Suchergebnis

 Das Weihnachtsdorf im Kieswerk Wagenhart findet am 15. Dezember statt.

Besonderes Ambiente im Kieswerk

Nach dem großen Besucherzuspruch in den vergangenen Jahren findet auch dieses Jahr wieder das Weihnachtsdorf zugunsten des in Bad Saulgau beheimateten Vereins Buki – Hilfe für Kinder in Osteuropa – am Sonntag, 15. Dezember, von 11 bis 17 Uhr im Kieswerk Wagenhart, Werk I, statt. Dort wo sonst große Kiestransporter und schweres Gerät für den Kiesabbau das Sagen haben, wird für einen Tag ein außergewöhnliches Ambiente auf dem von Wald umgebenen Betriebsgelände an der Heratskircher Straße geschaffen.

 Nummernschild-Rohlinge liegen im Regal einer KfZ-Zulassungsstelle. Dort können im Kreis Ravensburg künftig auch die Altkennzeic

So einfach ist das mit Altkennzeichen – oder auch nicht

„Es könnte alles so einfach sein...“, singen die Fantastischen Vier bei ihren Auftritten gern. Dieser Satz trifft in geflügelter Form auch auf die Entscheidung zum WG-Kennzeichen zu.

Der Kreistag behandelte das Thema genau einmal und das Anliegen einer von Wangenern und Ratzenriedern gegründeten Initiative war durch.

Zwar nach einer Ablehnung vor mehreren Jahren, aber ganz anders als im Parlament des Bodenseekreises, das vier Anläufe brauchte, um sich nicht mehr gegen einen deutschlandweiten Trend zu stemmen.

 SLG-Kennzeichen sind bislang etwa an alten Traktoren zu sehen.

Bürgermeister erwarten keinen Ansturm auf SLG

Das Landratsamt Ravensburg hat bereits am Mittwochmorgen einen Antrag auf Wiedereinführung der drei Altkennzeichen WG, SLG und ÜB gestellt. Dieser geht nun über das Regierungspräsidium Tübingen und das baden-württembergische Verkehrsministerium ans Bundesverkehrsministerium. Das Interesse im Verwaltungsverband Altshausen am Altkennzeichen ist laut den Bürgermeistern allerdings überschaubar.

Laut einer Sprecherin des Landratsamtes wird mit einer Bearbeitungszeit von rund vier Monaten gerechnet.

 Alexander Zürn (von links), Simon Kisch, Brigitte Wetzel, Manuela Tyborski, Ivonne Zürn, Horst Dölle, Manfred Beller und Floria

Musiker gratulieren mit einem umgedichteten Lied

Am Samstag hat der Blasmusikverband Baden-Württemberg beim Jahreskonzert des Musikvereins Altshausen verdienten Musikern Ehrungen ausgesprochen. Diese Auszeichnungen überbrachte Horst Dölle vom Blasmusikverband.

Die Ehrennadel in Gold mit Diamanten des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg für 60 Jahre als aktiver Musiker wurde an Manfred Beller überreicht. Als Sohn des Kassierers Karl Beller erlernte Manfred zuerst das Spielen der Klarinette und später des Saxophons.

Ärzte-Centrum Bad Saulgau, November 2019

Hausarzt schmeißt hin: Über Frust und eine „beunruhigende Tendenz“ für den ländlichen Raum

Ab kommendem Jahr wird es in Bad Saulgau einen Hausarzt weniger geben. Der Internist Dr. Raimund Krüger hört im Alter von 66 Jahren zum 31. Dezember auf.

Das Alter ist nicht der einzige Grund für die relativ kurzfristige Ankündigung des Rückzugs. Der Mietvertrag läuft zum Ende dieses Jahres aus, eine mehrjährige Verlängerung hätte für den Arzt keinen Sinn mehr gemacht.

Eine letzte mögliche Bewerberin für eine Nachfolge war kurzfristig abgesprungen.

 Lisa Hartnegg verwandelt ihre Wohnung am 16. November in einen Brautkleiderbasar. Auch von ihrem Kleid trennt sie sich.

Warum diese Frau einen Basar für Brautkleider organisiert

Nach der Hochzeit im Mai war für Lisa Hartnegg rasch klar, dass ihr Kleid nicht ein Leben lang im Schrank hängen soll. „Für den Verkauf gab es bis vor ein paar Jahren einen Secondhand-Laden in Ravensburg. Aber der hat geschlossen und in der Nähe habe ich auch nichts gefunden“, berichtet die Hoßkircherin. Also versuchte sie es auf der Kleinanzeigen-Plattform von Ebay im Internet, bekam aber kaum Anfragen. 

Daher hat sie sich überlegt, wo das Problem liegen könnte.

 Pfarrer Jürgen Brummwinkel segnet Pferde und Reiter.

Reiter und Gäste erhalten die Tradition

1935 ist die neu erbaute Kapelle in Ölkofen dem Schutzpatron für Vieh und insbesondere der Pferde, dem heiligen Sankt Leonhard, geweiht worden. Schon damals wurde der Festtag von einer Reiterprozession begleitet. Seither wurde diese christliche Übung über alle Unbillen der Geschichte hinweg jedes Jahr wiederholt. Heute gehört das Kapellenfest zu Ehren des heiligen St. Leonhards mit dem Leonhardiritt zu den festen Größen der kirchlichen Feste der Göge.

 Die Einsatzkräfte kümmern sich um einen Verletzten.

Umfangreiche Szenarien fordern Retter

Der Nachwuchs und die aktive Truppe der Feuerwehr Hoßkirch haben ihre Hauptproben absolviert und erfolgreich ihre Einsatzfähigkeit unter Beweis gestellt.

Den Anfang machte die Jugendfeuerwehr, welche mit einem gemeldeten Gebäudebrand, Personenbetreuung und Tierrettung einiges zu bewältigen hatte. Die jungen Feuerwehrleute fuhren mit Martinshorn und Blaulicht am Pfarrhaus in der Herrenstraße vor. Sofort wurde durch die eifrige Truppe die Einsatzstelle ausgeleuchtet und das erste C-Rohr in Stellung gebracht, um den Brand unter ...

Wendelinus schützt Stall und Vieh

Wendelinus schützt Stall und Vieh

Der Mengener Ortsteil Beuren richtet jährlich den Wendelinusritt aus. Acht Gruppen aus Hoßkirch, Marbach, Hohentengen, Herbertingen, Moosheim, Ertingen und Binzwangen waren am Sonntag der Einladung gefolgt, sich den Segen für die Pferde zu holen und bei der Reiterprozession mitzuwirken.

Kurz vor 14 Uhr setzten sich die knapp 80 Reiter zur Reiterprozession von Beuren nach Hundersingen durch die frühherbstliche Flur in Gang, bevor sie den Segen durch Pfarrer Brummwinkel erhielten.

 Große Freude bei der Bekanntgabe (von links): Anton Gindele, Andreas Middelberg, Qurin Hofmann, Simon Krumm, Leopold Frei, Chri

Schreinergesellen erhalten viel Lob und Anerkennung

Die drei besten Gesellenstücke aus dem Sonderwettbewerb für Formgebung auf Kreisebene stehen fest. Vorgestellt wurden diese am Sonntag im Obergeschoss des Leutkircher Rathauses von der Schreinerei- Innung Ravensburg. Am Wettbewerb teilgenommen haben insgesamt sieben Gesellen aus der Region.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Michael Bucher, Obermeister der Schreinerei-Innung Ravensburg, mit einem Kunstzitat von Walter Gropius (Gründer des Bauhauses) „Wir alle müssen zum Handwerk zurück“.