Suchergebnis

Norbert Hofer zum neuen Chef der FPÖ in Österreich gewählt

Zwei Wochen vor der Nationalratswahl in Österreich hat die rechte FPÖ Norbert Hofer zum neuen Parteivorsitzenden gewählt. Der 48-Jährige erhielt auf dem Parteitag in Graz 98,25 Prozent der Stimmen. In seiner Rede machte Hofer deutlich, dass er die Partei zur stärksten Kraft in Österreich machen wolle. Der ehemalige Verkehrsminister übernimmt die Partei damit nun auch offiziell von seinem Vorgänger Heinz-Christian Strache. Strache war nach der Veröffentlichung des „Ibiza-Videos“ im Mai als Vizekanzler und FPÖ-Chef zurückgetreten.

Bundesparteitag der FPÖ

Österreich: Norbert Hofer übernimmt Führung der FPÖ

Norbert Hofer ist zwei Wochen vor der Nationalratswahl in Österreich zum neuen Vorsitzenden der rechten FPÖ gewählt worden.

Der 48 Jahre alte Politiker ist damit nun auch offiziell Nachfolger von Heinz-Christian Strache, der im Mai nach der Veröffentlichung des „Ibiza-Videos“ als Vizekanzler und Parteichef zurückgetreten war. „Es ist unser Ziel, stärkste Kraft in Österreich zu werden - weil wir es können und weil Österreich uns braucht“, sagte Hofer am Samstag beim Parteitag in Graz.

FPÖ wählt nach „Ibiza-Video“ neuen Vorsitzenden

Die rechte FPÖ wählt rund vier Monate nach dem Rücktritt des langjährigen Parteichefs Heinz-Christian Strache heute einen neuen Vorsitzenden. Beim Parteitag in Graz soll der designierte Parteivorsitzende Norbert Hofer auch offiziell an die Spitze der österreichischen Rechtspopulisten gewählt werden. Hofer gilt als das freundliche Gesicht der Partei und stellte damit in den vergangenen Jahren einen Gegenpol zu Akteuren wie Strache oder Ex-Innenminister Herbert Kickl dar.

 Lieferten eine starke Performance: Die beiden Teams des Motworsportclubs aus Mögglingen.

Starke Klassenergebnisse für das Racing Team

Zwei Teams des Racing Team Mögglingen haben am vergangenen Wochenende den Weg ins Erzgebirge auf sich genommen, um bei der 16. ADMV ACE Rallye Grünhain, knapp 40 Kilometer von Zwickau entfernt, auf Zeitenjagd zu gehen. Insgesamt waren 96 Teams, davon 21 in der Historik-Wertung sowie 75 Teams in der Bestzeit-Wertung, am Start.

Siegfried und Franziska Röger aus Wildgarten bei Gschwend kamen von Beginn an gut mit den Strecken der Wertungsprüfungen zurecht.

Kollision auf Mallorca

Münchner Familie stirbt bei Heli-Crash auf Mallorca

Nach der tödlichen Kollision eines Hubschraubers mit einem Kleinflugzeug steht die beliebte Ferieninsel Mallorca mitten in der Urlaubssaison unter Schock. Unter den sieben Toten sind auch vier Deutsche, wie das Auswärtige Amt am Montag der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Es handele sich um ein Unternehmer-Ehepaar aus München sowie dessen elfjährigen Sohn und die neunjährige Tochter, teilte ein Sprecher des Bayerischen Landeskriminalamts mit.

Das Paar und die beiden Kinder gehören zu der bekannten Münchner Unternehmerfamilie ...

 Heidi Goëss-Horten ist großzügigste Unterstützerin von Ex-Kanzler Sebastian Kurz.

Horten-Erbin ist die großzügigste Unterstützerin von Österreichs Ex-Kanzler Kurz

Heidi Goëss-Horten, milliardenschwere Erbin des deutschen Kaufhauskönigs Helmut Horten, kommt in Österreich nicht aus den Schlagzeilen. Grund ist der Ibiza-Skandal um Heinz-Christian Strache. Der damalige FPÖ-Chef nannte auf dem im Mai veröffentlichten, heimlich aufgezeichneten Video mehrere Spender namentlich, die „alle Parteien“ schmieren würden. Unter ihnen Goëss-Horten. Die Genannten dementierten umgehend.

Was die Gräfin nicht leugnen kann: Sie ist die großzügigste Unterstützerin von Ex-Kanzler Sebastian Kurz, allein in den ...

Wrackteile

Münchner Familie stirbt bei Heli-Crash auf Mallorca

Nach der tödlichen Kollision eines Hubschraubers mit einem Kleinflugzeug steht die beliebte Ferieninsel Mallorca mitten in der Urlaubssaison unter Schock. Unter den sieben Toten sind auch vier Deutsche, wie das Auswärtige Amt am Montag der Deutschen Presse-Agentur bestätigte.

Es handele sich um ein Ehepaar aus München sowie dessen elfjährigen Sohn und die neunjährige Tochter, teilte ein Sprecher des Bayerischen Landeskriminalamts mit.

Die Familie habe anlässlich des 43.

 Heinz-Christian Strache arbeitet an einem politischen Comeback.

Strache stilisiert sich zum Opfer

Drei Monate nach Auffliegen der Ibiza-Affäre ist Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache fast das Kunststück gelungen, sich vom Täter zum Opfer zu stilisieren. Jetzt sieht er sich selbst von den journalistischen Aufdeckern rehabilitiert.

Bereits bei seinem Rücktritt Mitte Mai präsentierte sich Strache vor den Medien als Opfer: Ja, das was das zwei Jahre alte Ibiza-Video zeige, sei bloß „a b’soffene G’schicht“ gewesen. Das könne doch jedem passieren.

Ibiza? Überbewertet! „Die geilste Party ist im Allgäu“, sagt Jan Frodeno. Am Sonntag startet er auf der olympischen Distanz in I

Frodeno lädt zur Laktat-Party ins Allgäu

Seinen 38. Geburtstag feiert Jan Frodeno im Wasser, auf dem Rad und in Laufschuhen. Standesgemäß. Jünger wird auch ein Triathlon-Olympiasieger nicht, von Altersschwäche ist bei dem zweimaligen Ironman-Weltmeister aber so gar nichts zu spüren. Frodeno ist seit nunmehr fast zwei Jahren unbesiegt. Wenn der gebürtige Rheinländer im Rennen war, hat er es auch gewonnen. Die Serie soll auch am Sonntag beim Kultrennen in Immenstadt halten.

„Ich hab' ja irgendwie bald auch Geburtstag“, sagte Frodeno bei der Verkündung seiner Teilnahme.

Ibiza-Video und Schredder-Affäre: Verbindung wird geprüft

Die österreichische Korruptionsstaatsanwaltschaft prüft einen möglichen Zusammenhang zwischen der Ibiza- und der Schredder-Affäre. Das geht aus einer Antwort des österreichischen Justizministeriums auf eine Anfrage der Partei Neos hervor, berichten die Nachrichtenagentur APA und der ORF. Die Ibiza-Affäre sorgte für den Bruch der rechtskonservativen Regierung von ÖVP und FPÖ. Einige Wochen später war bekannt geworden, dass ein Mitarbeiter des Bundeskanzleramts mehrere Festplatten vor dem Regierungswechsel hatte vernichten lassen.