Suchergebnis

 Die Kreisliga A geht in ihr zehntes Wochenende.

Spitzenspiel in Bad Saulgau

So langsam geht es in Richtung Winter. Plätze, die schwer zu bespielen sind, erwarten die Mannschaften. In Hoßkirch war das bereits Thema. In Bad Saulgau treffen der Gastgeber und Langenenslingen auf einen Untergrund aufeinander, der problemlos zu bespielen sein wird. Renhardsweiler will die klare Niederlage aus Gammertingen aus den Ärmeln schütteln.

SV Bronnen – SV Braunenweiler (So., 15 Uhr). - An Braunenweiler hat die Mak-Elf gute Erinnerungen aus der vergangenen Saison.


 Hoßkirchs Marco Schwab (rechts) im Duell mit Bad Saulgaus David Widmann (links)

Heißel und Genkinger zerpflücken den SV Renhardsweiler

Nach der klaren Klatsche des bisherigen Tabellenführers Renhardsweiler in Gammertingen erobert Türk Gücü Sigmaringen mit einem Lastminute-Treffer durch Top-Torjäger Samuel Peter die Topposition in der Kreisliga A 2. Renhardsweiler war in Gammertingen über die gesamte Spielzeit chancenlos und bezog zurecht eine auch in dieser Höhe verdiente 0:6-Niederlage. Inzigkofen/Vil./Eng. profitierte von einer frühen Roten Karte gegen Bronnens Oskan. Die SG Scheer/Ennetach stellte beinahe den Spielverlauf durch Köker bei Türkiyemspor Saulgau auf den Kopf, ...


Hunderte Jugendfußballer spielen am Wochenende bei den Qualifikationsturnieren zum Cordial-Cup in Weingarten.

Der SV Hoßkirch will die Wende schaffen

Wie abhängig eine Mannschaft von den Torjägern ist, zeigt am besten ein Blick auf die Torjägerliste und die Tabelle. Samuel Peter (Türk Gücü Sigmaringen, 11 Tore) führt die Liste an. Es folgen Stefan Münst (10, SV Langenenslingen), die Alb-Lauchert-Akteure Sauter (9) und Genkinger (8) sowie Marco Steuer (7, SV Braunenweiler). Gleich dreifach ist Renhardsweiler vertreten: Felix Widman (7) führt die interne Liste an. Und: Alle Mannschaften sind unter den Topteams der Liga.

 Die Jugendwehr hört den Befehlen des Gruppenführers zu.

Kieswerk dient den Wehren als Übungsort

Erfolgreich haben jüngst die Jugendfeuerwehr Hoßkirch sowie die aktive Abteilung ihre Jahreshauptprobe im Kieswerk in Hüttenreute absolviert.

Die Jugendfeuerwehr Hoßkirch wurde um 18.30 Uhr zu zwei unterschiedlichen Einsatzszenarien alarmiert. Zum einen musste ein Überschlagen der Flammen von einer Lagerhalle auf einen Dieseltank verhindert werden und zum anderen eine junge Frau aus einer Sortiermaschine befreit werden. Nach Abholung der Befehle des Gruppenführers machten sich die Jugendlichen direkt an die Arbeit.

 Die Jugendfeuerwehr wurde zu zwei Einsatzszenarien gerufen.

Feuerwehren Hoßkirch absolvierten Hauptprobe

Die Jugendfeuerwehr Hoßkirch und die Aktiven haben jetzt ihre Jahreshauptprobe im Kieswerk in Hüttenreute durchgeführt.

Dabei wurde die Jugendfeuerwehr zu zwei unterschiedlichen Einsatzszenarien alarmiert. Zum einen musste ein Überschlagen der Flammen von einer Lagerhalle auf einen Dieseltank verhindert und zum anderen eine junge Frau aus einer Sortiermaschine befreit werden. Eine Gruppe kümmerte sich dabei um die Löschwasserversorgung, eine andere Gruppe um die Erstversorgung sowie die Befreiung der eingeklemmten Person.


 Zweikampf zwischen Thomas Linseis vom FC Krauchenwies/Hausen II (rechts) und Albert Münch (links) vom FC Inzigkofen/Vilsingen/

Kevin Hüpfner hält den Sieg fest

Spät ist es am Sonntagabend in Hausen geworden. Die zweite Garnitur des FCK/Hausen feierte den Heimsieg gegen den FC Inzigkofen/Vil./Eng. Mittendrin der stellvertretende Vorsitzende Andreas Ostermaier, der von einer Partie „FC-Kevin Hüpfner gegen den FC 99“ sprach. Der Teufelskerl im Tor trieb die Offensivabteilung der Gäste allein zur Verzweifelung und dies nur eine Woche nach dem 0:7 in Bronnen. Das Schlagerspiel Renhardweiler – Langenenslingen endete 1:1.


Der FV Ravensburg hat in der A-Junioren-Oberliga in Löchgau verloren.

Spitzenspiel in Renhardsweiler

An diesem Sonntag haben die Mannschaften kaum weite Wege zurückzulegen - bis auf zwei Ausnahmen. Die SG Alb-Lauchert muss einen längeren Anfahrtsweg nach Bolstern auf sich nehmen, 55 Kilometer. Fast um die Ecke geht es dagegen für Braunenweiler (neun Kilometer nach Fulgenstadt). Fürs Spitzenspiel in Renhardsweiler muss der Langenenslinger Zuschauer aber schon 27 Kilometer fahren. Die Zuschauer in Bad Saulgau können laufen...

FV Fulgenstadt – SV Braunenweiler (So.

Polizisten-Puppe

Polizeipuppe auf Grundstück aufgestellt - droht jetzt Ärger?

Eine Polizisten-Attrappe in Ebersbach-Musbach (Kreis Ravensburg) beschäftigt nun sogar das Landratsamt Ravensburg als zuständige Straßenverkehrsbehörde. Die als Ordnungshüter bemalte Puppe war zuvor auf einem Privatgrundstück an der Ortsdurchfahrt aufgestellt worden.

Sie hält eine Kamera in der Hand - wohl um Vorbeifahrende an das Tempolimit von 50 Stundenkilometern zu erinnern. Einer Sprecherin der Behörde zufolge prüft nun deren Rechtsabteilung, ob das erlaubt ist.


 Der SV Fleischwangen will gegen die SGM Rulfingen/Blochingen am Mittwochnachmittag das Ticket fürs Viertelfinale lösen.

Ein B-Ligist erreicht das Viertelfinale

Alle acht Partien des Achtelfinals im Fußball-Bezirkspokal stehen am Dienstag und Mittwoch, 2./3. Oktober auf dem Programm. Den Auftakt machen am Dienstagabend zwei reine Ehinger Partien (FC Schmiechtal - Rottenacker, Ehingen-Süd II - Öpfingen, beide 19 Uhr), die weiteren sechs Spiele stehen dann am Mittwoch, am Tag der Deutschen Einheit, an. Die Partien beginnen am Mittwoch um 15 Uhr, nur das Spiel in Betzenweiler beginnt am Mittwoch erst um 17 Uhr.


 Auf dem Foto (v. l.): Martin Kiem, Volksbank Altshausen, Christoph Metzler, SC Blönried sowie die Mannschaften des FV Bad Schu

FV Bad Saulgau siegt souverän

Die D-Junioren des FV Bad Saulgau, des FV Bad Schussenried, des FV Altheim und der SGM Fleischwangen haben die Bezirksendrunde des VR-Cups am 3. Oktober, am Tag der Deutschen Einheit in Bolstern erreicht. Beim Vorrundenturnier um den Volks- und Raiffeisenbanken Talentiade-Cup in Blönried setzten sich diese drei Mannschaften durch. Der FV Bad Saulgau sicherte sich den Siegerpokal dank eines 1:0-Finalsiegs gegen Bad Schussenried nach Verlängerung. Der Nachwuchs des FV Bad Saulgau siegte auch deshalb verdient, weil er die besseren Chancen hatte.