Suchergebnis

Wie Londoner aufs Klo gehen

Vom „großen Gestank“ zur WC-App

Durchschnittlich verbringt jeder Mensch zwischen eineinhalb und drei Jahren auf dem Klo. Doch Rachel Cole-Wilkin bringt dort ihr halbes Leben zu.

Die 29-Jährige zog vor sieben Jahren von San Francisco nach London, um Schauspiel zu studieren. Warum sie nach dem Abschluss blieb? Ihr liegen öffentliche Toiletten am Herzen.

Rachel bietet seit 2012 in London die „Loo Tours“ an, Führungen zu stillen Örtchen. Ihr Erkennungszeichen am Treffpunkt ist eine Saugglocke.

Peter Handke

Nestroy-Theaterpreis für Peter Handke

Der österreichische Autor Peter Handke hat den Theaterpreis Nestroy für sein Lebenswerk erhalten. Die Auszeichnung wurde dem 75-Jährigen am Samstagabend bei einer Gala in Wien überreicht.

Die Jury erklärte, der stets streitbare Handke habe mit seinen mehr als 20 Stücken Theatergeschichte geschrieben. „Du bist im wahrsten Sinn des Wortes ein Unvergleichlicher, und manchmal sind deine Texte einfach zu groß für das Theater - aber von Dauer“, sagte Schauspieler Klaus Maria Brandauer in seiner Laudatio.

 Günther Hagen, Theo Bader, Ewald Forschner, Max Klaiber, Alex Brodbeck, Frieder Schwenk, Hartmut Damnik, Heinz Grüble, Horst Kl

Spaichinger Spritzkügele: Bei diesem Club fliegen Kegel und Witze

Es ist der älteste Kegelclub Spaichingens. Eine lustige, eingeschworene Männertruppe, die ernsthaft kegelt, aber auch sonst allerlei Aktivitäten entwickelt hat. Seit 70 Jahren inzwischen.

Die „Spritzkügele“ waren der renommierteste Club in Spaichingen, sagt Ewald Forschner. Ein Honoratiorenclub sozusagen. Und deshalb durfte auch nicht jeder rein. Wie bei den heutigen Rotariern wurde jemand angesprochen, von dem die Kegelbrüder dachten, er passe zu der Gruppe dazu.

Siegerinterview

Nach Sieg gegen Federer: Zverev will ersten großen Titel

Nach seinem emotionalen Halbfinalsieg gegen Roger Federer will Alexander Zverev seine erfolgreiche Woche bei den ATP Finals in London mit dem bislang größten Titel seiner Karriere krönen.

Beim Abschluss der Tennis-Saison trifft die deutsche Nummer eins am Sonntag (19.00 Uhr) im Endspiel auf den serbischen Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic. „Natürlich wird das noch einmal eine harte Aufgabe. Novak ist aktuell der beste Spieler der Welt“, sagte Zverev vor dem Finale.

Angriff am Rande des AfD-Parteitags

Am Rande des AfD-Parteitags in Magdeburg haben Vermummente einen Taxifahrer und seine vier Fahrgäste angegriffen. Eine Polizeisprecherin schloss einen politischen Hintergrund der Tat nicht aus. Ein 62 Jahre alter Fahrgast wurde nach Polizeiangaben kurz nach dem Aussteigen vor einem Hotel am späten Freitagabend von acht bis zehn Vermummten bedroht. Die Baseballschläger tragenden Angreifer sollen ihn gefragt haben, ob er AfD-Mitglied sei. Einer soll ihn getreten haben.

 Teile der Hotelanlage, die das Ehepaar Schmidt ab 1. Dezember auf Sansibar betreibt.

Warum zwei Hotelbesitzer Oberschwaben gegen Sansibar tauschen

Dass sie ihr Alter nicht in Deutschland verbringen wollen, stand für Susanne und Michael Schmidt, Betreiber des Baindter Hofs, schon lange fest. Dass es mit dem Auswandern nun doch recht schnell ging, hat mit einem Zufall zu tun. Denn eigentlich wollte Susanne Schmidt nur den nächsten Urlaub buchen. Doch dann stolperte sie im Internet über ein zum Kauf angebotenes Hotel auf Sansibar. Jetzt startet das Ehepaar ein neues Leben in Ostafrika.

„Das ist unser Strand“, sagt Susanne Schmidt und zeigt ein Handyfoto mit Palmen und ...

Viel zu kurz kam den Französischschülern der Federsee-Gemeinschaftsschule mit ihren Lehrerinnen Eva Schier und Miriam Fetscher s

Federseeschüler genießen Charme von Paris

Fünf Tage waren die Französischschüler der Lerngruppen 8 und 9 der Federsee-Gemeinschaftsschule auf Studienreise in Paris, um sich der französischen Kultur, Kunst und Sprache zu widmen und die Vielfalt und den besonderen Charme der Weltmetropole zu genießen. Begleitet haben sie die Französischlehrerinnen Eva Schier und Miriam Fetscher sowie Schulleiterin Elisabeth Sontheimer-Leonhardt.

Was gibt es Schöneres als den Tag mit einem frischen Croissant und einer großen Tasse Café au Lait beginnen zu lassen?

 Archaischer Kriegstanz: Die drei Kapitalismus-Kannibalen auf dem Höhepunkt ihres Triumphs. Er wird nicht von Dauer sein.

Fressen und gefressen werden

Das Drama „Zeit der Kannibalen“ ist ein Lehrstück über zynisch betriebenen Kapitalismus und wohin er führt. Die Häfler Theatergruppe „Bühnengier“ zeigt Johannes Nabers Stück im Theater Atrium, inszeniert von Patrick Thumm.

Draußen bricht die Welt zusammen. Es wird geschossen, Bomben schlagen ein. In Lagos tobt der Bürgerkrieg. Den drei Unternehmensberatern ist das wurscht. Sie sitzen in luxuriösen Hotelzimmern; der private Sicherheitsdienst wird sie schon rausholen, bevor die Lage eskaliert.

 Der nördliche Teil der Wiese zwischen Sebastian-Kneipp-Straße und Fürst-Maximilian-Straße soll ein Parkplatz werden.

Parkplatz am Rand von Kißleggs Ortskern einen Schritt weiter

Wie der Parkplatz aussehen wird, wann er gebaut wird – ob mit Schotter oder mit geteerten Wegen, welche Beleuchtung kommen wird und wer genau dort parken soll, ist noch offen. Wie der Parkplatz auf der Wiese zwischen Sebastian-Kneipp-Straße und Fürst-Maximilian-Straße allerdings heißen wird, das ist nun klar: Die Gemeinderäte haben sich in ihrer jüngsten Sitzung auf den Namen „Am Rossmarkt“ geeinigt.

Mit dem Beschluss von Mittwochabend ist nun Baurecht geschaffen für den nördlichen teil der Wiese, wo der Parkplatz entstehen soll.

Das Motiv des Lions-Adventskalenders hat Nika Fast aus Marbach gemalt.

Adventskalender kaufen und Gutes tun

Der Lions – Serviceclub Sigmaringen-Hohenzollern, zu dem auch Mitglieder aus Bad Saulgau zählen, hat in diesem Jahr wieder einen Adventskalender aufgelegt, der am Samstag, 17. November, auf dem Bad Saulgauer Wochenmarkt verkauft wird. Der Erlös der Kalenderaktion kommt Kindern und Jugendlichen wie auch Bedürftigen der älteren Generation aus dem Kreis Sigmaringen zugute.

So wurden im vergangenen Jahr zahlreiche soziale und kulturelle Einrichtungen mit Spenden bedacht.