Suchergebnis

Gletscherlagune

Polarregionen klimarelevant und gefährdet

Im Sommer brennen in Alaska und Sibirien Tausende Quadratkilometer Tundra und Taiga. In weiten Teilen der Arktis werden neue Hitzerekorde verzeichnet.

Und in Island schmilzt ein Gletscher soweit ab, dass er nicht mehr als Gletscher gilt. „Auch 2019 belegen die Satellitenbeobachtungen den fortschreitenden Verlust großer Meereisgebiete in der Arktis und die fortschreitende Dynamisierung antarktischer und grönländischer Kontinentaleismassen“, schreibt der Vorsitzende des Konsortiums Deutsche Meeresforschung (KDM), Prof.

Bericht: Großteil der Klimaschutzpläne weltweit unzureichend

Die Pläne der meisten Staaten im Rahmen des Pariser Klimaschutzabkommens reichen einem neuen Bericht zufolge nicht aus, um die schneller werdende Erderhitzung zu bremsen. Fast drei Viertel der 184 eingereichten Zusagen zum Einsparen von Treibhausgasen sind demnach nicht ehrgeizig genug. Gemessen am Ziel, den Ausstoß bis 2030 um mindestens 40 Prozent zu reduzieren, seien nur die 28 EU-Staaten gemeinsam und sieben weitere Länder auf Kurs, heißt es in der Auswertung von fünf Autoren, von denen vier auch schon für den Weltklimarat IPCC gearbeitet ...

Klimaschutz

Bericht: Klimaschutz-Pläne weltweit meist unzureichend

Die Pläne der meisten Staaten im Rahmen des Pariser Klimaschutzabkommens reichen einem neuen Bericht zufolge nicht aus, um die schneller werdende Erderhitzung zu bremsen.

Fast drei Viertel der 184 Zusagen zum Einsparen von Treibhausgasen, die Länder eingereicht haben, sind demnach nicht ehrgeizig genug. Gemessen am Ziel, den Ausstoß bis 2030 um mindestens 40 Prozent zu reduzieren, seien nur die 28 EU-Staaten gemeinsam und sieben weitere Länder auf Kurs, heißt es in der Auswertung von fünf Autoren, von denen vier auch schon für den ...

Kohlekraftwerk am Kapitol

Empörung nach US-Kündigung des Pariser Klimaabkommens

Mehr als 11.000 Wissenschaftler haben vor einem weltweiten „Klima-Notfall“ gewarnt - während US-Präsident Donald Trump mit der Aufkündigung des Pariser Klimaabkommens eine Welle des Protests losgetreten hat.

Knapp vier Wochen vor dem UN-Klimagipfel erklärten die Forscher aus 153 Ländern im Fachjournal „BioScience“, ohne grundlegendes Umsteuern sei „unsägliches menschliches Leid“ nicht mehr zu verhindern. „Aus den vorliegenden Daten wird klar, dass ein Klima-Notfall auf uns zukommt.

 Ein hoher Fleischkonsum schadet dem Klima – das ist unbestritten. Bei der Produktion tierischer Lebensmittel werden viele Emiss

Klimakiller auf dem Teller: Vor allem tierische Produkte schaden dem Klima

Wohl wenige Ideen hängen den Grünen so sehr nach wie der „Veggieday“. Im Bundestagswahlkampf 2013 regten sie an, öffentliche Kantinen sollten an einem Tag in der Woche auf Fleisch verzichten. Obwohl von einem Verbot nicht die Rede war, stürzten sich Politiker anderer Parteien auf die vermeintliche „Verbotspartei“.

Mit so etwas geht man den Leuten auf die Nerven.

Baden-Württembergs grüner Ministerpräsident Winfried Kretschmann

Auch Baden-Württembergs grüner Ministerpräsident Winfried Kretschmann rügte seine ...

 Sonne scheint über erntereifem Weizen: Bei Getreide ist Trockenstresstoleranz für viele Bauern inzwischen das ausschlaggebende

Wenn es dem Weizen zu heiß wird: Wie der Klimawandel die Landwirtschaft verändert

Sojabohnen im Hegau, Süßkartoffeln und Melonen auf der Insel Reichenau und Obstkulturen im Bodenseeraum, die im Durchschnitt zwei Wochen früher blühen als noch vor 20, 30 Jahren: Während die Menschheit noch über den Klimawandel debattiert, hat die Natur längst darauf reagiert. Der Anstieg der Temperaturen und Verschiebungen beim Einsetzen der Jahreszeiten sorgen nicht nur dafür, dass Kulturen, die ursprünglich in mediterranen oder subtropischen Gebieten heimisch waren, nun auch in Mitteleuropa gedeihen.

 So wird auf der interaktiven Karte des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung die Veränderungen des Klimas in Deutschland a

Das steckt hinter den Szenarien RCP 8.5 und RCP 2.6

Ravensburg (iau) - RCP-Szenarien legen bestimmte Szenarien mit unterschiedlichen Treibhausgaskonzentrationen fest. Dabei spielen Faktoren wie unter anderem Bevölkerungszunahme, Bruttosozialprodukt und Energieverbrauch wichtige Rollen. Die Zahlen hinter der Szenario-Bezeichnung stehen für den sogenannten Strahlungsantrieb: Damit wird das Maß bezeichnet, in dem sich die Energiebilanz der Erde durch externe Faktoren verändert. Ein positiver Wert bedeutet, dass sich die Erde erwärmen wird.

Blumenkästen mit blühenden Blumen, die an einem Balkon befestigt sind

Spezialisten werden es nicht schaffen: So wirkt sich der Klimawandel auf Pflanzen vor unserer Haustür aus

Die Verlierer heißen Sumpfdotterblume, Fichte und Geranie. Sie werden wie zahlreiche weitere Pflanzen, Sträucher und Bäume in den nächsten Jahrzehnten immer seltener in heimischen Gärten zu finden sein. Gleichzeitig gedeihen Bananen in einem Privatgarten in Weißenau und Avocados bei den Obstbauern in der Region. Grund dafür ist der Klimawandel.

Schon heute kann man in den Gärten in Ravensburg und Umgebung die ersten Veränderungen durch den Klimawandel spüren und ablesen: Die Sommer sind trockener und heißer geworden, die Winter ...