Suchergebnis

Fußball EM - Portugal - Deutschland

Letztes Gruppenspiel: Löw startet Ungarn-Schulung

Nach einem Tag aktiver Erholung will Joachim Löw wieder das Feuer schüren. Im DFB-Basiscamp in Herzogenaurach beginnen heute die praktischen und theoretischen Schulungen für das dritte und letzte EM-Gruppenspiel gegen Ungarn.

Nach dem emotionalen 4:2-Torefest der Fußball-Nationalmannschaft gegen Portugal werde das Match am Mittwoch (21.00 Uhr/ZDF und Magenta TV) vielleicht ein wenig zäher, «weil Ungarn tiefer steht, mit acht, neun Leuten verteidigt und auf ein paar einzelne Konter hofft», sagte Joachim Löw mit Blick auf den ...

Jochim Löw

Löw: „Jetzt müssen wir gegen Ungarn nachlegen“

Fragen an Bundestrainer Joachim Löw in der Video-Pressekonferenz nach dem 4:2 der Fußball-Nationalmannschaft im zweiten EM-Gruppenspiel am Samstagabend in München gegen Portugal.

Frage: Wie fällt ihr Fazit aus, wie sind Ihre Pläne aufgegangen?

Joachim Löw: Das war insgesamt ein sehr starkes Spiel gegen technisch und konterstarke Portugiesen. Wir haben gerade nach dem Rückstand sehr viel Moral bewiesen und einen wirklich guten Spirit gezeigt.

Fußball EM - Portugal - Deutschland

„Oh, wie ist das schön!“ - DFB-Elf feiert 4:2 gegen Portugal

„Oh, wie ist das schön!“ Joachim Löw verschwand sichtlich erleichtert im Kabinengang, die deutschen Nationalspieler um einen strahlenden Robin Gosens machten sich auf zur Ehrenrunde zu den fröhlich singenden Fans, die endlich das erste große EM-Sommerfest in München feiern konnten.

Angetrieben von den als verkappten Außenstürmern überragenden Gosens und Joshua Kimmich begeisterte die Nationalmannschaft mit Spaß- und Powerfußball beim 4:2 (2:1) gegen Lieblingsgegner Portugal — trotz manch defensiver Wackler.

Robin Gosens erzielt das Tor zum 1:4 für Deutschland

EM-Party mit Power-Fußball: DFB-Elf siegt 4:2 gegen Portugal

Jetzt ist Deutschland im Turnier - und wie! Mit großem Mut und der von Joachim Löw geforderten Durchschlagskraft ist der EM-Express gerade rechtzeitig richtig ins Rollen gekommen. Angetrieben von den als verkappten Außenstürmern überragenden Robin Gosens und Joshua Kimmich hat die deutsche Nationalmannschaft mit Spaß- und Powerfußball beim 4:2 (2:1) gegen Lieblingsgegner Portugal das erste große Sommerfest in der Münchner Arena gefeiert - trotz manch defensiver Wackler.

Müller und Kroos

Müller und Kroos am Kaiser vorbei - Ronaldo torlos

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bestreitet bei der Europameisterschaft am Samstag (18.00 Uhr/ARD und Magenta TV) in München gegen Portugal ihr insgesamt 976. Länderspiel.

Hier ein paar Daten und Fakten:

BILANZ: Die Bilanz ist mit 565 Siegen, 200 Unentschieden und 210 Niederlagen positiv. Das Torverhältnis lautet 2188:1148.

BUNDESTRAINER: Joachim Löw muss gegen den Trend anspielen. 2018 verlor er bei der WM erstmals einen Turnierauftakt und schied erstmals in der Gruppenphase aus.

Gegen Frankreich spät eingewechselt, könnten Leroy Sané (links) und Timo Werner gegen Portugal eine Alternative für die Startelf

Das Bankgeheimnis: Welche Alternativen Jogi Löw für mehr Wucht im Angriff hat

Helm auf, Kamera ab: Das Motiv für die Kameras ist nahezu jeden Tag dasselbe, dennoch sehr beliebt: Den Weg aus ihren Vierer-Bungalows Richtung Trainingsplatz legen die Nationalspieler mit blauen E-Bikes zurück. Manch einer trägt Schlappen, andere Laufschuhe. Wieder andere viel Hoffnung in sich. Auf einen Einsatz bei dieser EM.

15 Spieler aus seinem 26er-Kader hat Bundestrainer Joachim Löw bisher eingesetzt beim 0:1 zum Auftakt gegen Frankreich.

Vorbereitung

Löw sieht keine dunklen Wolken - Ginter: „Jetzt-erst-recht“

Der Bundestrainer ist weiter auf höchster Betriebstemperatur, sein Team demonstriert lautstark ein «Jetzt-erst-recht-Gefühl».

Joachim Löw suchte im aufgeheizten Adi-Dassler-Stadion kurz ein schattiges Plätzchen, kühlte mit Eiswürfeln Arme und Beine, bevor er Mats Hummels und Kollegen bei über 30 Grad zu einer betont lockeren, aber dennoch schweißtreibenden Übungseinheit bat. «Ja, es ist warm. Keine Wolke am Himmel», sagte der 61-Jährige zu den äußeren Bedingungen im Basiscamp in Herzogenaurach, die Hoch «Zoe» in diesen EM-Tagen ...

 Joshua Kimmich (rechts, im Zweikampf mit Lucas Hernandez) spielte gegen Frankreich im rechten Mittelfeld, im Verein ist er dage

Löw und die Mittelfeldfrage: Muss Kimmich ins Zentrum?

Zu bieder, zu unentschlossen, mit zu wenig Power und Zug zum Tor agierte die deutsche Nationalmannschaft gegen die entschlosseneren Franzosen. Die Elf von Bundestrainer Joachim Löw kämpfte verbissen, aber sie arbeitete Fußball, alles war schwerfällig. Die französische Mannschaft um deren Feldherren Paul Pogba und N’Golo Kanté dagegen agierte mit Leichtigkeit und Cleverness.

Was die deutschen Spieler jedoch nach Spielschluss an den Mikrofonen komplett anders sahen.

 Eine der entscheidenden Situationen des EM-Halbfinals 2016 zwischen Deutschland und Frankreich: Antoine Griezmann trifft gegen

Fußballer aus der Region erwarten eine deutsche Niederlage gegen Frankreich

Wenn die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Dienstagabend gegen Frankreich ins EM-Turnier startet, versammeln sich auch in der Region die Fans wieder vor dem Fernseher, um mitzufiebern. Fünf Jahre nach dem Ausscheiden im Halbfinale 2016 – gegen die damals schon starken Franzosen (!) – nimmt Bundestrainer Joachim Löw mit seiner Mannschaft einen neuen Anlauf auf den kontinentalen Titel. Was Fußballer aus der Region dem deutschen Team zutrauen und wen sie sonst noch auf dem Zettel haben, verraten sie in einer kleinen SZ-Umfrage.

Joshua Kimmich

Löw lässt Kimmich-Rolle für Auftakt gegen Frankreich offen

Joachim Löw hat sich zur Rolle von Joshua Kimmich beim EM-Auftakt gegen Frankreich noch nicht öffentlich festlegen wollen.

«Wir werden schauen, auf welcher Position er aufläuft», sagte der Bundestrainer bei der digitalen Pressekonferenz der Fußball-Nationalmannschaft vor dem Abschlusstraining für das Spiel gegen Weltmeister Frankreich. Zuletzt hatte Bayern-Profi Kimmich wieder als rechter Verteidiger und nicht auf der Sechser-Position im zentralen Mittelfeld agiert.