Mit dem Testspiel bei Ritten Sport in Südtirol ist für die Ravensburg Towerstars (links Thomas Merl) die Vorbereitung zu Ende g

Towerstars geben auch in Ritten Führung noch ab

Zum letzten Testspiel der rund sechswöchigen Vorbereitung haben die Ravensburg Towerstars am Sonntag noch bei Ritten Sport in Südtirol gespielt. Gegen die „Buam“ aus der nationenübergreifenden Alps Hockey League, verloren die Towerstars mit 5:6 nach Verlängerung. Für Trainer Jiri Ehrenberger gab es jedoch auch eine gute Nachricht: Er konnte wieder auf den Olivier Hinse zurückgreifen, der am Freitag in Langenthal noch pausiert hatte.

Im ersten Drittel bekamen die Zuschauer in der Rittner Arena fünf Treffer zu sehen.


In der Saison 2009/10 spielte Ilkka Pikkarainen (rechts, gegen Shawn Matthias von den Florida Panthers) kurzzeitig für die New

Neuland für Towerstars-Zugang Pikkarainen

Ilkka Pikkarainen hat in seiner langen Profikarriere schon einiges gesehen und einiges erlebt. Für eine Saison stand der Center sogar in der besten Eishockeyliga der Welt, der National Hockey League in Nordamerika, unter Vertrag. Nun ist der 37-Jährige äußerst kurzfristig bei den Ravensburg Towerstars in der DEL2 gelandet.

In der vergangenen Woche war Pikkarainen noch zu Hause in Finnland. „Es war ein ungewöhnlicher Sommer für mich, weil mein Vertrag bei Turku ausgelaufen war und ich noch keinen neuen Verein hatte“, sagt der Finne ...


Gegen den HC Ajoie (Goalie Dominic Nyffeler) gaben die Ravensburg Towerstars (Daniel Schwamberger) eine Zwei-Tore-Führung aus d

Towerstars geben Führung aus der Hand – Finne kommt für Svoboda

Die Ravensburg Towerstars sind auf der Suche nach einem Ersatz für den verletzten Jakub Svoboda fündig geworden. Vom finnischen Erstligisten Turku kommt der 37-jährige Ilkka Pikkarainen. Er traf am Sonntagvormittag in Ravensburg ein und wird am Dienstag erstmals mit dem Team trainieren.

Pikkarainen bringt viel Erfahrung mit nach Ravensburg. In den vergangenen sechs Jahren spielte er in der höchsten finnischen Spielklasse, zuvor war stand in der schwedischen Topliga, beim KHL-Club ZSKA Moskau sowie bei den New Jersey Devils in der ...

Chefcoach

Grizzly Adams auf Spuren deutscher Traditionsteams

Davos (dpa) - In der vergangenen Saison mischten sie die Deutsche Eishockey-Liga auf, zum Ende des Jahres soll Europa die Grizzly Adams Wolfsburg kennenlernen. Der Club aus der Volkswagen-Stadt startet am Dienstag in den prestigeträchtigsten Vereinswettbewerb der Welt, den Spengler Cup.

„Das ist eine große Herausforderung für unsere noch junge Organisation“, sagte Wolfsburgs Manager Charly Fliegauf vor dem Abflug am zweiten Weihnachtstag in die Schweiz.

Prestige

Spengler Cup startet Weihnachten - Wolfsburg dabei

Davos (dpa) - Am Ende des Sportjahres trifft sich Europas Eishockey-Spitze im mondänen Davos traditionell zum Spengler Cup. In diesem Jahr spielt bei der 85. Auflage des renommierten Turniers in den Grizzly Adams Wolfsburg auch wieder ein deutsches Team um den Sieg und viel Prestige.

„Das ist eine große Herausforderung für unsere junge Organisation“, sagte Wolfsburgs Manager Karl-Heinz „Charly“ Fliegauf der Nachrichtenagentur dpa. Wolfsburg nimmt zum ersten Mal überhaupt zwischen dem zweiten Weihnachtstag und Silvester am ...

Wolfsburg mit drei Leihspielern zum Spengler Cup

Wolfsburg (dpa) - Die Grizzly Adams Wolfsburg haben in Mittelstürmer Mike Bishai einen weiteren Gastspieler für den diesjährigen Spengler Cup engagiert.

Der 32 Jahre alte Kanadier nimmt für die Niedersachsen an der 85. Auflage des traditionsreichen Eishockey-Turniers im schweizerischen Davos (26. bis 31. Dezember) teil. Dies teilte der deutsche Erstligist mit.

Mit dem Team Kanada hatte Bishai, der sich nach einer längeren Verletzungspause aktuell in Lausanne fit hält, den Cup bereits im Jahr 2002 gewonnen.