Suchergebnis

Abiturzeugnis

Immer mehr Einser-Abis in Deutschland

Immer mehr Schüler in Deutschland schließen ihr Abitur mit einer Eins vor dem Komma ab. Das hat eine Umfrage der „Rheinischen Post“ in den Bundesländern ergeben.

2008 hatte demnach noch jeder fünfte Absolvent (20,2 Prozent) eine Abi-Note von mindestens 1,9, 2018 war es schon mehr als jeder vierte (25,8 Prozent).

Der Hochschulverband (DHV) schlägt Alarm: Der „Noteninflation“ müsse Einhalt geboten werden. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) sieht die Sache positiv: Die Jugend sei heute einfach zielstrebiger.

Smartphone

Porno im Klassenchat - Mehr Ermittlungen gegen Minderjährige

Erst werden Mädchen oder Jungen in Chats mit Komplimenten eingewickelt, darauf folgen sexuelle Belästigung und die Aufforderung, intime Bilder und Videos zu schicken. Im Internet geben sich Sexualtäter nicht selten als Jugendliche aus.

Die jüngste Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS 2018) zeigt allerdings auch, dass die Tatverdächtigen bei derartigen Delikten zunehmend selbst noch unter 18 sind. „Ihre Zahl ist in den letzten Jahren massiv angestiegen“, sagt der Kriminologe Thomas-Gabriel Rüdiger.

Sprach-Test

Weiter Kritik an Linnemanns Vorstoß - aber auch Zustimmung

Als „schrecklichen Vorschlag“ hat Brandenburgs Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) den Vorstoß des CDU-Politikers Carsten Linnemann bezeichnet, notfalls Kinder mit schlechten Deutschkenntnissen später einzuschulen.

„Alle Kinder haben das Recht eine Schule zu besuchen, da darf niemand ausgegrenzt werden“, sagte sie der „Rhein-Neckar-Zeitung“. „Gerade die Schulen und die Kitas arbeiten sehr erfolgreich für die Integration.“

Unionsfraktionsvize Linnemann hatte in der „Rheinischen Post“ unter Hinweis auf „neue ...

Schüler leiden unter sozialen Medien

Sextortion und Cybergrooming per Smartphone: Schüler leiden

Es sind nur ein paar wenige Klicks, schon ist der Kopf der Klassenkameradin auf den Körper der Pornodarstellerin montiert und das Sex-Video an die ganze Jahrgangsstufe verschickt.

Die Betroffene wird kurz darauf mit Nachrichten bombardiert - mit Worten und Aufforderungen, die üblicherweise nicht in einem Zeitungsartikel stehen. Die Folgen für die Jugendliche kann sich jeder ausmalen. Ein Einzelfall? Bei weitem nicht, betonen Lehrer und Polizisten unisono.

Abiturprüfung

Lehrergewerkschaft GEW: Länder sollen Mathe-Abi überprüfen

Angesichts der Proteste gegen das jüngste Mathematik-Abitur fordert die Lehrergewerkschaft GEW eine Überprüfung in den Ländern, in denen sich viele Schüler von den Aufgaben überfordert gefühlt haben - und gegebenenfalls eine Heraufsetzung der Noten.

Die betreffenden Kultusministerien müssten sich mit den Schülern zusammensetzen, sagte Ilka Hoffmann, die im Vorstand der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft für das Thema Schule zuständig ist, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Dienstag).

Lehrergewerkschaft GEW: Länder sollen Mathe-Abi überprüfen

Angesichts der Proteste gegen das jüngste Mathematik-Abitur fordert die Lehrergewerkschaft GEW eine Überprüfung in den Ländern, in denen sich viele Schüler von den Aufgaben überfordert gefühlt haben - und gegebenenfalls eine Heraufsetzung der Noten. Die betreffenden Kultusministerien müssten sich mit den Schülern zusammensetzen, sagte GEW-Vorstandsmitglied Ilka Hoffmann dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Im Fall zahlreicher Beschwerden müsse sich eine Fachkommission noch einmal mit den Aufgaben befassen.

 Für ihre langjährige Mitgliedschaft hat der Gesangverein Frohsinn Rotenbach bei seiner Hauptversammlung treue Sängerinnen und S

Rotenbacher Vereine arbeiten enger zusammen

Der Gesangverein Frohsinn und die SGL (Sportgruppe für Leibesübungen) Rotenbach wollen sich zu einer Festgemeinschaft zusammenschließen. Über die künftig engere Zusammenarbeit zwischen den Vereinen informierte der Vorstand des Gesangvereins bei der Hauptversammlung.

Zunächst ließen Vorstand und Beiratsmitglieder das vergangene Vereinsjahr Revue passieren. Schriftführer Jürgen Lang berichtete von einer konstanten Mitgliederanzahl und ging auf die Termine und Veranstaltungen des vergangenen Jahres ein.

Silvia Steinert, Ilka Diener, Patrick Hoffmann, Michael Ehrhardt und Markus Eitel (von links) formen die neue Führungsriege der

Premiere: Frauenteam bei TSF-Triathleten

Es ist eine Premiere in der Geschichte der Tuttlinger Sportfreunde (TSF): Zum ersten Mal wollen die TSF-Triathleten eine Frauenmannschaft für den baden-württembergischen Ligawettbewerb melden.

Das war ein Ergebnis der Jahreshauptversammlung der Triathlon-Abteilung, die kürzlich in der Tuttlinger SC04-Lounge stattfand. „Die Chancen zum ersten Mal mit einer Frauenmannschaft beim Ligawettbewerb zu starten, stehen so gut wie noch nie“, sagte die Jugendleiterin Ilka Diener, die selbst Teil des Teams wäre.

Geplante AfD-Meldeplattform gegen Lehrer stößt auf Widerstände.

Meldeplattform für kritische Lehrer: Großer Widerstand gegen AfD-Idee

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) will möglicherweise gerichtlich gegen die von der AfD geplante digitale Meldeplattform gegen Lehrer vorgehen. Der VBE scheue sich nicht davor, notfalls auch rechtliche Mittel zu ergreifen, um Lehrer vor dem „geplanten Denunziantentum der AfD“ zu schützen, sagte VBE-Landeschef Gerhard Brand am Mittwoch in Stuttgart.

„Wir werden für unsere Lehrkräfte alle Möglichkeiten ausschöpfen.“ Es sei unglaublich, dass man schon Schüler zum Denunziantentum erziehen wolle.

AfD

Protest gegen AfD-Seiten zur Meldung von Lehrer-Äußerungen

Die AfD ruft mit Online-Portalen, auf denen Schüler politische Äußerungen von Lehrern melden können, wachsenden Protest hervor.

Wie bereits in Hamburg geschehen, will die AfD in mehreren Bundesländern Meldeplattformen gegen Lehrkräfte einrichten, die gegen das Neutralitätsgebot verstoßen und sich kritisch über die Partei äußern.

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) kritisierte am Dienstag in Stuttgart: „Jetzt wird sozusagen offenes Denunziantentum organisiert.