Suchergebnis

 Ilkka Pikkarainen bleibt den Ravensburg Towerstars bis zum Saisonende erhalten.

Pikkarainen bleibt den Towerstars erhalten

Die Fans der Ravensburg Towerstars dürfen sich auf weitere Auftritte von Ilkka Pikkarainen freuen. Der 37-jährige Finne bleibt dem DEL2-Tabellenführer bis zum Saisonende erhalten. Darauf hätten sich Verein und Spieler geeinigt, teilte Towerstars-Geschäftsführer Rainer Schan mit.

Dass die Towerstars in dieser Saison eine Ausnahmeerscheinung in ihren Reihen haben, kann jeder sehen, wenn die Starting Six vor dem ersten Bully präsentiert wird.

 Gesichter des Ravensburger Erfolgs: Mathieu Pompei, Robin Just (Mitte) und David Zucker (rechts) jubeln mit Andreas Driendl (li

Bei den Ravensburg Towerstars passt alles

Die Ravensburg Towerstars führen seit Wochen die Tabelle der Deutschen Eishockey-Liga 2 an – und das, obwohl sie zwei Spiele weniger als die direkte Konkurrenz absolviert haben. In die Länderspielpause durften sich Trainer Jiri Ehrenberger und die Spieler um Kapitän Vincenz Mayer deshalb äußerst zufrieden und zuversichtlich verabschieden. Was aber macht die Towerstars in dieser Saison so stark, nachdem die vergangenen zwei Spielzeiten (jeweils Schluss in den Pre-Play-offs) alles andere als gut verliefen?

Pozivils Volltreffer rettet den Towerstars den Sieg

Die Ravensburg Towerstars haben am Mittwochabend ihre Tabellenführung in der DEL 2 ausgebaut. Dank eines verdienten 3:2-Siegs beim EHC Freiburg steht die Mannschaft von Trainer Jiri Ehrenberger nun fünf Punkte vor der gesamten Konkurrenz. Fast hätten die Towerstars in Freiburg in die Overtime gemusst, dann landete Ondrej Pozivil einen Volltreffer.

Im Tor der Freiburger stand ein alter Bekannter. Der letztjährige zweite Torwart der Towerstars, Jimmy Hertel, kam beim EHC zu seinem dritten Saisoneinsatz.

 Auch Olivier Hinse (links) hat sich jetzt in die Liste der Ravensburger Torschützen eingetragen.

Beeindruckende Effektivität der Towerstars

Der Konkurrenz der Ravensburg Towerstars muss nach dem vergangenen Wochenende beim Blick auf die Spielstatistiken endgültig der Schreck in die Glieder gefahren sein. Denn nun hat sogar Olivier Hinse getroffen. Dessen Teamkollegen schossen an den neun Spieltagen der DEL2-Saison zuvor alles kurz und klein, nur der Kanadier hatte kein Glück bei seinen Abschlüssen.

Nun aber scheint der Knoten geplatzt zu sein. Gegen die Lausitzer Füchse war es in der 27.

Über die Schulter in den Winkel: Andreas Driendl überwindet Ben Meisner im Popwerplay.

Towerstars verteidigen Tabellenführung

Sie machen es weiterhin nicht unter fünf Treffern pro Spiel, und natürlich hielt auch die Erfolgsserie weiter an. Die Ravensburg Towerstars siegten am Sonntag vor 1800 Zuschauern in Bad Tölz deutlich mit 7:3. Mit dem zweiten Erfolg des Wochenendes verteidigten die Towerstars ihre Tabellenführung in der Deutschen Eishockeyliga 2.

Maßgeblich für das klare Ergebnis war eine frappierende und den Gegner zugleich ernüchternde Effizienz der Ravensburger.

 Völlig losgelöst: Vincenz Mayer freut sich mit Ondrej Pozivil über eines der vielen Towerstars-Tore gegen Weißwasser.

Ravensburg Towerstars nach Torfestival an der Tabellenspitze

Die Zuschauer in der Ravensburger Eisporthalle haben am Freitagabend ein rauschendes Eishockeyfest erlebt. Im Spitzenspiel der DEL2 besiegten die Ravensburg Towerstars den bisherigen Tabellenführer Lausitzer Füchse mit 9:2 (3:1, 3:1, 3:0) und stürmten auf Platz eins.

Die Towerstars starteten denkbar schlecht. Robbie Czarnik musste früh auf die Strafbank, diese erste Überzahl nutzten die Gäste zur Führung durch Cedric Schiemenz. Ravensburg war aber nur kurz beeindruckt.


 Robbie Czarnik (links, mit Olivier Hinse) war einer der Torschützen der Ravensburg Towerstars beim Sieg in Frankfurt.

Towerstars sind jetzt Tabellenführer

Starkes Auswärtsspiel der Ravensburg Towerstars. In der Deutschen Eishockey-Liga 2 siegten die Oberschwaben am Freitag bei den Löwen Frankfurt mit 7:4. Kurz vor Ende geriet Ravensburg zwar gehörig unter Druck, am Ende waren die drei Punkte und die Tabellenführung aber verdient.

Den Towerstars gelang ein Traumstart. Nach 75 Sekunden legte Andreas Driendl den Puck gefühlvoll in den Lauf von Mathieu Pompei, der zum 1:0 traf. Schon in der fünften Minute glich Frankfurt aus.

„Ich hab dich fest im Blick“, scheint sich Towerstars-Stürmer Robbie Czarnik in dieser Szene am Freitagabend gegen Heilbronns Pa

Die Siegesserie endet spektakulär

Ein Startdrittel mit sieben Treffern, am Ende zwölf Tore und ein 7:5-Sieg für den EC Bad Nauheim. Die Partie der Ravensburg Towerstars am Sonntag bei den Hessen war spektakulär – vor allem für die Zuschauer. Trainern bereiten solch torreiche, teils vogelwilde Spiele meist weniger Freude. Sachlich nüchtern, wie Towerstars-Trainer Jiri Ehrenberger aber nunmal ist, meinte nach der ersten Saisonniederlage seiner Mannschaft in der Deutschen Eishockey-Liga 2 schlicht: „Die Niederlage geht in Ordnung.

 Beim EC Bad Nauheim kassierten die Ravensburg Towerstars (Thomas Merl) im achten Spiel die erste Saisonniederlage.

5:7 – ein bisschen zu viel Eis gegeben

Es soll Menschen geben, die scheuen Wiedersehensfeste: zu viele Sentimentalitäten mitunter, zu viel los fast immer. Das Gastspiel der Ravensburg Towerstars bei den Roten Teufeln des EC Bad Nauheim hatte durchaus etwas von einem Wiedersehensfest: Radek Krestan, Dennis Reimer und Maximilian Brandl waren auch schon in Oberschwaben auf dem Eis aktiv, gehören nun aber bereits die dritte (Krestan) beziehungsweise zweite Saison (Reimer, Brandl) zum puckbearbeitenden Personal der Hessen.


 Beim Deggendorfer SC erzielte Robbie Czarnik (links) seine ersten Saisontore für die Towerstars. Nun geht es zu seinem Ex-Club

Towerstars fahren zum Angstgegner

Sportler hören Worte wie Angstgegner nicht gerne. Angst soll im Sprachgebrauch der Profisportler, erst recht in einer harten Sportart wie Eishockey, nicht zum Wortschatz gehören. Doch die vergangene Saison in der Deutschen Eishockey-Liga 2 hat gezeigt: Zu den Lieblingsgegnern der Ravensburg Towerstars gehörten die Eispiraten Crimmitschau da wahrlich nicht.

1:2 in Sachsen, 1:2 in der Eissporthalle, 2:3 in Sachsen und 2:5 in Ravensburg – so lauteten die Ergebnisse in der Hauptrunde der Saison 2017/18 aus Sicht der Towerstars.