Suchergebnis

 Erfolgreich spielen die Jugendfußballer des TSV Tettnang in der laufenden WFV-Hallenrunde.

Junioren des TSV beim Sparkassen Cup

Mit jeweils vier Juniorinnen- und Juniorenmannschaften ist die Fußballjugend des TSV Tettnang in die WFV-Turnierwochen gestartet. An verschiedenen Spielorten wurden die Hallenmeisterschaften des Bezirks Bodensee (Sparkassen Cup) ausgespielt. Laut Vorschau treten die B-Juniorinnen des TSV am Sonntag, 20. Januar, ab 14.30 Uhr mit zwei Teams in der Ailinger Sporthalle. In Horgenzell spielen, ebenfalls am Sonntag, Tettnangs C-Mädchen ab 14 Uhr ihren Bezirksmeister aus.

 Symbolfoto

Sattelzug kippt in Bach, weil Fahrer sich erschreckt

Sachschaden von rund 15 000 Euro ist am Donnerstagabend gegen 16.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der K 7973 entstanden.

Als ein Autofahrer, der von Zogenweiler in Richtung Horgenzell fuhr, laut Polizei kurz nach dem Ortsausgang einen vorausfahrenden Sattelzug überholte, erschrak dessen 47-jähriger Fahrer so sehr, dass er nach rechts auswich. Hierbei geriet er mit seinem Lkw auf das Bankett, verlor die Kontrolle über sein Gespann und kippte mit dem Sattelzug nach rechts in einen etwa 100 Zentimeter tiefen Bachlauf.

Omira-Stammsitz in Ravensburg: Zwischen der OOMV, dem Rechtsnachfolger der Molkerei Omira, und dem einst als Retter gefeierten M

Lactalis bekräftigt Millionenforderung gegen Omira-Bauern

Nach Wochen der Funkstille hat sich der Molkereikonzern Lactalis erstmals zu der Auseinandersetzung mit der Omira Oberland-Milchverwertung (OOMV) geäußert. Man wünsche eine Einigung mit den Omira-Landwirten, heißt es in einer Mitteilung der Lactalis Deutschland GmbH vom Donnerstag, die der „Schwäbischen Zeitung“ vorliegt.

Gleichzeitig machte das Unternehmen aus dem französischen Laval darin aber klar, an den eingeklagten Ansprüchen festzuhalten.

Seit dem 1. September 2017 gehört die traditionsreiche Großmolkerei Omira zur französischen Lactalis-Gruppe.

Milchstreit verschärft sich: Omira-Bauern weisen Lactalis-Forderung zurück

 Die vom französischen Konzern Lactalis verklagten Omira-Bauern weisen die Forderung nach Zahlung von 23,5 Millionen Euro zurück. Das ist das Resultat der außerordentlichen Gesellschafterversammlung der Omira Oberland-Milchverwertung (OOMV) am Mittwoch in Horgenzell (Landkreis Ravensburg). „Die klare Aussage ist: Es gibt keine faulen Kompromisse", sagte OOMV-Chef Erich Härle der "Schwäbischen Zeitung."

Große Meinungsverschiedenheiten gäbe es bei dem Treffen der Omira-Bauern nicht: Vertreter von 96 Prozent des stimmberechtigten ...

Omira-Milchwerk in Ravensburg: Der Landesbauernverband wirft dem französischen Milchkonzern Lactalis Tricksereien vor, um den Om

Omira-Streit: Bauernverband greift Milchkonzern an

Ist der Retter, der eine mehr als 90 Jahre alte Traditionsmolkerei vor dem sicheren Untergang bewahrte, doch nicht der weiße Ritter, der mit seinen Landwirten gemeinsam eine Perspektive für die Milchwirtschaft in Baden-Württemberg sucht? Sondern ein global agierender Konzern, der seine Milchlieferanten auspresst, um die eigenen Profite zu erhöhen? Diese Frage stellen sich zurzeit mehr als 2000 Omira-Bauern aus Oberschwaben, dem Allgäu, vom Bodensee und aus dem Schwarzwald, die vor 18 Monaten ihre vor der Pleite stehende Molkerei in Ravensburg ...

 Im Backhäusle: Backwart Otto Seger schiebt Brotteig in den Holzbackofen ein, Vereinsvorsitzender Hugo Gindele bringt Nachschub.

Backhäusle Ringenweiler ist an den Start gegangen

Wer in Ringgenweiler um die Ecke des Pfarrhauses biegt, sieht ein kleines Gebäude. Alles sieht verlassen aus. Nur aus dem Schornstein dringt etwas Rauch. Nichts deutet darauf hin, dass im Innern rund 15 Personen Brot backen, Pizza probieren, über Teigrezepte diskutieren, stricken, neue Bekanntschaften schließen und sich bestens unterhalten. Am Samstag hat der Verein „Backhäusle Ringgenweiler“ zu seinem ersten Backtag geladen.

Um 12 Uhr geht es los.

 Omira-Hauptverwaltung in Ravensburg: „Das ist alles nicht so partnerschaftlich gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben“, sa

Klage von Lactalis könnte Omira-Bauern um Millionen bringen

Gulasch hat es bei der Versammlung der Omira-Bauern in der Festhalle in Horgenzell gegeben. Dazu Spätzle, Mineralwasser und Apfelsaft. Kein Bier. Zu feiern gab es ja auch nichts. Und nicht mal der Pudding von der Molkerei, die den Landwirten aus Oberschwaben und dem Allgäu, vom Bodensee und aus dem Schwarzwald fast 90 Jahre gehört hatte, hat die Stimmung verbessert. Denn seit Dienstag ist vielen Anwesenden klar: Der neue Partner Lactalis, der die vor der Pleite stehende Genossenschaft im Sommer 2017 übernommen hat und an den sich die früheren ...

Sie sind wieder bereit für neue Jubeleinlagen (von links): die Waldseer Volleyballer um Simon Bergmann, Lucas Romer und Pirmin D

TG-Volleyballer sind auf der Ostalb gefordert

Nach einer kurzen Weihnachtspause sind am Samstag sowohl die erste Frauen- als auch die erste Männermannschaft der TG-Volleyballer aus Bad Waldsee wieder im Einsatz. Die Frauen empfangen in einem Oberliga-Nachholspiel der Vorrunde um 13.30 Uhr den TV Rottenburg, die Männer treten in der Regionalliga um 19.30 Uhr in Mutlangen bei der SG MADS Ostalb an.

Zum Nachholspiel der Vorrunde empfangen die TG Damen den punktgleichen TV Rottenburg in heimischer Halle.

 Nicolas Fischer (links) steht mit Ankenreuter auf Platz zwei.

SV Ankenreute ist in Lauerstellung

Bereits elf Spieltage haben die Teams der Fußball-Kreisliga B2 in dieser Saison absolviert – nach der Winterpause stehen nur noch neun Spieltage an. Weiter geht’s deshalb erst am 7. April.

An der Tabellenspitze deutet alles auf einen Zweikampf zwischen den Teams FV Molpertshaus und SV Ankenreute hin. Zwar rangiert der FVM aktuell noch zwei Zähler vor Ankenreute, hat jedoch bereits ein Spiel mehr absolviert. In einem äußerst engen Spiel setzte sich der SVA am letzten Spieltag vor der Winterpause knapp gegen den Widersacher aus ...

 13 Gemeinderäte hat Bürgermeister Volker Restle (zweiter von links) für ihren langjährigen ehrenamtlichen Einsatz geehrt. Auf d

Zahlen, Namen und Ehrungen in Horgenzell

Als Anerkennung für ihre langjährige Tätigkeit im Gemeinderat hat Bürgermeister Volker Restle am Sonntag beim Neujahrsempfang 13 Gemeinderäte mit Urkunde und Stele des Gemeindetags Baden-Württemberg geehrt. „Kommunalpolitik ist sozusagen Basispolitik“, sagte Restle. „Was man als kommunaler Mandatsträger entschieden hat, ist unmittelbar sicht- und spürbar, es betrifft unsere Einwohner ganz direkt.“ Die geehrten Gemeinderäte hätten viel von ihrer Freizeit geopfert und dem manchmal harten politischen Alltagsgeschäft gewidmet.