Suchergebnis

Ein tristes Bild: Der andauernde Lockdown zehrt an den Nerven und den Finanzen der Waldseer Gastronomen.

„Wir sind das Bauernopfer“: So erleben die Waldseer Gastronomen die Corona-Zeit

Die Bad Waldseer Gastronomen durchleben eine harte Zeit. Der andauernde Lockdown und die ausbleibende Perspektive zehrt an den Nerven, an der Psyche und der finanziellen Substanz. Die „Schwäbische Zeitung“ hat die Wirte gefragt, wie es Ihnen ergeht, ob sie bereits Soforthilfen erhalten haben und welche Wünsche sie an die politischen Entscheidungsträger haben. Wie die Antworten zeigen, ist die Stimmung zum reißen angespannt.

Gasthaus Stern Der ,normale’ Alltag fehlt auch im Stern, wie Alexander Hörmann berichtet.

 Hymer hat 10000 Euro für die Klinikclowns des Elisabethen-Krankenhauses gespendet.

10 000 Euro für die OSK-Klinikclowns

Der Reisemobil-Hersteller Hymer aus Bad Waldsee hat 10 000 Euro an die Klinikclowns des St.-Elisabethen-Klinikums in Ravensburg gespendet, heißt es in einer entsprechenden Pressemitteilung. Damit habe Hymer die Spende aus dem Jahr zuvor verdoppelt.

Der Spendenscheck wurde von Betriebsrat Claus Pfeifenberger und Julia Faißt, Mitarbeiterin der Personalabteilung, übergeben. Professor Oliver Adolph, einer der Geschäftsführer der Oberschwabenklinik, betonte die Wichtigkeit der Arbeit der Klinikclowns in der aktuellen Zeit: „Bei den ...

In diesem Jahr erschien der Haushaltsplan in neuer Optik.

Waldseer Haushalt „lässt eine positive Zukunft erwarten“

Für den investitionsfreudigen Rekordhaushalt der Stadt Bad Waldsee haben die Fraktionssprecher am Montagabend unisono viel Lob geäußert. Gleichwohl schlugen die Stadträte auch kritische Töne an und machten während ihrer Haushaltsreden auf weitere Prioritäten aufmerksam – insbesondere die Unterstützung für den Einzelhandel in der Innenstadt.

+++ Kommentar: Bad Waldsee verfügt über ein krisenfestes Fundament +++

Sonja Wild, CDU Sonja Wild begann ihre Haushaltsrede mit Lob für die Stadtverwaltung, die in der schwierigen ...

EHG-Gesamtbetriebsratschef Janusz Eichendorff (rechts) und Vorstandschef Martin Brandt: „Die geäußerten Befürchtungen haben sich

Betriebsrat der Erwin-Hymer-Gruppe: „Befürchtungen haben sich nicht bestätigt“

Zwei Jahre nach der Übernahme durch den US-Wohnwagen- und Wohnmobilbauer Thor hält der Gesamtbetriebsrat der Erwin-Hymer-Gruppe (EHG) die mit dem Deal verbundenen Ängste für unbegründet.

„Die im Zuge der Übernahme von unterschiedlichen Seiten geäußerten Befürchtungen haben sich nicht bewahrheitet“, sagt Gesamtbetriebsratschef Janusz Eichendorff laut einer Mitteilung von Montag. „Nach zwei Jahren mit Thor ist die Erwin-Hymer-Gruppe stärker als je zuvor und hat sogar ihren Mitarbeiterstand aufgestockt.

Innenraum eines Hymer-Wohnmobils: Insgesamt wurden rund 107000 Wohnmobile und Wohnwagen im vergangenen Jahr zugelassen.

Camping-Boom: Corona beschert Wohnmobilbranche im Südwesten gutes Geschäft

Ein integrierter Grill oder höhenverstellbare Betten, sogar aufs Kaminfeuer muss man im Wohnmobil nicht verzichten – auch wenn es aus Sicherheitsgründen nur ein abgefilmtes Kaminfeuer ist, das auf dem Fernsehbildschirm flackert und knistert: Ein heimeliges Zuhause auf vier Rädern wird immer gefragter. Mehr denn je ist das in der Corona-Krise so. In den eigenen Wänden zu verreisen – mit maximalem Komfort, aber Abstand – schien für viele Deutsche im vergangenen Jahr die perfekte Reisemöglichkeit.

 170 neue Arbeitsplätze will Hymer bis zum kommenden Frühjahr in Bad Waldsee schaffen. Damit will sich der Wohnmobilhersteller i

Reisemobil-Hersteller Hymer schafft 170 neue Arbeitsplätze in Bad Waldsee

Es gibt sie noch, die positiven Nachrichten inmitten der Corona-Krise. Für eine dieser Art hat am Mittwoch der Bad Waldseer Wohnmobilhersteller Hymer gesorgt. Das oberschwäbische Traditionsunternehmen will in der Kurstadt 170 neue Arbeitsplätze schaffen.

Erst vergangene Woche hatte Christian Bauer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hymer GmbH & Co. KG, in einer digitalen Pressekonferenz vom Reisemobil-Boom und von „noch nie dagewesenen Rekordzulassungen“ in Deutschland Auskunft gegeben.

Den Hymer ML-T 570 gibt es nun in einer speziellen „Crossover“-Edition.

Reisemobil-Boom legt während der Corona-Krise nochmals zu

Digital hat die Hymer GmbH & Co. KG ihre Pressekonferenz am Donnerstag abgehalten. Dabei wurde deutlich, dass der Reisemobil-Boom nicht abreißt und während der Corona-Krise sogar nochmals zulegen konnte.

In Deutschland habe es im vergangenen Jahr eine „noch nie dagewesene Rekordzulassung“ gegeben, wie Geschäftsführer Christian Bauer erklärte. Bundesweit seien mehr als 100.000 Zulassungen protokolliert worden. Das entspreche einem Plus von 28,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Ein neuer Bürgermeister, explodierende Akkus, ein Tiny House und eine seltene Vierlingsgeburt: Diese Themen interessierten Leser

Diese Themen interessierten die Waldseer Leser im Jahr 2020 besonders

Natürlich war das Jahr 2020 geprägt von Corona und der dazugehörigen Berichterstattung. Gleichwohl haben auch noch andere Themen im vergangenen Jahr Leseinteresse in Bad Waldsee geweckt, wie die Auswertung der Online-Klickzahlen aufzeigt. Das ist die Top-10 des vergangenen Jahres:

Platz 1: Extrem seltene Vierlingsgeburt Auf Platz 1 der meistgelesenen Berichte in der Kurstadt geht es tierisch zu. Die Schlagzeile „Seltenheit: Kuh bringt gesunde Vierlinge zur Welt“ hat kurz nach Pfingsten für viel Aufmerksamkeit gesorgt.

 Martin Brandt, Vorstandsvorsitzender der Erwin Hymer Group (im Wohnmobil), testet den neuen Trend „Wohnmobil-Dinner“ im Landgas

Mehr Freiheit in Pandemie-Zeiten

Das Jahr 2020 wird als Corona-Jahr in Erinnerung bleiben. Auch zum Jahresende ist die Covid-19-Pandemie das beherrschende Thema. In einem Jahr, in dem sich fast alles anders entwickelt hat als geplant, konnte die Caravaning-Branche laut Pressemitteilung der Erwin-Hymer-Group (EHG) steigende Zulassungszahlen verbuchen.

Und auch für die Camper selbst war 2020 mit weniger Einschränkungen verbunden als für die Fans anderer Urlaubsformen. Das bleibt auch in der Adventszeit so, in der Reisemobile coronakonform mehr persönliche Freiheit ...

Leeres Café in der Innenstadt von Bad Waldsee

Wie Corona sämtliche Lebensbereiche in Bad Waldsee beeinflusste

Das Jahr 2020 war auch in Bad Waldsee geprägt von der Corona-Pandemie. Die Krise hat sich auf sämtliche Lebensbereiche und Alltagssituationen ausgewirkt. Ein Rückblick auf ein Jahr, das viele schnellstmöglich vergessen wollen.

Sowohl im Frühjahr als auch im Herbst hat Corona die Gastronomen ausgebremst. Die Restaurants und Bars blieben geschlossen und die Waldseer Gastronomen mussten große Umsatzeinbußen in Kauf nehmen. Den Spezialitätenwochen machte das Virus kurz vor Beginn einen Strich durch die Rechnung.