Suchergebnis

Neue Maßnahmen gegen „Sauf-Tourismus“ auf Mallorca und Ibiza

Mit neuen Regelungen will die Regionalregierung der Balearen gegen sogenannten Sauf-Tourismus auf Mallorca und Ibiza vorgehen. Heute wurde ein Erlass verabschiedet, wonach All-Inklusive-Hotels etwa an der Playa de Palma ab Februar nicht mehr unbegrenzt kostenfreien Alkohol anbieten dürfen. Das neue Gesetz gilt nicht für ganz Mallorca, sondern nur für zwei als problematisch geltende Gebiete Insel: für die Playa, den sogenannte Ballermann, und die im Südwesten liegende britische Urlauberhochburg Magaluf.

Mallorca

Neue Maßnahmen gegen „Sauf-Tourismus“ auf Mallorca und Ibiza

Mit neuen Regeln will die Regionalregierung der Balearen gegen sogenannten Sauf-Tourismus auf Mallorca und Ibiza vorgehen. Am Freitag wurde ein Erlass verabschiedet, wonach All-Inklusive-Hotels etwa an der Playa de Palma ab Februar nicht mehr unbegrenzt Gratis-Alkohol anbieten dürfen.

Das neue Gesetz gilt nicht für ganz Mallorca, sondern nur für zwei als problematisch geltende Gebiete der spanischen Insel: für die Playa, den sogenannten Ballermann, und die im Südwesten liegende britische Urlauberhochburg Magaluf.

Österreichs neue Regierung

Mit 33 zum zweiten Mal Kanzler: Kurz wieder an der Spitze

Seinem saloppen Stil blieb sich Österreichs Grünen-Chef Werner Kogler auch in einem historischen Moment treu. Bei der Vereidigung als Vizekanzler der Alpenrepublik durch den Bundespräsidenten verzichtete der 58-jährige Ökonom auf die eigentlich obligatorische Krawatte.

Der guten Laune auf allen Seiten tat dies keinen Abbruch: In Österreich trat die erste Bundesregierung aus ÖVP und Grünen offiziell ihr Amt an. Das Team ist so weiblich und jung wie nie und Kanzler Sebastian Kurz hat einen weiteren bemerkenswerten Eintrag in seinem ...

Koalition Österreich

Neue Ära in Österreich perfekt: Schwarz-Grün kann regieren

In Österreich starten die Grünen mit großem Rückenwind in ihre erste Bundesregierung. Ein Bundeskongress der Grünen machte als letzte Instanz überraschend deutlich den Weg für eine Koalition mit der konservativen ÖVP frei. 93,18 Prozent der Delegierten stimmten für das Bündnis.

„Wir sind gewählt worden, um Verantwortung zu übernehmen“, hatte Parteichef Werner Kogler in seiner Rede um die Zustimmung der rund 270 Delegierten geworben. „Das, was wir hier leisten, ist Pionierarbeit“, sagte Kogler.

Werner Kogler

Grüne in Österreich stimmen für Koalition mit ÖVP

In Österreich ist die erste Bundesregierung von konservativer ÖVP und Grünen perfekt. Ein Bundeskongress der Grünen machte am Samstag als letzte Instanz den Weg frei für eine Regierungsbeteiligung der Partei.

Von den 276 Delegierten stimmte eine überwältigende Mehrheit von 93,18 Prozent für das Bündnis. „Wir sind gewählt worden, um Verantwortung zu übernehmen“, hatte Parteichef Werner Kogler in seiner Rede um die Zustimmung der Delegierten geworben.

Schwarz-Grün in Österreich: Ein Bündnis, das Mut erfordert - ein Vorbild für Deutschland?

Was für eine geschmeidige Wende! Von der Koalition mit der Rechtspartei FPÖ hat Sebastian Kurz nach dem Ibiza-Skandal seine Konservativen in ein Bündnis mit den Grünen geführt.

Ausgerechnet mit der Partei also, die in jedem einzelnen Politikfeld den größtmöglichen Gegensatz zu den Freiheitlichen darstellt. Dabei steht Kurz’ ÖVP der FPÖ inhaltlich in vielen Punkten fraglos immer noch näher als der Ökopartei.

Gehen zwei sehr verschiedene Partner ein Bündnis ein, droht eine Politik des kleinsten gemeinsamen Nenners, in der ...

Sebastian Kurz: Künftiger Kanzler mit neuem grünen Anstrich

Eineinhalb Jahre musste Sebastian Kurz mit einem kleinen Makel leben. Seine Regierung mit der rechten FPÖ arbeitete reibungslos, viele Großprojekte wurden bereits in den ersten Monaten angeschoben.

Doch immer wieder sorgte der Koalitionspartner für Negativschlagzeilen, die Rechtspopulisten scheiterten bei der Abgrenzung zum rechtsextremen Rand, die sogenannten „Einzelfälle“ störten. Aus dem Ausland wurde das rechtskonservative Bündnis stets kritisch gesehen - einem Perfektionisten wie Kurz kann das nicht egal gewesen sein.

Kurz und Kogler in Wien

Spannung in Österreich vor Vorstellung des ÖVP-Grünen-Pakets

Die Parteichefs von ÖVP und Grünen in Österreich wollen nach ihrer grundsätzlichen Einigung die Inhalte ihres Regierungspakets präsentieren.

Die stellvertretende Fraktionschefin der Grünen, Sigi Maurer, kündigte in einem Radiointerview bereits an, dass sich die Grünen-Mitglieder auch auf schmerzhafte Aspekte im Regierungspaket einstellen müssten. „Es werden auch Punkte sein, die natürlich für die grüne Basis neu, ungewohnt und auch schmerzhaft sein werden.

Koalitionsgespräche

ÖVP und Grüne einig: Schwarz-grüne Regierung in Österreich

Die konservative ÖVP und die Grünen haben sich in Österreich auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Das wurde der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch aus Verhandlerkreisen bestätigt.

Das Übereinkommen muss am Samstag noch vom Bundeskongress der Grünen mit fast 300 Delegierten abgesegnet werden. Eine schwarz-grüne Regierung wäre in Österreich auf Bundesebene eine Premiere. Dem Bündnis wird bereits jetzt Symbol-Charakter für Deutschland und andere europäische Länder zugesprochen.

Kurz und Kogler

ÖVP und Grüne bei Koalitionsgesprächen auf Zielgeraden

In Österreich stehen die Koalitionsverhandlungen zwischen der konservativen ÖVP von Ex-Kanzler Sebastian Kurz und den Grünen offenbar kurz vor dem Abschluss.

Die Grünen luden laut der österreichischen Nachrichtenagentur APA in der Nacht zu einem Bundeskongress ein, der einen etwaigen Koalitionsvertrag absegnen muss. Der Bundeskongress soll demnach am Samstag kommender Woche in Salzburg tagen. Nach dpa-Informationen sind die Verhandlungen der beiden Parteien aber noch nicht abgeschlossen.