Suchergebnis

 Roland Renner, Oliver Müller, Andreas Narr, Holger Rupp, Rainer Wilhelm, Jan Müller und Marcus Gabele (von links) bringen das D

Eine Fasnet, die Erinnerungen wachhält

Die Fasnet 2021 würde eine besondere werden, das war den Stegstreckern im Herbst vergangenen Jahres durchaus klar, als sie die Planungen dafür, wie üblich nach den Sommerferien, begannen. Aufgrund der Pandemie waren sie sich sicher, die närrische Zeit nicht wie gewohnt begehen zu können und wählten weitsichtig das Motto: „Andersch goht´s au“.

Ideen für alle möglichen Szenarien wurden ent- und teilweise dann auch wieder verworfen, als sich Ende 2020 die Lage immer weiter zuspitzte, heißt es in einer Pressemitteilung der Pfullendorfer ...

 Verlassen gerade den See und wechseln auf die Laufstrecke: Silvia Steinert (links) und Ilka Diener.

Diener/Steinert beim Swimrun auf Rang zwei

Beim Swimrun am Illmensee haben die beiden Triathletinnen Ilka Diener und Silvia Steinert von den Tuttlinger Sportfreunden als Team „TSF-Nixen“ den zweiten Rang unter den Damen-Mannschaften belegt. Im gesamten Feld der Zweier-Teams landeten sie auf Rang acht. Auch der TSF-Vorsitzende Manfred Mußgnug war am Start und absolvierte dabei die doppelte Distanz als Einzelstarter.

Bei der Sprint-Distanz hatte das Duo Diener/Steinert insgesamt 6180 Meter zu Fuß und 1870 Meter im See zurückzulegen, allerdings mit ständigem Wechsel der ...

 Die jungen Triathleten der Tuttlinger Sportfreunde.

Nachwuchs der TSF trainiert wieder

Die Tuttlinger Sportfreunde nehmen ihren Trainingsbetrieb wieder auf. Zunächst können sich aber nur die Kinder und Jugendlichen bis 14 Jahre darauf freuen, denn der Nachwuchs darf laut aktueller Corona-Verordnung wieder loslegen und gemeinsam unter bestimmten Hygienevorschriften trainieren. Das betrifft bei den Sportfreunden allen voran die Triathlonabteilung.

Somit laufen ab sofort immer montags die Fortgeschrittenen wieder von 18 bis 18.

Der neue Abteilungsleiter Patrick Hoffmann

Patrick Hoffmann übernimmt TSF-Triathlon

Die durch viele Erfolge in der Region bekannte Triathlon-Abteilung der Tuttlinger Sportfreunde hat einen neuen Abteilungsleiter: Patrick Hoffmann. Die Mitglieder wählten ihn auf der Sitzung einstimmig. Er folgt auf Markus Eitel, der das Amt neun Jahre innehatte.

Auf der Abteilungsversammlung am vergangenen Mittwoch im neuen TSF-Vereinsheim gab Eitel bekannt, dass er das Amt aus zeitlichen Gründen nicht mehr weiterführen wolle. Der Vorsitzende der Sportfreunde Manfred Mussgnug dankte Markus Eitel für sein großes Engagement in den ...

Tuttlinger Triathletinnen testen schwedischen Trendsport

Eigentlich wollten Ilka Diener und Silvia Steinert von den Tuttlinger Sportfreunden in diesem Jahr bei verschiedenen Triathlons an der Startlinie stehen. Doch die sind coronabedingt alle abgesagt. Deshalb haben sich die beiden Frauen entschieden, bei einem „Swimrun“ – einem ungewöhnlichen Wettkampfformat aus Schweden – mitzumachen. Ilka Diener berichtet über die Erfahrungen in dieser noch weitgehend unbekannten Sportart.

„Vom Triathlon sind wir es gewohnt zu schwimmen und zu laufen.

 Die erfolgreichen Schwimmer der TG Tuttlingen.

Mike Mayer und Annika Vogt holen jeweils vier Titel

Elf Schwimmer der TG Tuttlingen haben in Villingen um die Südwürttembergischen Meistertitel gekämpft. Dabei gingen insgesamt neun Meistertitel an die Tuttlinger: Mike Mayer siegte im Jahrgang 2007 über 100 und 200 Meter Freistil sowie über 100 und 200 Meter Lagen. Sein tolles Ergebnis komplettierte er noch mit vier Silbermedaillen und war damit erfolgreichster TG-Schwimmer an diesem Wochenende.

Vierfache Südwürttembergische Meisterin wurde auch Annika Vogt.

Ausgezeichnet: Eric Diener und Katharina Möller (Triathletin des Jahres) bei der Preisverleihung im Stuttgarter Waldau-Park.

Eric Diener ist Triathlet des Jahres

Bei einer Triathlon-Gala im Stuttgarter Waldau-Park hat der baden-württembergische Triathlonverband seine erfolgreichsten Athleten der vergangenen Saison geehrt. Dabei wurde Eric Diener von den Tuttlinger Sportfreunden eine besondere Ehre zuteil: er wurde zu Baden-Württembergs Triathlet des Jahres 2019 gewählt.

Dabei ließ Diener so prominente Namen wie Sebastian Kienle, Dritter bei der Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii, und den Deutschen Meister auf der Sprintdistanz, Valentin Wernz – der ebenfalls von den Tuttlinger ...

Jugendleiterin Ilka Diener (hinten) mit dem Triathlon-Nachwuchs der Tuttlinger Sportfreunde.

Sportfreunde blicken auf starken Triathlon-Nachwuchs

Die Triathlonabteilung der Tuttlinger Sportfreunde (TSF) will auch in der kommenden Saison mit mehreren Mannschaften im Ligabetrieb an der Startlinie stehen und blickt positiv und optimistisch auf den Nachwuchs des Vereins.

Wie die Jugendleiterin Ilka Diener auf der Abteilungsversammlung am vergangenen Mittwoch in der SC04- Lounge betonte, sollen ab den Jahrgängen 2006 und jünger mehrere Nachwuchstriathleten in den Startlöchern stehen, auf die die Tuttlinger Sportfreunde bauen.

Die Nachwuchstriathleten der Tuttlinger Sportfreunde mussten sich in Bietigheim auf viele neue Umstände einstellen, zeigten aber

Mira Gollwitzer fehlt eine Sekunde zu Podestplatz

Für die Nachwuchstriathleten der Tuttlinger Sportfreunde war beim Racepedia-Cup in Bietigheim vieles neu. Am Besten kamen Jan Diener und Mira Gollwitzer mit den Bedingungen zurecht.

Zm ersten Mal wurde in Bietigheim-Bissingen ein Nachwuchscup-Wettbewerb ausgetragen. Eine weitere Besonderheit war das Schwimmen im Fluss, was für die meisten Kinder eine neue Erfahrung war. Bei den Jugendlichen und Junioren gab es ein weiteres Novum. Es wurde erstmals ein Sonderformat ausgetragen, bei dem die Teilnehmer statt eines langen Triathlons je ...

 Das Tuttlinger Damen-Team nach dem Start in der Alb-Gold-Triathlon-Liga (von links): Marina Schweickhardt, Eva Hermann, Kristin

Ingo Rumpel bietet tolle Leistung

Das Frauen-Team und das Masters-Team der Tuttlinger Sportfreunde haben in Waiblingen ihren zweiten Wettkampftag in der Baden-Württembergischen Alb-Gold-Triathlon-Liga absolviert. Beide konnten sich steigern.

Der Wettkampf in Waiblingen wurde als Sonderformat ausgetragen, bei dem alle Teilnehmer zunächst einen Swim&Run absolvieren mussten. Hier waren 500 Meter im Freibad zu schwimmen – direkt gefolgt von einem Lauf über 2300 Meter. Nach einer einstündigen Pause wurden die Athleten dann entsprechend ihrer Zeiten aus dem Swim&