Suchergebnis

 Die Geehrten des SV Elchingen.

Trotz Corona kaum Austritte beim Sportverein Elchingen

Jüngst hat die Hauptversammlung des Sportvereins Elchingen auf dem Festgelände des SVE stattgefunden. Vorsitzender Joachim Puscher ging auf das wohl „außergewöhnlichste Jahr der Vereinsgeschichte“ des SVE ein: Den Stillstand des Vereinslebens durch den Lockdown. Laut Puscher seien die Mitgliederzahlen trotzdem stabil geblieben und die Sponsoren stünden dem SVE nach wie vor unterstützend zur Seite.

Sein Rückblick bezog sich an diesem Abend nicht nur auf 2020 sondern auf die vergangenen 14 Jahre seiner Amtszeit als Vorstand.

Die Bebauung Lammberg/Sonnengasse in Ehingen. Eine erste Idee, aber nicht mehr. So ungefährt könnte das Projekt weiterentwickelt

Gastronomie, Ärzte, Finanzexperten: Interesse an Lammberg-Projekt ist groß

Das Projekt am Ehinger Lammberg wird immer konkreter. Nachdem der Gemeinderat bereits beschlossen hatte, dass die Gebäude auf dem ehemaligen Pfeifer-Areal abgerissen werden sollen, hat nun Anna Heinzmann von der Steg-Stadtentwicklung aus Stuttgart weitere Details der nächsten Schritte genannt. Auch nach potenziellen Nutzern wurde bereits Ausschau gehalten – mit Erfolg.

Auf den Punkt Dominic Kress vom Ehinger Stadtbauamt bringt den aktuellen Stand der Dinge am Lammberg auf den Punkt: „Der nächste Projektschritt ist die gezielte ...

 Das neue Kinderhaus soll schnell gebaut werden.

Ehingen baut ein neues Kinderhaus im Neubaugebiet Rosengarten

Der Gemeinderat Ehingen hat in seiner Sitzung am Donnerstag in der Ehinger Lindenhalle den Baubeschluss für das „Kinderhaus Rosengarten II“ gefasst. Zuvor stellte Architekt Steffen Glöckler aus Ehingen die Planung vor, die bei den Stadträten unisono auf große Zustimmung getroffen ist. Vor allem die Tatsache, dass das Kinderhaus perspektivisch in der Höhe, sprich mit einem zweiten Stockwerk, erweitert werden kann, kam bei den Räten gut an.

Zu klein geworden Das bisherige Kinderhaus im Rosengarten ist zu klein geworden, deshalb hat ...

Das Baugebiet Rosengarten wird erweitert. Der sechste Bauabschnitt, der oben links verwirklicht wird, erhitzt derzeit die Gemüte

Anwohner bangen um Aussicht - Rosengarten sorgt für hitzige Diskussion

Schon vergangenen November hat der sechste Bauabschnitt im Rosengarten den Gemeinderat in Ehingen beschäftigt und die Gemüter der Anwohner im Rosengarten erhitzt. Ein versprochener Bürgerdialog ist der Pandemie zum Opfer gefallen. Als der Rosengarten nun erneut auf der Tagesordnung des Gemeinderates auftauchte, wandten sich die Bürger an die Stadträte, in der Hoffnung, dass ihre Bedenken gehört werden.

Die Folge am Donnerstag in der Sitzung: Die Zuhörerreihen waren voll besetzt und nach der teils hitzigen Diskussion im Gremium ...

 Laut Planungsentwurf sind vier Geschosswohnungsbauten sowie 46 Einzelgrundstücke für Einzel- oder Doppelhäuser vorgesehen.

Hier schafft die Stadt Ehingen neue Bauplätze

Wer aktuell in Gamerschwang bauen will, wird sich schwer tun. Die kommunalen Bauplätze sind verkauft. Die Nachfrage ist aber ungebrochen hoch. Mit dem Bebauungsplan „Borenbrunnen Nord“ will die Stadtverwaltung den Mangel an Bauland beheben und setzt auf verdichtete Bauweise und Mehrfamilienhäuser als Lärmschutzriegel. Dass die Verwaltung keine Pflicht für Photovoltaik-Anlagen festschreiben will, gefiel vor allem den Grünen im Gemeinderat nicht.

Auf 4,6 Hektar soll in Gamerschwang Bauland entstehen.

Hier soll der Messplatz des Liebherr-Werks gebaut werden.

Liebherr-Erweiterung: Grüne äußern Kritik

Den beiden Vorhaben des Ehinger Liebherr-Werks, zum einen einen Messplatz für Immissionsmessungen zu bauen und zum anderen Platz für den Bau eines Ersatzteil- und Serienlagers zu bekommen, hat der Ehinger Gemeinderat in der ersten Sitzung des Jahres 2021 am Donnerstagabend zugestimmt. Allerdings äußerte Grünen-Fraktionssprecher Hubert Dangelmaier Kritik am Flächenverbrauch, während es von der CDU-Fraktion durch den Vize Manuel Hagel Lob für die Planungen gab.

Verkehrschaos in Berkach: Jetzt wehren sich die Bürger

Die Verkehrsbelastung in Berkach nimmt immer mehr zu. Nun sehen die Berkacher Bürger durch die Neustrukturierung der Abfallentsorgung im Landkreis die Chance, dass der Wertstoffhof und die Grüngutannahme an einem anderen Ort platziert werden könnten.

Diesen Wunsch haben die Bürger in einem offenen Brief an den Ehinger Oberbürgermeister Alexander Baumann, an Landrat Heiner Scheffold sowie an die Kreis- und Stadträte formuliert, verbunden mit einer Unterschriftenaktion.

Einstimmig wird der Haushaltsplanentwurf der Stadt Ehingen verabschiedet.

Finanzielle Lage in Ehingen: So blickt die Stadt ins Jahr 2021

Der Ehinger Gemeinderat hat in seiner letzten Sitzung des Jahres 2020 den Haushaltsplanentwurf der Stadt Ehingen einstimmig verabschiedet. Die Große Kreisstadt wird, wie berichtet, mehr als 30 Millionen Euro investieren und auch 2021 schuldenfrei bleiben. Bei ihren Haushaltsreden gaben sich die Fraktionen indes vorsichtig-optimistisch. Hauptthemen waren Wohnraum, die Digitalisierung und der bange Blick auf ein weiteres Jahr im Zeichen der Krise.

„Die Zeit rast“, sagt Ehingens Oberbürgermeister Alexander Baumann bei der Eröffnung ...

Haushaltsplan 2021: So haben die Fraktionen Stellung bezogen

Der Haushaltsplanentwurf der Großen Kreisstadt Ehingen wird traditionell in der letzten Sitzung des Jahres verabschiedet. Dabei haben die Fraktionsvorsitzenden ihre Haushaltsreden gehalten. In diesem Jahr sind die Reden allerdings nicht von der sonstigen Euphorie, sondern von Zurückhaltung geprägt.

Wolfgang Baumbast (Freie Wähler)

Vor einem Jahr, als wir den Haushaltsplan für 2020 verabschiedet haben, konnte keiner ahnen, dass es schon damals richtig war, vorsichtig auf die Bremse zu treten.

Momentan wird der fünfte Bauabschnitt erschlossen.

Nach Kritik an Rosengarten-Erweiterung: So plant die Stadt nun weiter

In einer sachlichen und unaufgeregten Diskussion hat sich der Ehinger Gemeinderat in seiner Sitzung am Donnerstag dazu entschieden, die Variante zwei für die Bauabschnitte sechs und sieben des Baugebiets Rosengarten voranzutreiben, allerdings mit Modifizierungen im Sinne der vielen anwesenden Bewohner des dritten Bauabschnittes.

Wie die SZ bereits berichtete, haben mehr als 30 Bewohner des Bauabschnittes drei in einer Unterschriftenaktion ihre Befürchtungen geäußert, dass ihnen direkt vor die Nase mehrgeschossige Bauten gesetzt ...