Suchergebnis

Filmpreis für «Nomadland»

Oscar-Anwärter „Nomadland“ räumt bei Spirit Awards ab

Das Road-Movie «Nomadland» der in Peking geborenen Regisseurin Chloé Zhao (39) hat bei der Vergabe der Independent Spirit Awards vier Trophäen abgeräumt.

Bei der virtuellen Show in der Nacht zum Freitag gewann Zhao für Regie, Schnitt und als Produzentin in der Topsparte «Bester Film», dazu gab es auch den Preis für die beste Kamera. «Nomadland» mit der Hauptdarstellerin Frances McDormand gehört mit sechs Nominierungen auch bei der Oscar-Verleihung am Sonntag zu den Favoriten.

Filmpreis für «Nomadland»

Oscar-Anwärter „Nomadland“ räumt bei Spirit Awards ab

Das Road-Movie «Nomadland» der in Peking geborenen Regisseurin Chloé Zhao (39) hat bei der Vergabe der Independent Spirit Awards vier Trophäen abgeräumt.

Bei der virtuellen Show in der Nacht zum Freitag gewann Zhao für Regie, Schnitt und als Produzentin in der Topsparte «Bester Film», dazu gab es auch den Preis für die beste Kamera. «Nomadland» mit der Hauptdarstellerin Frances McDormand gehört mit sechs Nominierungen auch bei der Oscar-Verleihung am Sonntag zu den Favoriten.

Martin Scorsese

Martin Scorsese produziert Musikdrama mit Gershwin-Songs

Oscar-Preisträger Martin Scorsese (78, «Departed - Unter Feinden») will als Produzent ein Filmmusical mit der Musik des Komponisten George Gershwin (1898 - 1937) auf die Leinwand bringen.

Dabei stehen ihm sein langjähriger Produzent Irwin Winkler (89, «Wie ein wilder Stier, «Good Fellas», «The Irishman») und der irische Regisseur John Carney (49, «Once»), der zuletzt die Musikfilme «Sing Street» und «Can A Song Save Your Life?» drehte, zur Seite.

Vor der Oscar-Verleihung 2021

Oscars in Zeiten von Corona: Wie und wo steigt die Show?

Der rote Teppich wäre jetzt schon auf dem Hollywood Boulevard ausgerollt. Wenige Tage vor der Oscar-Gala würden Dutzende Helfer die Tribünen für Hunderte Fans und Kamerateams aufbauen, der Eingang des Dolby-Theaters wäre mit dem über 12 Meter hohen Goldvorhang geschmückt.

Doch wegen der Corona-Pandemie ist bei den 93. Academy Awards nichts wie es früher war. Kein großer «Red Carpet»-Starrummel am Oscar-Sonntag, keine 3000 Gäste im pompösen Dolby-Ballsaal.

Vor der Oscar-Verleihung 2021

Oscars in Zeiten von Corona: Wie und wo steigt die Show?

Der rote Teppich wäre jetzt schon auf dem Hollywood Boulevard ausgerollt. Wenige Tage vor der Oscar-Gala würden Dutzende Helfer die Tribünen für Hunderte Fans und Kamerateams aufbauen, der Eingang des Dolby-Theaters wäre mit dem über 12 Meter hohen Goldvorhang geschmückt.

Doch wegen der Corona-Pandemie ist bei den 93. Academy Awards nichts wie es früher war. Kein großer «Red Carpet»-Starrummel am Oscar-Sonntag, keine 3000 Gäste im pompösen Dolby-Ballsaal.

John Waters

Erfolg statt Gefängnis - John Waters wird 75

John Waters wirbelt kurz vor seinem 75. Geburtstag mit «Hollywood's Greatest Hits» die Kulturszene auf. Es ist nicht etwa ein neuer Film des Kultregisseurs, der mit Streifen wie «Hairspray», «Polyester» und «Cry-Baby» schockierte.

Der notorische Tabubrecher stellt bis Mai in einer Galerie in Los Angeles mehr als 30 Werke aus, darunter Videos, Fotos, Skulpturen und Installationen - eine witzige Abrechnung mit Hollywood.

«Ich dachte mir, das ist die perfekte Show während der Oscar-Saison», sagte Waters zur ...

Countdown zur Oscar-Vergabe

Countdown zur Oscar-Vergabe - Stimmzettel werden ausgezählt

Die Oscar-Wahl ist gelaufen: Bis zum Dienstagabend (Ortszeit) mussten die Stimmzettel der über 9000 Oscar-Juroren online bei der Filmakademie in Beverly Hills eingetroffen sein.

Am Sonntag wird das Geheimnis bei den 93. Academy Awards gelüftet. Bis dahin zählen Mitarbeiter der Prüfgesellschaft PricewaterhouseCoopers die Stimmen aus. Die streng gehüteten Ergebnisse in 23 Kategorien werden am Sonntag direkt zur Preis-Gala gebracht.

Mit zehn Nominierungen ist die Filmbiografie «Mank» der diesjährige Oscarfavorit.

Scott Rudin

Nach Vorwürfen: Scott Rudin gibt Auszeit bekannt

Der Erfolgsproduzent Scott Rudin (62, «No Country for Old Men», «The Social Network») hat nach Vorwürfen von Machtmissbrauch eine Auszeit angekündigt.

Er werde von Film- und Streamingprojekten zurücktreten, teilte Rudin am Dienstag laut «Variety» mit. «Es tut mir sehr leid, mit meinem Verhalten Leid verursacht zu haben», zitierte das Filmblatt aus Rudins Mitteilung. Bereits am Wochenende hatte der preisgekrönte Produzent seinen Rückzug aus laufenden Broadway-Produktionen bekanntgegeben.

Netflix

Netflix enttäuscht mit schwachen Nutzerzahlen

Der Streaming-Marktführer Netflix hat angesichts mangelnder neuer Film- und Serienhits zu Jahresbeginn deutlich weniger Nutzer hinzugewonnen als erwartet.

Im ersten Quartal legte die Anzahl der Abonnenten um vier Millionen auf knapp 208 Millionen zu, wie Netflix nach US-Börsenschluss mitteilte.

Damit verfehlte der Online-Videodienst sowohl sein eigenes Ziel von rund sechs Millionen neuen Kunden als auch die Erwartungen der Wall-Street-Analysten klar.

Kate Winslet

Kate Winslet ist stolz auf ihre Tochter

Die Oscar-Preisträgerin Kate Winslet (45, «Der Vorleser») zeigt sich stolz auf ihre Tochter Mia Threapleton, die aus eigener Kraft eine Schauspielkarriere begonnen hat.

«Sie ist jetzt 20 und schauspielert», erzählte Winslet am Montag (Ortszeit) in der britischen Frühstückssendung «Lorraine». «Das ist eine wirklich wunderbare Sache.» Gerade sei Mia in Tschechien, um dort in einer Fernsehserie mitzuspielen. «Es ist großartig für sie, dass sie einen anderen Nachnamen hat und dadurch unter dem Radar geblieben ist», erklärte Winslet.