Suchergebnis

„Vorder- und Hintergrund“ lautet das Thema der neuesten Ausstellung der Nachwuchskünstler der Jugendkunstschule.

Junge Künstler stellen aus

Seit dieser Woche sind in der Hauptstelle der Volksbank in Tettnang die neuesten Arbeiten der Jugendkunstschulklasse ausgestellt. Die Schau ist bis Ende Januar zu sehen. Zu sehen sind Werke von Vincent Ehrle, Melissa Kurt, Celine Sauter, Hannah Strohmaier und Paulina Weber.

Ausgestellt sind laut Pressevorschau bemalte und unbemalte Flächen in der Technik Farb-Pigmente und Eitempera. Die Experimentierfreude der Jugendlichen zeige sich in den unterschiedlichen Ergebnissen sehr eindrucksvoll, heißt es weiter.

 Die Jugendkunstschüler sollen auf das richtige Platzieren von Licht und Schatten achten.

Obst im Fokus

Die neuesten Semesterarbeiten der Jugendkunstschulklasse aus Meckenbeuren zeigen „Apfel-Stillleben“ und schmücken bis zum Frühjahr die Schalterhalle in der Volksbank-Geschäftsstelle in Meckenbeuren.

Nachdem Dozent Hubert Kaltenmark in den letzten Semestern mehr bildhauerische Arbeiten mit seiner Klasse behandelt hatte, legte er nun den Fokus auf die klassische Malerei. Eine Tüte mit roten Äpfeln auf schwarzer Pappe lieferte die Grundlage für die neue Aufgabenstellung.

Künstler Hubert Kaltenmark im Obergeschoss des Tagungshauses der Akademie mit Bildern aus der Werkserie „Numberdiary“.

Zahlzeichen verschleiern die Figuren des Kaltenmark

„Gegenüber Frauen – Frauen gegenüber – Frauenbilder von Hubert Kaltenmark“ heißt die umfangreiche Werkschau, die seit Sonntag im Tagungshaus der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart in Weingarten zu bewundern ist. Es überrascht durchaus, dass der männliche Blick dem Thema Gleichberechtigung adäquat sein kann. Bei der Vernissage am Sonntag hat Sängerin Chioma Lisa Rabije, Freudenstadt, mit farbenreicher Stimme und von Gebhard Probst am Piano begleitet die Aufmerksamkeit der zahlreichen Besucher geweckt.

 Medienhaus-Leiterin Sabine Giebeler (links) und Ulrkge Siegmund, Leiterin der Bodenseebibliothek, in der Ausstellung mit Kunst

Bodenseebibliothek zeigt Kunst vom See

Wer war Marie Laufes? Ulrike Siegmund weiß es nicht. Aber bis sie es in Erfahrung gebracht hat, wird sie kaum Ruhe geben. Siegmund ist schließlich Leiterin der Bodenseebibliothek, die alles Wissenswerte über die Bodenseeregion zu ihrem Sammelgebiet erklärt hat. Und in der Bodenseebibliothek hängt noch bis 11. Dezember Marie Laufes Bild „Nuit polaire Bodensee“ an der Wand, als Teil der Ausstellung „Kunst vom See“.

Gezeigt werden zehn Arbeiten, die entweder den Bodensee zum Thema haben oder deren Schöpfer zum See in Beziehung stehen.

Die Künstlerklasse in Meckenbeuren versucht sich in inszenierter Fotografie.

Malen, Töpfern, Künstlerklasse: Jugendkunstschule Meckenbeuren startet ins Programm

Die Jugendkunstschule Bodenseekreis bietet in Meckenbeuren neue Kurse an. Ein Überblick.

Im Rahmen der kreativen Früherziehung beginnt am Mittwoch, 10. Oktober, um 14.30 Uhr im Kunstraum des Bildungszentrums am Theodor-Heuss-Platz das „Kinder-Atelier“ für Kinder von vier bis sieben Jahren. Das Kinder-Atelier ist offen für Kindergarten- und Vorschulkinder und fördert nachhaltig deren kreative Entwicklung, schreibt die Jugendkunstschule. Die Kinder bekommen hier einen Raum, um verschiedene Farben, Materialien und ...

Die Werke von Hubert Kaltenmark sind bis 22. Juli zu sehen.

Suchender, Philospoh und Querdenker

Am Sonntag wurde in der Obermarchtaler „Galerie im Petrushof“ eine Ausstellung mit Werken von Hubert Kaltenmark eröffnet. „Er ist ein Suchender, ein Philosoph, ein Querdenker“, zitierte Galeristin Maria Faulhammer aus einer Laudatio über den Künstler, die anlässlich der Verleihung eines Kunstpreises gehalten wurde.

Die aktuelle Ausstellung im Petrushof habe den Titel „Von Zahlen und Menschen“ und gliedere sich in die drei Zyklen „Number Diarys“, „Giftarbeiten“ und „Fototransfer auf Beton“, erklärte Kaltenmark am Sonntag den Gästen ...


Künstler Hubert Kaltenmark (links) mit seinen Schülern beim Gestalten von naturgetreuen Pflanzenobjekten.

Dreidimensionale Pflanzenobjekte schmücken Geldhaus

Die Jugendkunstschulklasse Meckenbeuren stellt aktuell ihre Arbeiten „Vegetativen Fantasien“ aus. Die naturgetreuen, dreidimensionalen Objekte werden bis Ende Juli in den Räumen der Volksbank-Geschäftsstelle in Meckenbeuren gezeigt.

Die Idee zu den „Vegetativen Fantasien“ kam Hubert Kaltenmark, Leiter der Jugendkunstschule Meckenbeuren, durch den Besuch einer Ausstellung der Künstlerin Anne Carnein in Ravensburg. Ihre pflanzenähnlichen Gebilde geformt aus Draht, Kleidung, Stoffen oder Garnen sehen verblüffend echt aus und ...

„Eisberg-Erwägung“ der Dozent und Künstler Hubert Kaltenmark vor zwei Bildern seiner Klasse.

Jugendkunstschüler kreieren Eisberge aus Papier

Schüler der Jugendkunstschulklasse Meckenbeuren haben Eisberge aus Papier geschaffen. Die neuen Arbeiten sind ab sofort in der Volksbank in Tettnang zu sehen. Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Volksbank bis Ende Juli besichtigt werden.

Bei einem Nachmittag im Atelier von Hubert Kaltenmark hat die Jugendkunstschulklasse die Arbeiten kreiert. Die „Eisberg-Erwägungen“ im Pigmentdrucktransfer-Verfahren sind im ersten Obergeschoss der Bank zu bewundern.

In seinem Atelier in Hiltensweiler zeigt Hubert Kaltenmark (links), wo die Kunstwerke entstehen und Beispiele dazu.

Kaltenmark: „Das Sichtbare ist endlich“

„Du bist ein leuchtendes, anstrengendes Beispiel in unserer Gesellschaft, die Gesellschaft braucht solche Menschen wie dich“, hat der verstorbene Künstler Diether F. Domes zu Hubert Kaltenmark gesagt, als er den Kulturpreis 2014 der Kunst- und Kulturstiftung des Bodenseekreises bekam. Kaltenmark ist ein Suchender, ein Philosoph, ein Querdenker, das haben auch die Zuhörer im Dorftreff Hiltensweiler erfahren, wo er am Samstag mit einem Bildvortrag und Atelierbesuch seine freie künstlerische Arbeit vorgestellt hat.


Variation mittels Anordnung, so lautete die Aufgabenstellung, wie hier bei den beiden Schülerinnen in der Umsetzung gut zu sehe

Stempeldrucke der Jugendkunstschulklasse beeindrucken in der Volksbank Meckenbeuren

Die aktuellen Semesterarbeiten der Jugendkunstschulklasse Meckenbeuren sind seit ein paar Tagen in der Volksbank in Meckenbeuren zu bewundern. Geschult wurde bei diesem Thema das Linoleumdruckverfahren mittels einer sich stetig wiederholenden Binnenform und durch Anordnung, wie die Jugendkunstschule in ihrem Bericht schreibt.

Die Ergebnisse würden durch ihre ein- und zweifarbigen Ausführungen beeindrucken. Die Werke werden bis Mitte Mai 2018 in den Räumen der Volksbank in der Geschäftsstelle Meckenbeuren gezeigt.