Suchergebnis

Zwei Männer stehen neben einem Auto mit offener Motorhaube

Trotz zahlreicher Hindernisse: Wie dieser junge Flüchtling seine Integration erfolgreich meistert

Heute sitzt Reza Rasouli mal kurz auf dem großen Ledersessel seines Chefs Matthias König. Denn im Büro neben der Werkstatt kann der 18-Jährige, der gerade eine Ausbildung im zweiten Lehrjahr zum Kfz-Mechatroniker absolviert, besser erzählen.

Vor vier Jahren kam er als Flüchtling mit seinen Eltern und drei Geschwistern nach Deutschland. „Ich wurde in Maschhad im Iran geboren. Dann waren wir eine zeitlang in Herat. Und dann mussten wir fliehen“, sagt er.

Unabhängige Information: In einer neuen Serie beschäftigt sich die „Schwäbische Zeitung“ mit dem Klima – und dem Klimawandel.

Information, Meinungsbildung und Kontrolle

Immer wieder versuchen Personen, die Veröffentlichung von Informationen zu verhindern, weil sie sich in ihren Persönlichkeitsrechten und in ihrer Privatsphäre verletzt fühlen – und das nicht erst seit der Veröffentlichung des Ibiza-Videos des ehemaligen Vizekanzlers Österreichs, Heinz-Christian Strache. Ebenso oft jedoch wird festgestellt, dass eine Veröffentlichung Aufgabe der Presse und im Interesse der Öffentlichkeit liegt.

Und das, weil „die Medien in der Demokratie eine Kontrollfunktion (haben) – zumindest jene Zeitungen und ...

Amtliches Endergebnis: ÖVP-Sieg mit 37,5 Prozent

Die konservative ÖVP von Ex-Kanzler Sebastian Kurz hat bei der Parlamentswahl in Österreich nach dem amtlichen Endergebnis 37,5 Prozent der Stimmen erhalten. Das teilte das Innenministerium in Wien mit. Die SPÖ fiel auf einen historischen Tiefstand von 21,2 Prozent der Stimmen, die FPÖ sackte nach der Ibiza-Affäre auf 16,2 Prozent ab. Die Grünen konnten demnach 13,9 Prozent der Wähler überzeugen. Ebenfalls ins Parlament geschafft haben es die liberalen Neos mit 8,1 Prozent.

Ein Mann und eine Frau in Tracht

Aalen tanzt durch die Nacht

John Travolta hätte seine Freude gehabt! Sechs Lokale, Musik in allen Variationen, passende Drinks und gute Laune auf den Tanzfloors: Bei „Aalen tanzt“ kam in der langen Nacht der Aalener Bars und Clubs jeder auf seine Kosten. Aber der Reihe nach.

Im „Alten Hobel“ wurde Livemusik erster Güte serviert. Die Sängerin Vera Reissmüller spielte als Akustik-Duo mit Bluebob Songs von Britney Spears bis Janis Joplin und aktuelle Chart-Hits. Gleich nebenan in der „HavannaBar“ hantierte Felico3000 an den Decks und bespielte die Gäste mit ...

Gute Nachricht aus Wien

Straches Rückzug ist eine gute Nachricht

Heinz-Christian Strache hat immer wieder mit der äußersten Rechten in Österreich geliebäugelt, hat ihre Phrasen übernommen, glaubwürdige Distanz vermissen lassen. Sein Verständnis von Pressefreiheit ist problematisch, seine Inszenierung als Anwalt des sogenannten kleinen Mannes peinlich. All das hat ihm nicht geschadet, schon gar nicht in Kreisen seiner FPÖ. Im Gegenteil, Strache hat es auf diese Weise bis ins Amt des Vizekanzlers der Republik Österreich geschafft.

Martin Suter

Martin Suters neuer Roman: „Allmen und der Koi“

Es ist nun wirklich nicht neu, ja geradezu verpflichtend, dass Johann Friedrich von Allmen Geld braucht und deshalb einen fast unmöglichen Auftrag annimmt. Von diesem Sujet lebt die Allmen-Reihe von Martin Suter.

Schön ist, dass der preisgekrönte Schweizer Autor die Freunde eben jener Unterhaltungsserie nicht länger als ein Jahr warten lässt, bis sein ewig klammer Zürcher Lebenskünstler wieder durchstartet - auch wenn die neue Story „Allmen und der Koi“ zugegebenermaßen etwas dünn ist.

Heinz Christian Strache

HC Strache: Vom rechten Star zum Problemfall

Heinz-Christian Strache hatte wohl so ziemlich alles erreicht, was sich ein FPÖ-Politiker erträumen kann. 2005 wurde er FPÖ-Chef, führte die Partei in neue Höhen, stand unangefochten an ihrer Spitze.

2017 schaffte er es mit den Rechtspopulisten sogar in die Regierung, wurde selbst Vizekanzler und Sportminister. Doch seit Mai wird vor allem darüber diskutiert, ob der 50-Jährige charakterlich für Spitzenjobs in der Politik geeignet ist.

Das „Ibiza-Video“ zeigte ihn anfällig für Korruption, seit einigen Tagen folgt die ...

Heinz Christian Strache

FPÖ suspendiert Mitgliedschaft von Ex-Parteichef Strache

Die FPÖ hat nach ihrem schlechten Wahlergebnis in Österreich die Mitgliedschaft von Ex-Parteichef Heinz-Christian Strache suspendiert. Das sagte Parteichef Norbert Hofer nach stundenlangen Sitzungen der Parteigremien.

Sollten sich die Vorwürfe gegen Strache in der Spesenaffäre erhärten, könnte sogar der komplette Ausschluss aus der Partei folgen. Strache selbst hatte am Morgen seinen Rückzug aus der Politik verkündet und gesagt, dass er seine FPÖ-Mitgliedschaft vorerst ruhen lassen werde.

FPÖ will nach Wahldebakel auch über Strache-Rauswurf beraten

Zwei Tage nach der Wahl in Österreich will die FPÖ heute über die Konsequenzen aus der verheerenden Wahlniederlage beraten. Dabei wollen die Rechtspopulisten auch darüber entscheiden, ob Ex-Parteichef Heinz-Christian Strache nach den Skandalen der vergangenen Monate aus der Partei ausgeschlossen wird. Das Ibiza-Video mit Strache in der Hauptrolle hatte im Mai den Bruch der ÖVP-FPÖ-Koalition herbeigeführt. Eine Woche vor der Wahl geriet die Partei zudem in eine Spesenaffäre.

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak

CDU sieht ÖVP-Wahlerfolg als Vorbild

Führende CDU-Politiker sehen im Wahlkampfauftritt der konservativen ÖVP in Österreich ein Vorbild für die eigene Partei.

Allerdings könne man diesen Erfolg nicht eins zu eins kopieren, gab CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak am Montag in Berlin nach Sitzungen der Parteispitze zu bedenken. Er gratuliere im Namen der ganzen CDU zu diesem „großen Triumph“. ÖVP-Chef Sebastian Kurz sei es gelungen, mit klarer Haltung und klarer Sprache das Vertrauen vieler Wähler zu gewinnen.