Suchergebnis

 Anstehen fürs Essen im Hostel in Cusco.

Geschwister aus Horgenzell sitzen in Quarantäne in Peru fest: „Es ist wie im Gefängnis“

Was Melina (19) und Noah Müller (18) aus Horgenzell erzählen, erinnert mehr an ein Gefängnis als an ein Hotel. Sie sitzen in der Stadt Cusco in den peruanischen Anden fest, nachdem der Präsident den nationalen Notstand ausgerufen und Quarantäne angeordnet hat.

Zuerst saßen sie mehrere Tage im Pariwana-Hostel fest, wo es zwei Corona-Fälle gegeben hat. In der Nacht auf Montag sind sie in ein Hotel in Cusco verlegt worden. Doch auch dort herrscht Gefängnisatmosphäre.

Corona-Virus bremst Klimaschutz

Die Corona-Krise bremst die Bemühungen um den Klimaschutz in Horgenzell, Fronreute, Wilhelmsdorf, Wolpertswende und im Gemeindeverwaltungsverband Altshausen: Es geht darum, eine gemeinsame Stelle für einen Klimaschutzbeauftragten einzurichten. Darüber wollten Vertreter der benachbarten Gemeinden dieser Tage beraten.

Hintergrund ist ein entsprechender Antrag der Grünen Liste im Gemeinderat Horgenzell. Das Treffen wurde abgesagt, hat Bürgermeister Volker Restle kürzlich im Horgenzeller Gemeinderat berichtet.

Erntehelfer ernten Erdbeeren

Bauern rund um Ravensburg fehlen Hunderte Erntehelfer

Für Obst- und Spargelbauern in der Region beginnt die arbeitsintensivste Zeit des Jahres – und ausgerechnet jetzt macht Deutschland zur Verlangsamung einer Ausbreitung des Coronavirus die Grenzen dicht. Angesichts der unbekannten Dauer dieser Maßnahme befürchten auch Bauern in Oberschwaben einen Ernteausfall.

„Bis zum 1. Mai muss eine Sonderregelung her“, appelliert Obstbauer Rolf Haller aus Horgenzell an die Politik. Haller erwartet 200 rumänische Erntehelfer auf seinem Hof, und erst zehn seien vor Ort.

Hund liegt auf dem Boden

So hilft eine besondere Hündin besonderen Menschen

Milu ist nervös, denn heute ist ein ganz besonderer Tag für die Hundedame. Gemeinsam mit ihrer Besitzerin Sophie Meißner wird sie nämlich geprüft. Dabei ist Milu kein normaler Hund. Sie ist ein Therapiehund und begleitet täglich ihr Frauchen, die als Heilpädagogin bei den Zieglerschen in Horgenzell im intensiv-pädagogischen Bereich arbeitet, bei der Arbeit. Dort hilft die Hündin seit rund zwei Jahren Menschen mit Assistenzbedarf.

Erst auf der Straße, dann im TierheimDabei war Milus eigener Start ins Leben alles andere als einfach.

Jetzt etwas weniger idyllisch: Pfärrenbach mit Kirche und Biogasanlage, davor ein Teil der niedergemachten Streuobstwiese mit ge

Gerodete Streuobstwiese: Bauer droht ein Bußgeld

Nach einer Anfrage der SPD-Fraktion im Ravensburger Kreistag, leitet das Landratsamt Ravensburg ein Bußgeldverfahren gegen den Bauern ein, der bei Pfärrenbach in der Gemeinde Horgenzell eine wertvolle Streuobstwiese gerodet hat. Außerdem muss er zum Ausgleich wieder Bäume pflanzen. Das geht aus einer Antwort des Landratsamtes Ravensburg an die SPD-Fraktion hervor.

Wörtlich heißt es in dem Schreiben des Landratsamtes: „Neben der Anordnung zu einer Ausgleichspflanzung wird im vorliegenden Fall ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

 Die Mitglieder des Fronreuter Rats sitzen in Zeiten von Corona an eigenen Tischen.

Mit Abstand abstimmen: So organisieren sich Gemeinderäte rund um Ravensburg

Abstand zu anderen halten und Kontakte auf das Nötigste beschränken: Diese aktuellen Regeln, die das Coronavirus mit sich bringt, verändern auch die Atmosphäre auf den Rathäusern und in den Gemeinderäten. Mit neuen Strategien stellen die Kommunen auf dem Land sicher, dass wichtige Themen wie Entscheidungen über Funkmasten und Baupläne trotzdem vorankommen.

So ernst geht es selten zu, wenn in Wolfegg der Gemeinderat tagt. Schon am Eingang ist am Dienstagabend zu lesen, dass sowohl Räte als auch Besucher sich nicht näher als 1,50 ...

 Dieses Erdkrötenmännchen ist den Tierschützern in die Falle gegangen.

Erst im Eimer, dann in Sicherheit: So gehen die Helfer bei der Amphibienwanderung vor

Es ist kalt und komplett dunkel. In Winterbach bei Horgenzell scheinen sechs Taschen- und Stirnlampen in das Gesicht von Ulfried Miller vom BUND Ravensburg. Er erklärt an diesem Abend neuen Helfern, wie sie Tieren während der Amphibienwanderung helfen können. Sobald erwachsene Kröten, Frösche und Molche aus der Winterstarre erwachen, wandern sie zurück zu ihren Laichgewässern, um sich fortzupflanzen. Dabei überqueren sie oft Straßen.

Damit keine Kröten überfahren werden, stellen die Tierschützer einen Schutzzaun und Fallen auf.

 Auf dem Markt nehmen Kunden zwar ein bisschen mehr mit, mit Hamsterkäufe sind die Händler derzeit noch nicht konfrontiert.

Hamstern ist auf dem Wochenmarkt kein Thema

Es scheint, als wäre es ein ganz normaler Markttag, trotz der Coronakrise: Auf dem Bad Saulgauer Wochenmarkt bleiben am Mittwoch Hamsterkäufe aus. Allerdings gehen Kartoffeln erstaunlich gut. Die Tourismusbetriebsgesellschaft (Tbg) setzt außerdem positive Zeichen in schwieriger Zeit. Händler verteilen Samen für Sonnenblumen.

Toilettenpapier ist rar geworden Auch das ist vor dem Marktstand von Bettina Köberle ein Thema: Toilettenpapier sei derzeit in Bad Saulgau nur noch schwer zu bekommen.

Auch bei Kinderkleiderbasaren kommen sich viele Menschen auf engstem Raum nahe . Deswegen sagen einige Veranstalter ihre Börsen

Auch Kleiderbasare werden wegen Corona abgesagt

Die Coronaepidemie trifft ausgerechnet die Zeit der Kleiderbasare. Immer im Frühjahr ziehen die Basare Hunderte von Besuchern an – sie sind die Massenveranstaltungen der kleinen Gemeinden. Mittlerweile haben einige Veranstalter reagiert und ihre Termine in den nächsten Wochen vorsorglich abgesagt – unter anderem in Berg, Blitzenreute, Königseggwald und Mochenwangen. In anderem Gemeinden wird noch diskutiert, ob die Veranstaltung stattfinden kann oder nicht.

 Die Feuerwehr war im Einsatz.

Feuerwehr löscht brennendes Auto

In der Meersburger Straße in Ravensburg ist am Montagabend ein VW in Brand geraten. Wie die Polizei mitteilt, roch es kurz nach 19 Uhr im Wagen des 29-jährigen, der in Richtung Horgenzell fuhr, plötzlich verbrannt. Deswegen fuhr der Mann auf den Parkplatz eines Kaufhauses. Im Motorraum brannte es zu der Zeit bereits. Die Feuerwehr Ravensburg löschte die Flammen. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von rund 30 000 Euro.