Suchergebnis

Blick in die Economy Class eines Airbus A350-900. Für diese Baureihe fertigt Diehl Aviation in Laupheim besonders viele Kabinene

Diehl Aviation streicht Stellen: Verhandlungen mit IG Metall wohl nicht vor Januar

Mit der Ankündigung, wegen der Krise in der Luftfahrtindustrie 1400 Stellen an den deutschen Standorten streichen zu wollen, davon 600 in Laupheim, hat der Flugzeugausstatter Diehl Aviation Mitte November die Beschäftigten geschockt. „Wir werden alles dafür tun, dass diese Zahlen schrumpfen“, sagt Petra Wassermann, Erste Bevollmächtigte der IG Metall Ulm, im Gespräch mit Roland Ray.

SZ: Frau Wassermann, wie ist die Stimmung bei der Diehl-Belegschaft?

VW-Konzernchef Diess

Der VW-Chef und die Vertrauensfrage

Manchmal sind es das Schweigen oder die Botschaften zwischen den Zeilen, die auf einen möglichen Bruch hindeuten. Oder, wie bei Herbert Diess, zumindest auf eine fortlaufende Entfremdung.

Der VW-Konzernchef sitzt - offiziell - weiterhin fest im Sattel. Doch vor dem Jahresende gibt es Signale, dass der im Sommer gerade noch so entschärfte Eklat mit dem Aufsichtsrat Nachwirkungen haben könnte. Auch der Machtkampf mit hohen Betriebsräten um das Tempo des Umbruchs in Richtung E-Mobilität und Digitalisierung scheint neu entflammt.

Firmensitz von Mahle: Die Skulptur vor der Zentrale des Automobilzulieferers, die eine Kurbelwelle und Kolben eines Verbrennungs

Stellenabbau: Autozulieferer Mahle sucht den neuen Weg

Zu seinem 100. Geburtstag wollte der Stuttgarter Autozulieferer Mahle ursprünglich groß feiern. Einen offiziellen Festakt sollte es geben, dazu Aktionen für die Beschäftigen, sogar Familientage. Und nun: alles abgesagt. Das Coronavirus lasse solche Veranstaltungen derzeit nicht zu, heißt es offiziell von Unternehmensseite.

Allerdings hätten solche Partys wohl auch ohne Pandemie kaum zum Gefühlszustand im Traditionskonzern gepasst. Die Stimmung in der Belegschaft sei schlecht, das Vertrauen in die Führung um Geschäftsführer Jörg ...

Lucassen ruft AfD zu Disziplin bei Parteitag auf

Breite Gegendemo zum AfD-Parteitag erwartet

Der Bundesparteitag der AfD am Wochenende im niederrheinischen Kalkar stößt auf breiten politischen Protest.

Zum Beginn des zweitägigen Parteitreffens am Samstagmorgen hat das Bündnis „Aufstehen gegen Rassismus“ eine Demonstration mit 1000 Teilnehmern angemeldet, bei der Vertreter fast aller Bundestagsparteien reden. Die AfD will bei dem Präsenzparteitag mit 600 Delegierten über Sozialpolitik diskutieren und zwei Vorstandsmitglieder nachwählen.

IG Metall

IG Metall: Kein Platz für „Corona-Leugner-Bewegung“

Die bayerische IG Metall grenzt sich scharf von radikalen Gegnern der Corona-Maßnahmen ab. Die „Corona-Leugner-Bewegung“, passe nicht zur Gewerkschaft, sagte der bayerische IG Metall-Chef Johann Horn am Freitag. „Es ist nicht unsere Art, Wissenschaft zu leugnen, weder beim Klima, noch bei Corona, noch anderswo“, betonte er. „Und es ist nicht unsere Angewohnheit, Egoismus auf Kosten anderer zu leben.“ Die IG Metall sei eine Solidargemeinschaft und wolle Probleme lösen statt sich „bequem an Verschwörungsmythen zu ergötzen“.

Hubertus Heil

Heil will Marktbeherrschung digitaler Plattformen brechen

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will die Marktbeherrschung der wegen Corona boomenden Digitalplattformen brechen.

Billiglöhne und fehlender Versicherungsschutz von Beschäftigten solle eingedämmt werden, sagte Heil der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Nach Eckpunkten, die das Arbeitsministerium in Berlin veröffentlichte, sollen auch soloselbstständige Plattformtätige künftig sozialen Schutz genießen. Der Essenslieferant Lieferando wies Vorwürfe an seine Adresse strikt zurück.

Stefan Wolf

Stefan Wolf zum neuen Gesamtmetall-Präsidenten gewählt

Der Unternehmer Stefan Wolf ist neuer Präsident des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall. Auf einer Mitgliederversammlung am Donnerstag wurde er einstimmig für zwei Jahre zum Nachfolger des bisherigen Präsidenten Rainer Dulger gewählt. Der 59-jährige Wolf leitete zuvor acht Jahre lang den Regionalverband Südwestmetall. Der promovierte Jurist ist zugleich Vorstandsvorsitzender des Automobilzulieferers Elringklinger aus Baden-Württemberg.

Der Verband vertritt die Interessen der Arbeitgeber in der Metall- und Elektroindustrie mit fast 26 ...

Herbert Diess

Neue Unruhe bei VW: Kann sich Chef Diess durchsetzen?

Der im Sommer nur mühsam beigelegte Streit zwischen Volkswagen-Konzernchef Herbert Diess und der Arbeitnehmerseite könnte sich neu entzünden. Anlass sollen unter anderem Vorstellungen des Managers zur Neubesetzung von Top-Positionen sein.

Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur vom Mittwoch stößt Diess mit einigen Wunschkandidaten für Führungsposten im kommenden Jahr auf Widerstand.

Außerdem soll er erneut eine frühzeitige Verlängerung seines eigenen, bis 2023 laufenden Vertrags ins Spiel gebracht haben.

Daimler

Streit ums Stammwerk: Daimler droht mit E-Campus-Verlagerung

Bei Daimler schaukelt sich der Streit um den künftigen Kurs und die Sparpläne der Konzernführung um Vorstandschef Ola Källenius weiter hoch. Nach diversen Angriffen der Betriebsräte in den vergangenen Tagen reagierte der Autobauer am Mittwoch. In einem internen Schreiben an die Mitarbeiter drohte er mit einem Aus für das geplante Kompetenzzentrum Elektromobilität im Stammwerk Stuttgart-Untertürkheim, wenn die Arbeitnehmervertreter weiter auf ihren Forderungen beharrten.

Das Logo der IG Metall hängt über einer Bühne

IG Metall: Mahle-Belegschaft kaum Vertrauen in Konzernspitze

Zum 100. Geburtstag des kriselnden Autozulieferers Mahle beschreibt die Gewerkschaft IG Metall das Verhältnis zwischen Konzernführung und einem Großteil der Mitarbeiter als schlecht. „In der Belegschaft gibt es erhebliche Zweifel, ob die Firmenleitung wirklich den Willen hat, den Laden zukunftsfähig aufzustellen“, sagte Martin Röll, Mitglied der Geschäftsführung bei der IG Metall Stuttgart, der Deutschen Presse-Agentur. Das Vertrauen in die Führung sei nach seinem Eindruck „deutlich geringer als bei manch anderen großen Firmen, auch wenn es ...