Suchergebnis

  Marcel Scheibe, Rolf Gehring, Anke Traber, Clemens Besenfelder und Christiane Nowottny (von links) machen sich Gedanken über d

Nur 590 Bewerber auf 1535 Stellen

Die Auswahl war nie größer: 590 Bewerber hatten nach Ende ihrer Schulzeit im zurückliegenden Jahr die sagenhafte Auswahl von 1535 gemeldeten Ausbildungsstellen. Das hat Anke Traber, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Balingen, bei einem Pressegespräch in den Räumen der Sigmaringer Agentur für Arbeit mitgeteilt. „Das ist aktuell die Zeit schlechthin für junge Leute, sich aus einer Vielzahl von Ausbildungsberufen den passenden herauszusuchen“, sagte Pressesprecher Rolf Gehring.

Containerhafen in China

Beziehung zu China steht auf dem Prüfstand

Der Streit entzündete sich am Hamburger Hafen: Die chinesische Staatsreederei Cosco wollte mit einsteigen – doch vor dem Hintergrund der Energiekrise gingen in Deutschland die Alarmglocken los. Bloß keine weiteren Abhängigkeiten aufbauen, schon gar nicht von China! Doch die Abhängigkeiten sind längst da. Viele Unternehmen, auch aus der Region pflegen intensive Beziehungen zu China. Wird sich das nun ändern? Thomas Albiez, Geschäftsführer der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg, und Jens Hildebrandt, Geschäftsführer der Deutschen Handelskammer in ...

 Die IHK Ostwürttemberg hat ihre Vollversammlung in Aalen abgehalten.

Die IHK senkt ihre Mitgliedsbeiträge

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Ostwürttemberg wird im kommenden Jahr den Umlagehebesatz wird für die Beiträge ihrer Mitglieder auf 0,24 Prozent senken. Das hat die IHK-Vollversammlung bei ihrer letzten Sitzung in diesem Jahr im IHK-Bildungszentrum in Aalen beschlossen. Dabei wurden der Wirtschaftsplan und die Wirtschaftssatzung für 2023 verabschiedet. Christian Müller, Mitglied des Konzernvorstands der Carl Zeiss AG, wurde in die Vollversammlung zugewählt und als Mitglied des Präsidiums gewählt.

 Petra Engstler-Karrasch (links) und Friedrich Kolesch (rechts) ehrten die Landesbesten im jeweiligen Ausbildungsberuf (v.l.): M

IHK Ulm zeichnet erfolgreichste Absolventen aus

Mehr als 550 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft haben in der Stadthalle Biberach die Besten in der IHK-Region gefeiert. Mit der Veranstaltung „Best of …“ ehrt die IHK Ulm jedes Jahr die Besten aus Aus- und Weiterbildung. Weitere 470 Gäste verfolgten die Veranstaltung digital per Stream.

Unter dem Motto „Talent entfalten, Zukunft gestalten“ wurde ein multimediales Programm mit Livemusik und einer Showeinlage durch die Berliner Gruppe „Cosmic Artists“ geboten.

 Die besten Azubis 2022 der IHK Ostwürttemberg.

IHK zeichnet die 390 besten Azubis aus

390 Prüfungsteilnehmende an den beruflichen Abschlussprüfungen der Industrie- und Handelskammer (IHK) Ostwürttemberg haben im Jahr 2022 in ihrer dualen Berufsausbildung herausragende Prüfungsleistungen erzielt. Jetzt wurden ihnen im Congress-Centrum in Heidenheim ihre Auszeichnungen überreicht.

Insgesamt 390 Absolventen wurden für ihre Spitzenleistungen ausgezeichnet und erhielten für ihre hervorragenden Prüfungsleistungen von der IHK Preise und Belobigungen beim Festabend überreicht.

 Die Geschäfte am ersten Adventssamstag liefen laut einer Umfrage des Handelsverbands Baden-Württemberg schleppend. Doch es gibt

Nicht jammern, anpacken: Trotz Inflation startet Einzelhandel engagiert in den Advent

„Ich muss zugeben, ich bin schon immer ein Fan von Weihnachten gewesen“, sagt Renate Natterer vergnügt. So werde es auch in diesem Jahr wieder etwas weihnachtliche Stimmung in der Buchhandlung Natterer in der Wangener Altstadt geben.

In den kommenden Tagen wird beispielsweise das Sortiment aufgestockt, die Schaufenster weihnachtlich gestaltet und das Ladeninnere mit Sternen dekoriert.

Die Vorbereitungen bleiben also gleich, doch wie wird das Geschäft angesichts von Krisen und Inflation laufen?

 Zum Abschluss der Bildungskooperation überreichte Realschulleiter Alexander Bochtler (rechts) dem LWE-Personalchef Jürgen Joos

Deshalb kooperiert Liebherr mit der Realschule Ehingen

Die Unternehmen in der Region haben immer größere Mühe mit der Rekrutierung ihres Nachwuchses. Auf der anderen Seite sitzen Schüler, die aufgrund der Corona-Pandemie in den vergangenen Jahren nur sehr selten Blicke in die Berufswelt werfen konnten. Um diese beiden Pole zusammenzuführen, ist die Realschule Ehingen am Dienstag eine Bildungspartnerschaft mit dem Liebherr-Werk Ehingen (LWE) eingegangen.

„Bildung eröffnet nicht nur neue Möglichkeiten, sondern ist auch eine Investition für die Zukunft“, sagte Realschulleiter Alexander ...

Hubert Aiwanger

Aiwanger: Anträge auf Härtefall-Hilfen ab Januar möglich

Anträge auf bayerische Energie-Härtefall-Hilfen sollen nach Worten von Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) ab Januar möglich sein. Im Januar wolle man die entsprechende Antragsplattform eröffnen, sagte Aiwanger am Dienstag nach einer Kabinettssitzung in München. Weil man diese Plattform mangels Hilfe des Bundes selber aufsetzen müsse, bediene man sich dabei eines privaten Dienstleisters. Dieser solle gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern (IHK) auch die Abarbeitung der Fälle organisieren.

 Die Geehrten der Firma Schick aus Schemmerhofen: (v. l.) Petra Ott, Matthias Vöhringer, Georg Schick, Geschäftsführer Wolfgang

Schick GmbH aus Schemmerhofen ehrt Mitarbeiter für teils lange Betriebszugehörigkeit

Die Schick GmbH aus Schemmerhofen hat vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für teils sehr lange Betriebszugehörigkeiten geehrt.

Manfred Pysik trat im August 1972 als Auszubildender Feinwerkmechaniker in das Unternehmen ein. Bis zu seinem Ruhestand im Jahr 2021 war er Leiter der Handstückmontage und unterstützt weiterhin in geringfügiger Anstellung sein ehemaliges Team.

Adelinde Behmüller begann im August 1982 als Auszubildende bei Schick.

Der Zerspanungsmechaniker Marco Gröner (22) von Kessler & Co. erhält eine Auszeichnung als bester Lehrling Baden-Württembergs in

Kessler-Lehrling Marco Gröner ist Landesbester

Marco Gröner ist erst 22 Jahre alt, hat aber schon eine Menge im Leben erlebt. In der Schule durfte er eine lehrreiche „Ehrenrunde“ absolvieren. Nach der Mittleren Reife am Aalener Theodor-Heuss-Gymnasium absolvierte der Aalener zunächst ein Freiwilliges Soziales Jahr und engagierte sich für Menschen mit Behinderung: „Man lernt dort, empathischer zu sein und sofort zu helfen, wenn jemand Probleme hat.“

Ihn brachte all das auf den richtigen Weg: „Durch das wiederholte Schuljahr und das FSJ habe ich gelernt, mich aufs Wesentliche ...