Suchergebnis

47 Aktivisten in Hongkong angeklagt

Wahl abgehalten: 47 Aktivisten in Hongkong angeklagt

In Hongkong sind 47 Anhänger der demokratischen Opposition wegen angeblicher Verstöße gegen das umstrittene Sicherheitsgesetz festgenommen und angeklagt worden.

Die Angeklagten sollen am Montag unter dem Vorwurf der Staatsgefährdung vor Gericht erscheinen, berichtete die Hongkonger Zeitung «South China Morning Post» am Sonntag.

Es handelt sich um die gleiche Gruppe von Oppositionellen, die bereits im Januar in einer großen Polizeiaktion vorläufig festgenommen und später wieder auf freien Fuß gesetzt worden war.

Emma Hinze

Weltmeisterin Hinze muss sich Olympia-Ticket noch sichern

Es ist gerade einmal ein Jahr her, und doch sind es für Emma Hinze Bilder aus einer völlig anderen Zeit. Bei der Heim-WM in Berlin Ende Februar krönte sich die Ausnahmeathletin unter großem Jubel zur dreimaligen Bahnrad-Weltmeisterin - und das im Olympia-Jahr.

Mehr Rückenwind ging nicht. Doch dann kam wenige Tage später Corona. Hinze wurde ausgebremst, nicht einen Wettkampf konnte sie seit dem Triple bestreiten. Ihre drei Regenbogentrikots blieben im Schrank, nur zum Training kramt sie die begehrten Jerseys manchmal hervor.

Heiko Maas

Maas kritisiert China und Russland

Bundesaußenminister Heiko Maas hat China, Russland und andere Länder wegen Verstößen gegen die Menschenrechte angeprangert.

Beim Auftakt der Frühjahrssitzung des UN-Menschenrechtsrats nahm Maas am Montag kein Blatt vor den Mund. Auch UN-Generalsekretär António Guterres fand klare Worte: Es sei ein moralisches Versagen, dass reiche Länder sich die größte Menge der vorhandenen Corona-Impfstoffe gesichert haben und ärmere Länder vorerst leer ausgehen: „Eine Gleichbehandlung mit Impfstoffen ist schlussendlich eine Frage der ...

Digital Domains

Hollywood-Firma steigt in deutschen Bildungsmarkt ein

Der Hollywood-Dienstleister Digital Domain expandiert auf den deutschen Bildungsmarkt.

Das vom dreifachen Oscar-Preisträger James Cameron 1993 mitbegründete Unternehmen wird beim Karlsruher Bildungsspezialisten Asknet Solutions AG einsteigen und 19 Prozent der Firmenanteile übernehmen. Das teilten beide Unternehmen am Donnerstag mit.

Asknet entwickelt und betreibt kundenspezifische Software-Beschaffungsportale, die in Universitäten, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Universitätskliniken und Unternehmen zum Einsatz ...

Digital Domain steigt in deutschen Bildungsmarkt ein

Der Hollywood-Dienstleister Digital Domain expandiert auf den deutschen Bildungsmarkt. Das vom dreifachen Oscar-Preisträger James Cameron 1993 mitbegründete Unternehmen wird beim Karlsruher Bildungsspezialisten Asknet Solutions AG einsteigen und 19 Prozent der Firmenanteile übernehmen. Das teilten beide Unternehmen am Donnerstag mit. Asknet entwickelt und betreibt kundenspezifische Software-Beschaffungsportale, die in Universitäten, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Universitätskliniken und Unternehmen zum Einsatz kommen.

BBC London

China stoppt Ausstrahlung der BBC

China hat die Ausstrahlung des britischen Auslandssenders BBC World News eingestellt. Der mit scharfer Kritik an journalistischen Beiträgen über China begründete Schritt erfolgte auf den Entzug der Sendelizenz des staatlichen chinesischen Auslandssenders CGTN in Großbritannien.

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom hatte das Verbot vor einer Woche mit mangelnder Unabhängigkeit begründet. Das Ende der begrenzten Ausstrahlung des BBC-Programms in China stieß auf scharfe Kritik der britischen Regierung und des Senders in London.

Rote Fahnen

London empört über Verbot von BBC World News in China

Mit scharfer Kritik hat Großbritannien auf ein Verbot des britischen Auslandssenders BBC World News in China reagiert.

„Die chinesische Entscheidung, BBC World News in Festland-China zu verbieten, bedeutet eine inakzeptable Einschränkung der Pressefreiheit“, sagte Außenminister Dominic Raab nach einer Mitteilung vom Donnerstagabend. „In China sind einige der strengsten Einschränkungen der Medien- und Internetfreiheit weltweit in Kraft, und dieser jüngste Schritt wird Chinas Ruf in den Augen der Welt nur schädigen.

Erstes Telefonat mit Xi: Biden kritisiert China

Im ersten Telefonat des neuen US-Präsidenten Joe Biden mit Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping sind die Gegensätze zwischen den beiden Mächten offen aufeinander geprallt.

Nach Angaben des Weißen Hauses unterstrich Biden in dem Gespräch seine „grundlegenden Sorgen über Pekings zwangsweise und unfaire wirtschaftliche Praktiken, die Repression in Hongkong, Menschenrechtsverletzungen in Xinjiang und zunehmend herausfordernde Aktionen in der Region, einschließlich gegenüber Taiwan“.

Die Erwartungen Deutschlands und der EU an US-Präsident Joe Biden sind nach der Amtszeit von Donald Trump groß. Bereits 2015 tra

US-Wissenschaftler: „Die vergangenen vier Jahre unter Trump waren beängstigend“

Mehr europäisches Engagement in Krisenregionen, ein gemeinsamer Kurs im Verhältnis zu China: Das erwartet der US-Wissenschaftler Charles A. Kupchan vom neuen US-Präsidenten Joe Biden. Unter Barack Obama war Kupchan im Sicherheitsrat des Weißen Hauses zuständig für die Beziehungen zu Europa. Unser Korrespondent Frank Herrmann hat mit ihm gesprochen.

Als Biden gewählt wurde, war die Erleichterung in Europa groß. Was haben die Europäer nun aber realistisch von ihm zu erwarten?

Xi Jinping

Optimismus vor Winterspielen 2022: Das „Wunder“ von Peking?

Ein Jahr vor den Olympischen Winterspielen überwiegt bei Gastgeber China trotz der Corona-Pandemie die Zuversicht.

„Ja, es ist eine große Herausforderung“, räumte eine ranghohe Verantwortliche des Organisationskomitees Bocog bei einem diplomatischen Empfang kurz angebunden auf die Frage ein, wie sich die Pandemie auf die Spiele 2022 in Peking auswirken werde. Ihr Blick verrät Sorgen, Ungewissheit. Aber mehr sagt sie nicht.

Werden die Athleten vorher in Quarantäne müssen?