Suchergebnis

Kurzarbeit

Minister Heil preist die Kurzarbeit - Missbrauch gering

Über sechs Millionen Kurzarbeiter, 2100 Verdachtsfälle auf Missbrauch: Das deutsche Erfolgsmodell im Kampf gegen die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie hat sich nach Ansicht von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) bewährt.

„Deutschland ist bisher durch diese tiefste Wirtschaftskrise unserer Generation besser gekommen, als andere Volkswirtschaften auf der Welt“, sagte Heil am Freitag bei einem Besuch der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg.

Hubertus Heil

Bundesarbeitsminister Heil besucht Bundesagentur für Arbeit

Im Kampf gegen zunehmende Arbeitslosigkeit in der Corona-Krise besucht Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) heute die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg. Heil wird zu Gesprächen mit Agentur-Chef Detlef Scheele sowie mit den Verwaltungsratsvorsitzenden, Steffen Kampeter (CDU) und Anja Piel (Grüne) zusammenkommen.

Politik und Arbeitsverwaltung haben vor allem mit dem Instrument der Kurzarbeit, das während der Corona-Pandemie mehrmals ausgebaut wurde, den Arbeitsmarkt stabilisieren können.

Razzien in der Fleischindustrie

Razzia gegen illegale Leiharbeit in Fleischindustrie

Eine Razzia wegen Verdachts der illegalen Einschleusung von Arbeitskräften hat erneut Kritik an den Verhältnissen in der deutschen Fleischbranche ausgelöst.

Die Bundespolizei durchsuchte mit mehr als 800 Beamten über 60 Wohn- und Geschäftsräume in fünf Bundesländern, vor allem in Sachsen-Anhalt und Niedersachsen. Die Ermittler gehen dem Verdacht nach, dass überwiegend osteuropäische Staatsbürger mit gefälschten Papieren als EU-Bürger angemeldet wurden und sie „unerlaubt einer Erwerbstätigkeit im Bereich der fleischverarbeitenden ...

Coronavirus - Spanien

Spanien stellt Homeoffice auf gesetzliche Basis

Die spanische Regierung hat die in der Corona-Krise stark zugenommene Arbeit von zu Hause aus auf eine rechtliche Basis gestellt.

Demnach muss das Arbeiten abhängig Beschäftigter in den eigenen vier Wänden freiwillig sowie umkehrbar sein. Arbeitgeber haben zudem die Kosten für Geräte aber auch für Möbel zu übernehmen, wie die Zeitung „La Vanguardia“ und andere Medien am Dienstag berichteten.

Die Arbeit im Homeoffice ist in Spanien wie in den meisten anderen Ländern seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie in die Höhe ...

Alexander Dobrindt

Dobrindt will Lieferkettengesetz und Schutz des Mittelstands

Nach dem Wirtschaftsflügel der Union hat sich auch CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt für ein Lieferkettengesetz mit Rücksicht auf den heimischen Mittelstand ausgesprochen. „Ich sage deutlich, wir wollen ein Lieferkettengesetz“, sagte er am Montag nach Angaben von Teilnehmern in einer Sitzung des CSU-Vorstands. Es gebe Fehler und Ungerechtigkeiten in der Globalisierung, auf die reagiert werden müsse. „Ein kluges Lieferkettengesetz soll dabei helfen und muss gleichzeitig den Mittelstand vor Überforderung und Bürokratie schützen.

 Heike Engelhardt: nominiert für die SPD bei der Bundestagswahl.

SPD wählt Heike Engelhardt zur Bundestagskandidatin

Parallel zur Nominierung der Bundestagskandidatin hat die SPD-Region Südwürttemberg mit Arbeitsminister Hubertus Heil und dem Landtagsabgeordneten Andreas Stoch zwei hochkarätige Redner nach Bad Waldsee gebracht. Glücklich zeigte sich Carola Rummel als SPD-Ortsvorsitzende über diese Entscheidung. Und gar als „eine Ehre für Bad Waldsee“ bezeichnete Bürgermeister Matthias Henne in seinem Grußwort diese besondere Parteipräsenz in der Bäderstadt. Erfreut waren die Teilnehmer über das samstägliche kostenlose Parken auf der Bleiche.

Hubertus Heil

Heil: Conti fährt „radikalen“ Jobabbau

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zeigt sich irritiert über das Ausmaß der Pläne beim Autozulieferer Continental, weitere Standorte dichtzumachen.

Mit Blick auf die Schließung der Reifenproduktion des Dax-Konzerns in Aachen bis Ende 2021 sagte der SPD-Politiker der „Rheinischen Post“ (Samstag): „Es ist ohne Frage so, dass die Automobilbranche von der Corona-Krise hart getroffen ist und zusätzlich in einem Transformationsprozess steckt.

Reiserückkehrer können sich an vielen deutschen Flughäfen auf Covid-19 testen lassen. Auch in Stuttgart gibt es ein Testzentrum.

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Mittwoch

.Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf eutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 3.387 (45.755 Gesamt - ca. 40.500 Genesene - 1.868 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:  1.868 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 18.295 (263.663 Gesamt - ca. 236.000 Genesene - 9368 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 9.

Hubertus Heil

Weiter erleichterte Kurzarbeit - Kabinett beschließt Gesetz

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat das verlängerte Kurzarbeitergeld als wichtiges Mittel zur Überwindung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise verteidigt.

Kurzarbeit sichere nicht nur Arbeitsplätze, sondern auch die gesamtwirtschaftliche Nachfrage, sagte Heil nach dem Beschluss eines entsprechenden Gesetzentwurfs im Bundeskabinett am Mittwoch in Berlin. „Diese Sicherheit haben wir verlängert - nicht für immer. Wir rechnen auch damit, dass es eine wirtschaftliche Erholung im Laufe des nächsten Jahres geben kann“, ...

IG Metall

Kurzarbeit: IG Metall fordert weitere Schritte

Anlässlich der Verlängerung des konjunkturellen Kurzarbeitergelds hat die IG Metall weitere Schritte gefordert. „Beschäftigte und Unternehmen brauchen Planungssicherheit“, sagte IG-Metall-Chef Jörg Hofmann der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

„Die Verlängerung der Regelungen zu Bezugsdauer und Aufzahlung auf das Kurzarbeitergeld begrüßen wir sehr, denn dies ist ein unverzichtbarer Baustein zur Bewältigung der akuten Corona-Krise“, sagte Hofmann.