Suchergebnis

Jungbrunnen hier, Alterung dort: Wieso sich Gemeinden so unterschiedlich entwickeln

750 Jahre musste Allmannsweiler alt werden, um in einen Genuss zu kommen, der für größere Ortschaften oder gar Städte kaum mehr als eine Randnotiz wert ist: Die Einweihung eines Spielplatzes.

Im Juli wurde der Wunsch vieler Bürger aus dem kleinen Ort im Landkreis Biberach wahr - seitdem haben auch die Kleinsten die Möglichkeit zu spielen, zu klettern und zu toben. Warum das im Fall von Allmannsweiler eine Erwähnung wert ist?

Der Ort hat sich im Jahr 2017 den Spitzenplatz für die jüngste Gemeinde in ganz ...

 Der bestehende Ferkelstall soll künftig 3000 Legehennen beherbergen, weitere 3000 sollen in einem Neubau unterkommen.

Ferkelmäster in Horgenzell sattelt um auf Bio-Legehennen

Ein Ferkelmäster in der Ortsmitte von Zogenweiler will auf Bio-Legehennen umsatteln. Nach Einschätzung des Regierungspräsidiums wird der Gestank aus dem Hühnerbetrieb die Richtwerte erheblich überschreiten. Andererseits werden die 6000 Legehennen jedoch weniger stinken als der bisherige Ferkelstall. Deshalb sei das Bauvorhaben „genehmigungsfähig“, heißt es aus dem Regierungspräsidium. Das Landwirtschaftsamt sieht die Sache genauso. Im Horgenzeller Gemeinderat haben kürzlich alle Räte den Plänen des Landwirts zugestimmt.

 Freuen sich auf die Hubertusmesse am Sonntag, 20. Oktober, in der Weststadt: Pfarrer Reinhold Hübschle (links) und Jäger Bernha

„Es geht um die Bewahrung der Schöpfung“

Die katholische Kirchengemeinde „Zur Heiligsten Dreifaltigkeit“ in der Ravensburger Weststadt lädt am Sonntag, 20. Oktober, zur Hubertusmesse. Dann erschallen Jagdhörner in der Kirche. Der Heilige Hubertus ist der Schutzpatron der Jäger, Förster, Waldarbeiter und Schützenvereine. Bei der Hubertusmesse in der Weststadt spielt eine Jagdhorn-Bläsergruppe Stücke wie „Aufbruch zur Jagd“, „Waldchoral“ und „Jägergruß“.

Für Pfarrer Reinhold Hübschle gehört es zur Gottesdienst-Kultur, auch mal „was Anderes“ anzubieten: „Immer nur ...

Bauförderung für Familien in Horgenzell

Die Gemeinde Horgenzell fördert wieder Familien, die einen Bauplatz kaufen. Die alte Förderrichtlinie war abgelaufen. Kürzlich hat der Gemeinderat die Verlängerung beschlossen.

Eine Familie mit einem Kind bekommt 3000 Euro, für jedes weitere Kind gibt es 2000 Euro dazu. Josef Bentele regte an, den Betrag zu erhöhen: Immerhin seien die Bauplätze in der Gemeinde inzwischen doppelt so teuer wie damals, als die Förderung eingeführt wurde. Bürgermeister Volker Restle zeigte sich offen für den Vorschlag.

Notarzt

26-jähriger Motorradfahrer kommt bei Unfall ums Leben

Tödliche Verletzungen hat sich ein 26-jähriger Motorradfahrer am Sonntagmittag gegen 12.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der K 7975 bei Horgenzell zugezogen.

Der Mann hatte die Kreisstraße von Wilhelmskirch kommend in Richtung Wolketsweiler befahren und im Verlauf einer Linkskurve die Kontrolle über seine Maschine verloren. Während der 26-Jährige in den angrenzenden Entwässerungsgraben geschleudert wurde, wo er sich mehrfach überschlug, rutschte das Motorrad etwa 150 Meter weiter auf der Fahrbahn und prallte gegen den Pkw einer ...

Omira-Produktion in der Ravensburger Südstadt: Einen Teil der Pulvertürme hat Lactalis inzwischen erneuert.

Kapitalrettung geglückt: Omira-Bauern können sich auf Rückzahlung ihrer Anteile freuen

Vor allem Erleichterung hat die Stimmung in der Horgenzeller Festhalle geprägt. Erleichterung darüber, dass die Zahl, auf die rund 1600 Milchbauern so lange hatten warten müssen, der 100 so nahe kam: 97. Mehr als 97 Prozent des von den Landwirten eingezahlten Kapitals liegt als Guthaben auf dem Konto der Omira Oberland-Milchverwertung (OOMV).

Das ist das Ergebnis des Kassensturzes, den OOMV-Geschäftsführer Erich Härle den ehemaligen Besitzern der Ravensburger Traditionsmolkerei am Freitagvormittag vorgestellt hat.

 Landwirt Max Häußler aus Horgenzell ist auf den Plakaten zur Oberschwabenschau zu sehen.

So wurde aus einem Horgenzeller Landwirt ein Modell für die Oberschwabenschau

Aus dem Stall oder aus der Werkstatt direkt aufs Plakat: So funktioniert das bei der Oberschwabenschau. Jedes Jahr werden drei Laien aus dem Ländle zu Models für die Messeplakate, und zwar in ihrem Schaffhäs.

Rund 7000 Messe-Plakate hängen zwischen Dornbirn und Ulm, Kempten und Tuttlingen an Laternen, Brücken und Litfaßsäulen. Eines der drei Models in diesem Jahr ist Landwirt Max Häußler aus Horgenzell. Außer ihm sind die Unternehmerin Linda Kelly aus Herdwangen und Anlagenmechaniker Tobias Wahl aus Wangen auf den Plakaten zu sehen.

 Hahn „Franzl“ fand auf einem Hof bei Unterteuringen Unterschlupf

Von drei Frauen gerettet: Die außergewöhnliche Geschichte von Hahn Franzl

Es ist 22 Uhr, als Conny Natterer auf die Bremse tritt. „Habt ihr das gesehen?“, fragt sie ihre beiden Mitfahrerinnen. Die haben nichts bemerkt, aber als Conny Natterer den Rückwärtsgang einlegt und zurückfährt, sehen sie es auch: Direkt neben der Straße sitzt ein Hahn auf der Leitplanke und schläft. Für die drei Frauen beginnt ein kleines Abenteuer.

Die Geschichte trägt sich zu, als die drei Frauen nach einem VHS-Kurs auf dem Heimweg sind.

 Gruppenbild

Grüne verzeichnen im Kreis Ravensburg Mitgliederzuwachs

Nach den Erfolgen bei der Kommunalwahl erleben die Grünen im Kreisverband Ravensburg weiterhin Zulauf. Das berichtete die Kreisvorsitzende Carmen Kremer bei der Mitgliederversammlung am Dienstag im Gasthof Mohren in Ravensburg. Seit Jahresbeginn ist die Mitgliederzahl um 44 Prozent auf 253 gestiegen. Außerdem wurde in Horgenzell ein neuer Ortsverband gegründet.

Dass die Grünen in einigen wichtigen Gemeinderäten neuerdings die stärkste Fraktion bilden, ist nach den Worten des stellvertretenden Kreisvorsitzenden Christof Schrade für ...