Suchergebnis

Mission gegen Müll im All

Mission im All - High-Tech-Dienstleistung gegen Schrott

Sie fliegen Geschossen gleich um die Erde herum. Tausende und Abertausende Trümmerteile, abgeschaltete Satelliten und Teile von Raketenstufen werden zu einer Gefahr für neue Missionen im All.

Die Europäische Raumfahrtagentur Esa will nun zusammen mit einem Industrieteam unter Leitung der Schweizer Firma ClearSpace SA erstmals Weltraumschrott zurückholen und in der Atmosphäre verglühen lassen.

Das von der Esa mit 86 Millionen Euro finanzierte Projekt soll zeigen, wie dieser Müll entsorgt werden kann und es soll als ...

Im Bodenseekreis steigt die Zahl der Corona-Toderopfer auf zwölf an.

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Wochenende

ie wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 41.944 (145.615 Gesamt - ca. 101.000 Genesene - 2.671 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 2.671 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 304.277 (1.042.700 Gesamt - ca. 722.300 Genesene - 16.123 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 16.

Coronavirus - Ausgangsbeschränkungen in Passau

Corona-Newsblog: Corona-Hotspots verschärfen Hygiene-Regeln

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 41.944 (145.615 Gesamt - ca. 101.000 Genesene - 2.671 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 2.671 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 301.124 (1.028.089 Gesamt - ca. 711.000 Genesene - 15.965 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 15.

Schwerelosigkeit könnte Stress bei Astronauten verursachen

Untersuchungen des Blutes von Astronauten deuten auf ein erhöhtes Stresslevel bei einem längeren Aufenthalt in der Schwerelosigkeit hin. Sie haben eine stärkere Konzentration bestimmter DNA-Stückchen im Blut, sogenannte cfDNA, wie ein internationales Team herausgefunden hat. „Für die Studie haben wir das Blut eines Nasa-Astronauten vor, während und nach seinem Einsatz auf der ISS untersucht und es mit dem Blut seines eineiigen Zwillingsbruders auf der Erde verglichen“, sagte Daniela Bezdan vom Universitätsklinikum Tübingen.

Weltraumspaziergang

Erster russischer Weltraumspaziergang seit anderthalb Jahren

Zum ersten Mal seit anderthalb Jahren sind russische Kosmonauten zu einem Außeneinsatz aus der Internationalen Raumstation ISS ausgestiegen.

Der Einsatz von Sergej Ryschkow und Sergej Kud-Swertschkow sollte fünfeinhalb Stunden dauern, wie die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos mitteilte. Für beide Kosmonauten war es der erste „Weltraumspaziergang“ an der ISS.

Bei dem Einsatz ging es unter anderem um Vorbereitungen für die Installation eines Forschungsmoduls im nächsten Jahr, das vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur ...

Anzeigetafel mit Dax-Kurve

Dax müht sich ins Plus - Deutsche Börse nach Zukauf vorn

Nach einem zähen Auftakt am deutschen Aktienmarkt hat sich der Dax am Mittwochvormittag zu leichten Gewinnen gemüht.

Zuletzt stieg der Leitindex um 0,19 Prozent auf 13.158 Punkte. Damit setzte sich allerdings die Stagnation oberhalb der 13.000er Marke der vergangenen Handelstage fort. Das Hoch von Montag vergangener Woche bei knapp 13.300 Zählern scheint für den Dax nach wie vor eine Nummer zu groß zu sein.

Der MDax der 60 mittelgroßen Werte legte um 0,24 Prozent auf 28.

Dax

Dax schließt im Plus

Nach einem zähen Auftakt hat sich am Mittwoch am deutschen Aktienmarkt eine freundliche Tendenz durchgesetzt. Der Dax gewann 0,52 Prozent auf 13.201,89 Punkte.

Das Hoch von Montag vergangener Woche bei knapp 13.300 Zählern scheint für den Leitindex aber nach wie vor etwas zu weit weg zu sein. Der MDax der 60 mittelgroßen Werte legte am Mittwoch ebenfalls um 0,52 Prozent zu und ging mit 28.799,05 Punkten aus dem Handel.

Erneut halfen den Märkten zur Wochenmitte Nachrichten zum Impfstoff gegen das Coronavirus.

Vier Astronauten starten mit neuem SpaceX-Raumschiff ins All

Ein halbes Jahr nach seinem historischen Jungfernflug ist das Raumschiff „Crew Dragon“ des Unternehmens SpaceX zum ersten Mal für eine reguläre Mission ins Weltall gestartet.

Am Sonntagabend (Ortszeit) hob die Kapsel mit vier Astronauten an Bord in Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida ab, wie Live-Aufnahmen der Raumfahrtbehörde Nasa zeigten. „Das Raumschiff ist unterwegs“, schrieb die Nasa auf Twitter.

Unmittelbar nach dem Start gratulierte der gewählte US-Präsident Joe Biden auf Twitter.

Start

Vier Astronauten starten mit neuem SpaceX-Raumschiff ins All

Ein halbes Jahr nach seinem historischen Jungfernflug ist das Raumschiff „Crew Dragon“ des Unternehmens SpaceX zum ersten Mal für eine reguläre Mission ins Weltall gestartet.

Die Kapsel hob mit vier Astronauten an Bord in Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida ab, wie Live-Aufnahmen der Raumfahrtbehörde Nasa zeigten. „Das Raumschiff ist unterwegs“, schrieb die Nasa auf Twitter.

Unmittelbar nach dem Start gratulierte der gewählte US-Präsident Joe Biden auf Twitter.

 Die Jugendgruppe an der Sternwarte im Einsatz (von links): Markus Kohler Jugendleiter, Johannes Obermayr, Lowell Arnold, Felix

Häfler Forschernachwuchs belegt Spitzenplatz

Die Jugendgruppe der Astronomischen Vereinigung Bodense e. V. mit Sitz in Friedrichshafen hat den Reiff-Förderpreis 2020 gewonnen. Bei dem Wettbewerb der Reiff-Stiftung zur Förderung der Amateur- und Schulastronomie treten Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland an.

Unter der Leitung von Markus Kohler hatte sich die Jugendgruppe TTT (Teleskop-Teens-Truppe) am 28. September für den Förderpreis beworben, schreibt der Verein in einer Pressemitteilung.