Suchergebnis

IHK Schwaben: Wie kommen Unternehmen durch die Krise?

IHK Schwaben: Wie kommen Unternehmen durch die Krise?

Jährlich erwirtschaften die Unternehmen im Landkreis Neu-Ulm 6,8 Milliarden Euro durch Waren und Dienstleistungen. Trotz der Corona-Krise gehen Prognosen davon aus, dass sich dieser Wert bis zum Jahr 2030 um knapp 30 % steigert. Damit ist Neu-Ulm im deutschlandweiten Vergleich eine der wirtschaftlichen Top-Regionen. Trotz der Corona-Pandemie seien laut der IHK Schwaben die meisten Unternehmen trotzdem bis jetzt relativ gut durch die Krise gekommen.

 Das Integrationsmanagement-Team im Hofgarten-Treff in Aulendorf (von links): Sophia Noll, Thomas Kracht, Andrea Rück (Bereichsk

Das Integrationsmanagement-Team Aulendorf hat Unterstützung bekommen.

Das Integrationsmanagement-Team der Caritas Bodensee-Oberschwaben im Hofgarten-Treff in Aulendorf hat neue Mitarbeiter bekommen. Seit Oktober unterstützt Integrationsmanagerin Cilia Röder die Arbeit des Teams, seit November ist Sophia Noll in der Unterstützungsstelle für Familiennachzug tätig. Die vierte Kraft im Team ist Thomas Kracht, der seit Oktober ein Freiwilliges Soziales Jahr im Hofgarten-Treff absolviert. Das teilt die Caritas mit.

Der Hofgarten-Treff in Trägerschaft der Caritas Bodensee-Oberschwaben in Kooperation mit der ...

Corona-Soforthilfe

Betrug bei Corona-Hilfen: Mehr als 1400 Verdachtsfälle

Die Corona-Hilfen haben in Bayern zahlreiche Betrüger auf den Plan gerufen. Mehr als 1400 Verdachtsfälle sind inzwischen beim Bayerischen Landeskriminalamt (BLKA) bekannt, wie es am Donnerstag mitteilte. Dabei wurden insgesamt mindestens fünf Millionen Euro beantragt.

Wie hoch der entstandene Schaden ist, lasse sich noch nicht abschließend bewerten, heißt es vom BLKA. Zum einen könnten noch weitere Fälle aufgedeckt werden, zum anderen sei das Geld „bei einer nicht geringen Zahl an Fällen“ gar nicht erst ausbezahlt oder wieder ...

 Holger Fedyna leitet seit August die Härtsfeldschule.

Rektor der Härtsfeldschule will so viel Normalität wie möglich schaffen

Seit Anfang August leitet Holger Fedyna als Rektor die Neresheimer Härtsfeldschule (HFS) – Zeit für ein erstes Fazit. Im Gespräch erläutert der neue Schulleiter seinen Umgang mit der Corona-Pandemie, spricht über die ersten Anforderungen und blickt zuversichtlich in die Zukunft.

Herr Fedyna, wie sind Sie an der Härtsfeldschule angekommen?

Aufgrund der Rahmenbedingungen waren die ersten Tage sehr intensiv. Aber mir wurde es trotzdem leicht gemacht, mich hier einzufinden.

 Nicht nur im Sommer soll das Leben in Lindau florieren, Gastwirte und Einmzelhändler hoffen nach Corona auf ein ganzjähriges Ge

Wie sich Lindauer Händler und Wirte zukunftsfähig aufstellen

Stadt Lindau und IHK wollen Einzelhandel und Gastronomie nicht nur auf der Insel unbedingt erhalten. Mit den Händlern und Wirten gemeinsam planen sie deshalb verschiedene Aktionen.

Lindau soll für Lindauer und Gäste das ganze Jahr über als Einkaufsstadt, Tagungsstätte und touristisches Ziel attraktiv sein. Wichtig sei es, nicht zuerst an Gäste zu denken, sondern Lindau vor allem für die Bürger zu einer Stadt mit hoher Lebensqualität zu machen.

Geld

5000 Firmen warten auf Überbrückungshilfe: Software hakt

Rund 5000 bayerische Unternehmen warten derzeit auf die Auszahlung der versprochenen Corona-Überbrückungshilfe II. Erste Anträge seien schon im Oktober gestellt worden, aber bis Freitag seien erst 127 Auszahlungen erfolgt, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Wirtschaftskreisen.

Die Bundesregierung hatte „unbürokratische und schnelle Zuschüsse“ für Unternehmen zugesagt, deren Umsätze durch die Corona-Krise massiv eingebrochen waren. Die EU-Kommission hatte diese Beihilfe allerdings erst vier Wochen nach Beginn der Antragsfrist ...

Coronavirus - Ausgangsbeschränkungen in Passau

Corona-Newsblog: Corona-Hotspots verschärfen Hygiene-Regeln

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 41.944 (145.615 Gesamt - ca. 101.000 Genesene - 2.671 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 2.671 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 301.124 (1.028.089 Gesamt - ca. 711.000 Genesene - 15.965 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 15.

 Links ist das Gebäude C zu sehen, in dem im Erdgeschoss die Büros entstehen sollen. Rechts wird das Haus gebaut, in dem die Ink

Baustopp: Zweifel an Wohnbauprojekt von Eriskircher Gemeinderat

Drei Mehrfamilienhäuser mit 30 Wohnungen, zwei Büroeinheiten sowie ein Café. Das ist der Plan aus dem Jahr 2016 für ein circa 3200 Quadratmeter großes Grundstück der Gemeinde in der „Neuen Mitte“ im Eriskircher Ortsteil Schlatt. Den Zuschlag für das Projekt erhielt die Baufirma Plümer Wohnbau GmbH von Gemeinderat und CDU-Fraktionsvorsitzendem Tobias Plümer. Ausschlaggebend für diese Entscheidung war die Zusage, Wohnungen für Menschen mit Behinderung, Gewerbe und Gastronomie in den Häusern unterzubringen.

Passant vor einer mit Weihnachtsbäumen geschmückten Ladenzeile: Der Handelsverband befürchtet, dass der Teil-Lockdown noch mehr

Geschäfte offen, Stimmung frostig: Corona-Beschlüsse verschärfen Probleme im Handel

Warteschlangen vor den Supermärkten, leere Modehäuser in den Innenstädten: Der Handel warnt vor dramatischen Folgen der von Bund und Ländern beschlossenen Verschärfung und Verlängerung des Teil-Lockdowns in Deutschland. Durften Einzelhändler bislang weitgehend ohne Einschränkungen öffnen, zielen die neuen Maßnahmen vor allem auf sie ab: In Geschäften mit mehr als 800 Quadratmetern – also auch nahezu alle Supermärkte – dürfen fortan weniger Kunden gleichzeitig einkaufen als bisher.

Vanessa Hermann wird den elterlichen Betrieb übernehmen. Das Klavierhaus Hermann in Trossingen bliebt somit in Familienhand.

Klavierhaus Hermann geht mit neuer Chefin in die Zukunft

Zukünftig wird eine neue Unternehmenschefin den Ton im Klavierhaus Hermann angeben. Vanessa Hermann schickt sich an, den elterlichen Betrieb zu übernehmen. Schon bald wird die 32-Jährige Inhaberin des Klavierhauses Hermann sein und damit eine über 30 Jahre gewachsene Tradition fortleben lassen. Dabei war es in der Vergangenheit nie ausgemachte Sache, ob sie in die Fußstapfen ihrer Eltern Petra (60) und Anton Hermann (63) treten wird.

Oft sind erfolgreiche und innovative Unternehmen inhabergeführt.