Suchergebnis

Freuen sich über die gelungene Online-Premiere der Bildungsmesse future4you: (v. l.) Jochen Schuster, Leiter des Organisationste

future4you ist auch digital ein Erfolg

Es war der Sprung ins kalte Wasser: Aufgrund von Corona fand die Bildungsmesse future4you erstmals als reine Onlineveranstaltung statt. Mehr als 1000 Besucher registrierten sich und informierten sich an den virtuellen Messeständen und in individuellen Beratungsgesprächen. Für die Organisatoren vom Rotary-Club Biberach „Weißer Turm“ war das Ganze ein voller Erfolg.

„Wir freuen uns, dass wir so viele interessierte Schülerinnen und Schüler auf der Online-Plattform der future4you 2021 begrüßen durften“, sagt Jochen Schuster, Leiter des ...

Zurzeit gibt es rein rechnerisch 64 Prozent mehr Ausbildungsstellen als Bewerber. Das sagte Nadine Kaiser, der Geschäftsführerin

Fachkräftemangel ebbt nicht ab

Die Nachfrage nach Gewerbeflächen in Ostwürttemberg hat zugenommen. Die Corona-Pandemie trifft auch die Unternehmen auf der Ostalb schwer, es mangelt aber auch an Fachkräften. Zurzeit gibt es rein rechnerisch 64 Prozent mehr Ausbildungsstellen als Bewerber. Dies waren zentrale Aussagen von Nadine Kaiser, der Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Ostwürttemberg (WiRO) in der jüngsten virtuellen Sitzung des Bildungs- und Finanzausschusses des Kreistags.

Bislang gibt es sechs Bewerber um den OB-Posten. Wer letztlich als Stadtoberhaupt ins Rathaus einzieht, wird die Wahl im Juli ze

OB-Wahl in Aalen: Hat SPD-Mann Brütting schon gewonnen?

Die SPD und die AfD haben einen Kandidaten für die OB-Wahl präsentiert. Die CDU und die Grünen sind jetzt unter Zugzwang. Wenn sie angesichts des momentanen Bewerberfeldes keinen Kandidaten aus dem Hut zaubern, hat Frederick Brütting ein leichtes Spiel. So sehen es zahlreiche Aalener Bürger, die sich über so manchen Bewerber wundern. Wie beurteilen die Fraktionsvorsitzenden im Aalener Gemeinderat die derzeitige Lage? Die „Aalener Nachrichten / Ipf- und Jagst-Zeitung“ haben nachgefragt.

Die Brücke von Neu-Ulm nach Ulm.

IHK Ulm erfreut über Votum für achtspurige Adenauerbrücke

Die Industrie- und Handelskammer Ulm (IHK) dankt den Mitgliedern des Ulmer Gemeinderats, die am Mittwoch für einen achtspurigen Neubau der Adenauerbrücke gestimmt haben.

„Damit haben die Stadträte für die Lösung gestimmt, die deutlich mehr Vorteile für die beiden Städte Ulm und Neu-Ulm, aber auch für unsere ganze Region bringen wird“, sagt Max-Martin W. Deinhard, Hauptgeschäftsführer der IHK, und ergänzt: „Mit dieser Lösung können wir künftig flexibel auf mögliche Änderungen im Verkehrsgeschehen reagieren.

 Das digitale Unternehmerfrühstück am 19. Mai wird als Online-Konferenz stattfinden.

IHK: „Let’s get digital“ für Unternehmer

Digitalisierte Geschäftsmodelle jetzt gemeinsam stärken, das ist die Zielsetzung des Unternehmerfrühstücks „Let’s get digital“ am 19. Mai um 8 Uhr. Welche Erfolgsbeispiele gibt es aus der IHK-Region Schwarzwald-Baar-Heuberg? Welche Fördermöglichkeiten gibt es für Betriebsinhaber zur Finanzierung? Welche Projekte liefern schnelle Ergebnisse? Gemeinsam mit der IHK werden konkrete Möglichkeiten für Unternehmen gezeigt. Das Format findet als Zoom-Meeting statt.

Luca-App für Heidenheim

Luca-App für Heidenheim

Der Landkreis Heidenheim setzt sich gemeinsam für die luca-App ein. Um der luca-App zu einem erfolgreichen Start im Landkreis zu verhelfen, hat das Landratsamt Heidenheim heute Vertreter der Städte und Gemeinden, der IHK Ostwürttemberg, der Dehoga-Kreisstelle Heidenheim, sowie der Handels- und Gewerbevereine zu einer Auftaktveranstaltung eingeladen. Ziel ist es, eine flächendeckende digitale Kontaktnachverfolgung im Landkreis Heidenheim einzuführen.

Karriere-Tag der IHK zur Weiterbildung findet wieder virtuell statt

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bodensee-Oberschwaben veranstaltet am Mittwoch, 12. Mai, ihren 4. Karriere-Tag erneut virtuell. Alle, die sich für das Thema Weiterbildung interessieren, können sich dort kostenfrei informieren, so die Ankündigung.

Unter dem Motto „Orientieren, weiterbilden und fördern lassen“ beginnt die Online-Veranstaltung um 16 Uhr und wiederholt sich um 17 sowie um 18 Uhr nochmals. Alle Infos zu den verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten – wie Präsenz- und Online-Veranstaltungen, Lehrgänge, Workshops ...

Elternstolz-Coach Kristina gibt Eltern Tipps, wie sie ihre Rolle bei der Berufswahl ihrer Kinder optimal ausfüllen können.

IHK startet Initiative „Ausbildung macht Elternstolz“

Wie geht es weiter nach der Schule? Wie gelingt der Einstieg in den Job? Ausbildung oder doch ein Studium? Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwaben möchte jungen Menschen und ihren Eltern mit einem neuen Programm Orientierung bieten. Das geht aus einer Mitteilung hervor.

Eltern komme demnach gerade in der Corona-Krise, in der Informationskanäle oder Möglichkeiten wie Praktika oft eingeschränkt sind, eine wichtige Rolle zu. Genau hier setze die Kampagne „Ausbildung macht Elternstolz“ an, an der auch die IHK Schwaben beteiligt ...

Verabschiedung im kleinen Rahmen: (v. l.)Robert Omagbemi, Markus Handtmann, Senta und Jörg Hochhausen, Thomas Handtmann und Vale

Handtmann verabschiedet Personalchef Hochhausen

Nach 22 Jahren im Unternehmen ist Jörg Hochhausen, Geschäftsführer der Handtmann Service, im Rahmen einer kleinen Feier mit der Unternehmensleitung und allen Geschäftsführern der Handtmann Unternehmensgruppe in den Ruhestand verabschiedet worden.

Hochhausen war in seiner jahrelangen Tätigkeit als Konzernleiter Personal verantwortlich für die Weiterentwicklung des Personalressorts an allen nationalen und internationalen Standorten der Handtmann Unternehmensgruppe und hatte somit in all den Jahren mit vielen Mitarbeitenden der ...

Immer mehr Deutsche haben zumindest ihre erste Corona-Impfung schon bekommen.

Betriebe machen vor Impfstart in Firmen Druck auf Regierung

Vor dem Impfstart in den Unternehmen wächst der Druck der Betriebsärzte auf das Gesundheitsministerium des Landes. Es sei «die Hauptaufgabe, jetzt die organisatorischen Vorbereitungen für Massenimpfungen zu schaffen», sagte Stephan Schlosser, der Landesvorsitzende im Berufsverband VDBW (Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte), den «Stuttgarter Nachrichten» und der «Stuttgarter Zeitung» (Donnerstag). Es müssten zentrale Punkte rasch entschieden werden, um mit dem erhofften Zuwachs der Vakzinmenge auf insgesamt eine Million Impfdosen pro ...