Suchergebnis

Neugebaute Eigentumswohnung und Bauprojekte: Manche Käufer wollen eine Eigentumswohnung nicht selber nutzen. Eine vermietete Imm

Warum Immobilieninvestments immer anspruchsvoller werden

Wohnimmobilien konnte die Pandemie wenig anhaben. Laut dem Finanzstabilitätsbericht 2021 der Bundesbank verteuerten sie sich in 2020, trotz der Corona-Krise, insgesamt um 6,7 Prozent im Schnitt. Das lag nur wenig unter dem Zuwachs von 2019 mit sieben Prozent. Allerdings, warnt die Bundesbank auch, hätten die Preisübertreibungen tendenziell zugenommen. Sie liegen demnach zwischen zehn und 30 Prozent hierzulande. Der Global Real Estate Bubble Index der UBS weist gar daraufhin, dass Frankfurt am Main und München zu den Städten mit dem höchsten ...

 Omikron beschäftigt auch die Stadtverwaltung. Um systemrelevante Aufgaben aufrecht zu erhalten, wurden Vorkehrungen getroffen.

So wappnet sich die Stadtverwaltung Laupheim gegen Omikron

Die Laupheimer Stadtverwaltung übernimmt viele systemrelevante Aufgaben. Gegenüber der „Schwäbischen Zeitung“ schildert sie, wie sie sich in ihren Arbeitsabläufen gegen die Gefahr einer Ansteckung mit der größer werdenden Omikron-Welle des Coronavirus wappnen.

Mobiles Arbeiten soll weiterhin verstärkt werden Überall dort, wo es möglich ist, arbeiten die Beschäftigten der Stadtverwaltung im Homeoffice. Dies biete die Stadt bereits seit Anfang 2020 an, mehr als 100 Mitarbeiter würden diese Möglichkeit aktuell auch nutzen, erklärt die ...

Netzwerkkabel

Internet verkraftet Wachstum des Datenverkehrs in Pandemie

Der Internetverkehr hat im zweiten Corona-Jahr weiter deutlich zugenommen. Der weltweit führende Internetknoten-Betreiber DE-CIX verzeichnete 2021 einen deutlichen Anstieg seines Datenverkehrs.

An den Internetknoten wurden in diesem Zeitraum insgesamt über 38 Exabyte Daten ausgetauscht. Das entspricht der Speicherkapazität von mehr als 300 Millionen Smartphones mit jeweils 128 GB Speicherplatz. Die Datenmenge ist auch vergleichbar mit dem Volumen, das die Bevölkerung einer Kleinstadt verbraucht, wenn jeder Einwohner ein Leben lang ...

Riedlingerin neben Angela Merkel unter den „100 Frauen des Jahres 2021“

Eine unter den „100 Frauen des Jahres“ ist Kerstin Wagner, in Riedlingen geboren und aufgewachsen. Im wöchentlich erscheinenden Magazin „Focus“ Nummer 51 vom 18. Dezember 2021 ist auf Seite 63 in wenigen Zeilen beschrieben, warum sie in dieser Liste geführt wird: Sie ist Leiterin der Personalgewinnung der Deutschen Bahn (DB). In dieser Position muss sie jedes Jahr mehr als 20 000 offene Stellen mit den besten Kandidaten besetzen. Bereits 2019 waren ihre Kampagnen zur Personalgewinnung im „Personal Magazin“ ausgezeichnet worden;

Sehr soft.

Die Optimierung des Homeoffice

Das Arbeitsleben ist im Homeoffice freilich nicht mehr dasselbe wie zuvor. Zu den Vorteilen gehört, das grantige Genöle von schlecht ausgeschlafenen Kolleginnen oder Kollegen morgens nicht mehr ertragen zu müssen. Bei allfälligen Videokonferenzen kann man heimlich Ton und Kamera abschalten, sodass Geist und Seele unberührt bleiben von unangenehmen Selbstdarstellungsorgien karriereorientierter Mitarbeitender. Und den täglichen Frühschoppen, der da neben dem Bildschirm steht, sieht auch niemand.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Grünen-Bundesvorstand: Marc Urbach, Ricarda Lang, Robert Habeck, Annalena Baerbock Mi

Ermittlungen der Staatsanwaltschaft: Grüne geraten durch ausgezahlte Corona-Boni in Bedrängnis

Eigentlich hatten die Bundesvorsitzenden Annalena Baerbock und Robert Habeck das Thema Corona-Boni zu den Akten gelegt. Doch nun sind die Grünen-Chefs in den Fokus der Justiz geraten. Es geht um Glaubwürdigkeit und einen Skandal, der für die Grünen angesichts der Wahl des neuen Bundesvorstands in einer Woche zu einem ungünstigen Zeitpunkt kommt. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Worum geht es? Die Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die sechs Mitglieder des grünen Bundesvorstands.

 Bankgeschäfte aus dem Straßencafé: viele Mitarbeiter der Sparkasse Bodensee können ihren Job auch außerhalb der Büroräume erled

Mobiles Arbeiten: Angestellte der Sparkasse Bodensee können ihren Job auch im Café machen

Die Sparkasse Bodensee hat ihre Pläne, Räume in der Hauptstelle in Friedrichshafen zu vermieten, wegen der Coronapandemie zunächst zurückgestellt. Dafür wurde das Thema mobiles Arbeiten bei der Bank weiter angeschoben. Viele Mitarbeiter können mittlerweile außerhalb der Geschäftsräume, etwa im Café, arbeiten.

Wir haben die Raumplanung aktuell zurückgestellt. Wolfgang Aich

„Wir haben die Raumplanung aktuell zurückgestellt“, sagt Wolfgang Aich, der Sprecher der Sparkasse Bodensee.

Robert Habeck

Habeck: Kapitel Corona-Boni wird bald abgeschlossen

Von den staatsanwaltlichen Ermittlungen zu Bonuszahlungen an ihn und andere Mitglieder des Bundesvorstandes erwartet der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck keine neuen Erkenntnisse.

«Die Corona-Boni sind längst zurückgezahlt», sagte der Bundeswirtschaftsminister am Donnerstag in München. «Ansonsten wird das jetzt noch einmal staatsanwaltlich ermittelt und aufgeklärt. Und dann, denke ich, wird das Kapitel auch endgültig abgeschlossen.» Die Mitglieder des Parteivorstandes kooperierten vollumfänglich mit der Staatsanwaltschaft.

 Auch das gehört zu den Aufgaben eines Tierarztes: Michael Scheirle kümmert sich um Marion Vonbachs Sperlingspapageien Timmi und

Tierärzte rüsten sich gegen Impfstoff-Knappheit

Haustiere brauchen zwar keine Corona-Spritze, doch in Bezug auf andere wichtige Impfungen kann es bei Tierärzten schon mal knapp werden. Vor allem im Katzen- und Kaninchenbereich gebe es ein Problem, wie Dr. Christoph Ganal, Vorsitzender des Landesverbandes praktizierender Tierärzte, betont. „Eine Weile lang war es richtig eng. So gab es eine Zeit, da haben Impfstoffe für Katzen komplett gefehlt“, sagt er. Allerdings handle es sich dabei um kein neues Thema.

Ob Schnee, Regen – oder Sonnenschein: Millionen Menschen pendeln in Deutschland zu ihrem Arbeitsplatz

Wo am meisten und am weitesten gependelt wird - und mit welchem Verkehrsmittel

Davon träumen viele: zu Fuß oder mit dem Fahrrad den Arbeitsplatz erreichen zu können. Doch die Arbeitsrealität vieler Berufstätiger sieht anders aus. Rund 28 Prozent brauchen länger als eine halbe Stunde für den Weg zu ihrer Arbeitsstätte. Fünf Prozent von ihnen sogar länger als 60 Minuten. Die IG Bau hat darauf hingewiesen, dass trotz Corona-Pandemie und Homeoffice weite Pendelwege unvermeidbar seien. Hier einige Daten und Fakten.

Wie haben sich die Zahlen der Berufspendler im Corona-Jahr 2021 entwickelt?