Suchergebnis

 Ehrungen gibt es unter anderem für (von links) Karl Knaus, Erich Kathan, Wilfried Amann und Heinz Mrosek, es fehlt Karl Brugger

Paul Keckeisen ist neuer Dirigent in Eschach

Kurz vor Beginn der Corona-Krise hat der Männerchor Eschach im Rathaussaal in Oberhofen noch seine Jahreshauptversammlung abgehalten. Der erste Vorsitzende Heinz Mrosek freute sich, an diesem Abend neben den Sängern, deren Partnerinnen und einigen Ehrenmitgliedern auch den Hausherrn, Ortsvorsteher Thomas Faigle begrüßen zu können.

In seinem Rechenschaftsbericht rief Mrosek vor allem das 100-jährige Vereinsjubiläum mit dem Festkonzert im Mai 2019 in Erinnerung.

 Die erfolgreichen Junggesellen mit (v. l.) Obermeister Joachim Dünkel, Geschäftsführer Fabian Bacher, Matthias Gauckler (Fachbe

38 Kraftfahrzeug-Mechatroniker erhalten Gesellenbriefe

Bei der Lossprechungsfeier der Kfz-Innung in den Räumen der Volksbank Ulm-Biberach haben 38 Absolventen, fünf davon junge Frauen, ihre Gesellenbriefe erhalten. Für hervorragende Leistungen konnten zwei Belobigungen überreicht werden. Prüfungsbester war Peter Schröter vom Autohaus Biberach.

Der Kfz-Mechatroniker ist nach wie vor die Nummer eins der Lehrberufe im Handwerk. Die Inhalte der Ausbildung werden laufend an die rasante Entwicklung im Kraftfahrzeuggewerbe angepasst.

 Die Spur führt an den Schmehweiher und zurück in die Vergangenheit: Stefan Mitrenga vor originaler Kulisse mit seinem neuen Gos

Der Bauernmörder von Taldorf

In Stefan Mitrengas erstem „Goschamarie“-Krimi von 2018 ging es dem Pfarrer von Taldorf an den Kragen. In seinem zweiten Roman müssen nun die Taldorfer Bauern dran glauben. „Bauernsterben“ ist ein gut gebauter Regionalkrimi, der in langsamem Tempo und doch spannend erzählt wird.

Kommissar Kluftinger soll im Allgäu bleiben, Franz Eberhofer kann in seinem bayrischen Dorf weiterhin fette Leberkäswecken verdrücken – Taldorf hat ja seinen eigenen Ermittler: Walter nämlich.

 Die Semesterarbeiten der Künstlerklasse beeindrucken in ihrer Ausführung.

Nachwuchskünstler präsentieren ihre Arbeiten in der Volksbank in Tettnang

Die Schüler der Künstlerklasse der Jugendkunstschule Bodenseekreis stellen ihre neuesten Werke in der Volksbank in Tettnang aus. Sie haben sich laut Pressemitteilung zuvor intensiv mit dem Thema Schrift und Schreiben auseinandergesetzt.

Dozent und Künstler Hubert Kaltenmark gab der Klasse als Aufgabenstellung vor, ein großes Blatt mit einem ausgewählten Gedicht oder selbst gewählten Text zu beschriften. Der Text sollte den Großteil des Blattes bedecken, sich jedoch von der Gestaltung her unterordnen, sodass sich daraus wieder eine ...

 Die Führungscrew des Akkordeonvereins Junge Donau, von links: Manfred Leiber, zweiter Vorsitzender, Petra Schwarz, Kassiererin,

Alexandra Börtzler bleibt Vorsitzende

Alexandra Börtzler ist weiter Vorsitzende des Akkordeonvereins Junge Donau. Mit ihrer einstimmigen Wiederwahl in der Hauptversammlung erhielt sie einen überzeugenden Vertrauensbeweis. Unter der Leitung von Ehrenmitglied Hubert Rapp wurden ebenso einmütig bestätigt: Schriftführerin Rita Kellner, Jona Sterk als aktiver Beisitzer und Alexandra Münzer als passive Beisitzerin. Als Kassenprüfer wurden Gotthard Sterk und Konrad Ukas bestätigt.

Der Akkordeonverein mit 130 Mitgliedern, davon 19 aktive, 99 passive und zwölf Ehrenmitglieder, ...

Diese Mitglieder sind bei der Hauptversammlung geehrt worden.

Stadtkapelle Munderkingen blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück

So viele Besucher und Trucker wie noch nie beim Sommerfest, viele Musiker-Hochzeiten und Wertungsspiele: Das war das Jahr 2019 für die Stadtkapelle Munderkingen. Bei der Hauptversammlung am Freitag im Rössle machte Vorsitzender Julian Spranz klar: „Wir können auf ein arbeitsreiches, aber auch erfolgreiches Jahr zurückblicken.“

Spranz musste die Sitzung alleine stemmen, weil seine Vorstandskollegen Martina Schelkle und Sebastian Locher erkrankt waren.

Brautvater Jochen (Berthold Gnandt) und die Brautleute Franz Zeh und Katharina Schneider besprechen ein Problem (von links).

Verwandtschaft macht Hochzeitsnacht zunichte

Viel zu lachen hat es am Samstagabend bei der Theaterpremiere im Vereinsheim in Ingoldingen gegeben. Die Theatergruppe Ingoldingen präsentierte die Komödie „Die etwas wilde Hochzeitsnacht“ von Bernd Kietzke mit viel Witz und Humor. Der lustige Dreiakter startete gleich mit hohem Unterhaltungsfaktor, entwickelte sich zu einer herrlich verzwickten Komödie.

Ihre Hochzeitsnacht hatten sich die neu Vermählten Basti (Franz Zeh) und Eva (Katharina Schneider) etwas anders vorgestellt.

 IG-Metall Ehrungen: Josef Mischko gratuliert Rudolf Groß für seine 70-jährige Gewerkschaftsmitgliedschaft.

523 treue IG Metaller werden geehrt

Es gibt nicht viele Organisationen, die für ihre Jubilarfeier gleich die komplette Stadthalle brauchen. Die IG Metall schon. Kein Wunder. Schließlich können in diesem Jahr von den rund 11 800 Mitgliedern der IG Metall-Geschäftsstelle Aalen 523 Frauen und Männer ein Jubiläum als Mitglied feiern. Unter diesen Jubilaren waren unter anderem acht Mitglieder seit 70 Jahren dabei und 32 seit 65 Jahren.

Roland Hamm, erster Bevollmächtigter der IG Metall, hieß die Jubilare und Gäste in der Stadthalle willkommen.

Der neu gewählte Ausschuss des Skiclubs Kressbronn.

Alexander Grassel ist neuer Abteilungsleiter

Der Abteilungsleiter Markus Fakler hat bei der Hauptversammlung des Skiclubs Kressbronn mehr als 70 Mitglieder begrüßt. Der Skiclub zeichnet sich seit Anbeginn durch seine engagierten Helfer aus, heißt es in einer Pressemitteilung des Clubs. So konnten auch dieses Jahr etliche Ehrungen für langjährige Vereinsmitgliedschaft verkündet werden. Im selben Zuge wurde den verstorbenen Mitgliedern in einer Schweigeminute gedacht.

Die Berichte der Abteilungsleiter eröffnete Maximilian Schaugg als Leiter des Lehrteams.

 Die Floriansingers bei ihrem Auftritt beim Kameradschaftsabend der Ellwanger Feuerwehr.

Die Ellwanger Feuerwehr versteht es zu feiern

Die Feuerwehr kann nicht nur Brände löschen, sie versteht es auch Feste zu feiern. Das hat sich beim alljährlichen Kameradschaftsabend der Feuerwehrabteilung Ellwangen im Feuerwehrhaus gezeigt. Der Abend sollte in erster Linie ein Dankeschön an die Partnerinnen der Feuerwehrmänner sein, die das ganze Jahr über ihre Männer bei ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit unterstützen.

Der Kommandant der Abteilung Ellwangen, Rainer Babbel, begrüßte die Gäste mit Humor.