Suchergebnis

 Florian Schurer (links) und der FV Fulgenstast schenken dem SPV Türk Gücü (Re.: Ümit Topal) gleich sieben Stück ein.

Fulgenstadt geht in der Kreisstadt auf Torejagd

Acht Spiele des zehnten Spieltags und ein Spiel des 7. Spieltags (IVE 99 - Bronnen am Freitagabend) standen an diesem Wochenende auf dem Terminplan. Eine Woche vor dem Gipfeltreffen in Gammertingen präsentierten sich der FV Bad Saulgau und die SGM Alb-Lauchert bestens vorbereitet. Gegen Hochberg ließ die Keller-Truppe nichts anbrennen, Heinrich David und seine Mannschaft hatten gegen Bolstern keine Probleme. Der FV Fulgenstadt - bis zu diesem Spieltag mit fünf Toren auf der Habenseite - setzte sieben Stück obendrauf.

 Olivia Hafe mit Ortsvorsteher Markus Stirmlinger (Mitte) und dessen Vertreter Ralf Glöggler.

Ortschaftsrat berät über Wohnbebauung

Bei der Ortschaftsratssitzung hat Ortsvorsteher Markus Stirmlinger die langjährige Rathausmitarbeiterin Olivia Hafe für 40 Jahre Arbeiten im öffentlichen Dienst geehrt. In der Sitzung des Ortschaftsrates gab es einen Einblick in die laufenden Maßnahmen des Ehinger Teilorts.

Seit 1999 ist sie im Rathaus Rißtissen angestellt. „Sie ist die gute Seele des Hauses, kennt sich in allen Fragen bestens aus, dabei haben wir ein ordentliches Portfolio zu bearbeiten.

So sieht die Visualisierung des Projekts aus.

Schelle-Areal-Projekt nimmt weitere Hürde

Das Projekt des Ehinger Bauunternehmens Brotbeck, auf dem alten, brachliegenden Schelle-Areal hinter der Adolffstraße rund 40 Wohnungen zu bauen, ist am Donnerstag einen entscheidenden Schritt weitergekommen. Die Abstimmung war aber nicht einstimmig.

Die Freien (Peter Lutz, Wolf Brzoska), die FDP (Wolfgang Baumbast) und Peter Bausenhart (CDU) stimmten gegen den Satzungsbeschluss, Christian Rak (Freie) enthielt sich. Der Rest des Gremiums hob die Hand, als Oberbürgermeister Alexander Baumann zur Abstimmung bat.

Gruppenbild des Gemeinderats

So war die erste Sitzung des neuen Ehinger Gemeinderats

Der neue Ehinger Gemeinderat hat am Donnerstag im Rahmen der konstituierenden Sitzung im kleinen Saal der Ehinger Lindenhalle seine Arbeit aufgenommen. Zuvor verpflichtete Oberbürgermeister Alexander Baumann jeden einzelnen Stadtrat im Gremium per Handschlag. Zu seinem ehrenamtlichen Stellvertreter wurde Stimmenkönig Manuel Hagel (CDU) gewählt. Einstimmig in ihrer Wahl bestätigt wurden zudem alle 17 Ortsvorsteher der Ehinger Teilorte.

Erste Sitzung für die Neuen „Wir als Verwaltung, aber auch die Stadträte in den Fraktionen werden ...

 Beim Thema Mietspiegel gab es im Ehinger Rat Diskussionen.

Mietspiegel: SPD-Stadtrat kritisiert Ehingens OB scharf

Die SPD hat am Donnerstag beim Thema Mietspiegel hart und deutlich das Vorgehen von Oberbürgermeister Alexander Baumann kritisiert. Die Genossen warfen Baumann vor, einen Antrag der SPD im November (die SZ berichtete) nicht zur Abstimmung gebracht zu haben.

Eines vorweg: Die Stadt Ehingen wird bis zum Jahr 2020 einen Mietspiegel erstellen lassen – das hat der Gemeinderat am Donnerstag beschlossen. Und zwar einen Mietspiegel, der auch die Orte Öpfingen und Oberdischingen mit umfasst.

Die erste Sitzung hatten (v. l.) Thomas Schreiner, Armin Rieger, Marina Kirsch, Dagmar Jöchle-Leutz, Markus Stirmlinger, Sonja S

Markus Stirmlinger bleibt weiterhin Ortsvorsteher von Rißtissen

Der neue Rißtissener Ortschaftsrat hat sich am Montag konstituiert und Markus Stirmlinger einstimmig wieder zum Ortsvorsteher gewählt. Zum Stellvertreter bestimmten die Räte Ralf Glöggler. Beide vertreten den Ehinger Teilort Rißtissen in der Hauptversammlung des Zweckverbands Griesinger Wasserversorgungsgruppe.

„Vor fünf Jahren bin ich angetreten, um einige Dinge voranzubringen. Weil ich das weiterhin tun möchte, bewerbe ich mich wieder um das Amt des Ortsvorstehers“, äußerte sich Markus Stirmlinger, als es um Vorschläge für die ...

 Spannung im Ehinger Bürgerbüro.

So haben die Ehinger ihren Gemeinderat gewählt

Die Bürger Ehingens haben gewählt – und der Großteil davon hat der CDU weiterhin das Vertrauen ausgesprochen. Mit 53,0 Prozent und 19 Sitzen behält die CDU die absolute Mehrheit im Ehinger Gemeinderat.

Am meisten Zugewinn und somit auch zweitstärkste Kraft in Ehingen sind die Grünen mit 18,4 Prozent und sieben Sitzen. Mit drei Sitzen hat Junges Ehingen (8,0 Prozent) erstmals den Fraktionsstatus im Rat, die SPD (9,7 Prozent) fällt von vier auf drei Sitze, die Freien Wähler (8,3 Prozent) behalten ihre drei Sitze und die FDP (2,6 ...

Kommunal- und Europawahlen 2019.

Das sind die Endergebnisse der Kommunalwahlen im Alb-Donau-Kreis und Ulm

Nach der Europawahl am Sonntagabend laufen derzeit nach und nach die vorläufigen Endergebnis aus den Städten und Gemeinden im Alb-Donau-Kreis ein. Auch das Ergebnis des Kreistages liegt seit Montagnachmittag vor. Das Ergebnis der Gemeinderatswahl in Ulm steht noch aus. 

Fortlaufend alle bisherigen Ergebnisse und Ereignisse rund um die Europa- und Kommunalwahlen. Hier finden Sie auch zahlreiche Namen der neuen Gemeinderatsmitglieder im Alb-Donau-Kreis.

Die Vertreter der Parteien und Gruppierungen im Gespräch mit SZ-Redaktionsleiter Tobias Götz (rechts).

Es ging hoch her: So äußern sich die Wahl-Kandidaten zu brisanten Themen

Es ging hoch her bei der Podiumsdiskussion zur Kommunalwahl der Schwäbischen Zeitung, moderiert von Redaktionsleiter Tobias Götz, am Dienstag im Ehinger Adler: Teilweise sehr kontrovers haben die Vertreter von fünf Parteien und Gruppierungen, die durch die Kommunalwahl am Sonntag in den Gemeinderat einziehen wollen, diskutiert.

Besonders beim Thema städtische Wohnbaugenossenschaft gehen die Meinungen auseinander. Am Ende fasste Georg Mangold von der SPD zusammen: „Ein bisschen Opposition darf auch im Gemeinderat sein.

Die Gemeinderats- und Kreistagskandidaten der Grünen diskutieren über Lebensqualität in Ehingen.

Mehr Bäume für die Stadt

Die Kandidaten der Grünen für die Kommunal- und Kreistagswahl haben beim Donnerstagabend bei einem Stadtrundgang in Ehingen nicht nur gezeigt, wo Bäume und Blühflächen fehlen. Insgesamt wollen die Grünen der Stadt mehr Lebensqualität verleihen und dafür haben sie ganz konkrete Ideen.

Dass an vielen Stellen Bäume gefällt wurden, aber keine neuen gepflanzt, ärgert die Grünen. Schon am Bahnhof, wo sich die Listenkandidaten von Gemeinderat und Kreistag am Donnerstagabend treffen, weisen sie auf zwei solcher Beispiele hin.