Suchergebnis

 Lukas Buschle (rechts) stoppte die Aufholjagd von Remy Heimers (links) mit einem unwiderstehlichen Rochadeangriff.

Sulzbacher und Buschle besiegen Mitfavoriten

Bei der offenen Schach-Stadtmeisterschaft von Trossingen zieht Titelverteidiger Jörg Schlenker auch nach sechs Runden dem Feld davon. Nur Lukas Buschle vermag ihm auf den Fersen zu bleiben. Er bezwang Mitfavorit Remy Heimers, Kurt Sulzbacher schlug die Nummer zwei der Setzliste, FM Holger Namyslo.

Keine Geschenke verteilte Schlenker (SC Donaueschingen) gegen Alexander Mayer (SV Trossingen) an dessen 27. Geburtstag, sondern gewann früh eine Figur und damit die Partie.

Schach: TG Biberach vor Rückkehr in die Oberliga

Die TG Biberach steht kurz vor dem erfolgreichen Ende der Mission Wiederaufstieg. Mit einer taktischen Meisterleistung holten die Schachbiber am Sonntag ein knappes, aber sicheres 4,5:3,5 bei Verfolger TSV Langenau und stehen vor der Meisterschaft in der Verbandsliga. Damit ist die direkte Rückkehr in die Oberliga greifbar nahe.

Beim Tabellendritten TSV Langenau musste die TG Biberach effektiv auf drei Stammspieler verzichten. Dennoch beherrschten die Biber den Mannschaftskampf klar.

 Die sechste Runde beginnt am Freitag um 19 Uhr im TG-Heim-Restaurant in Biberach.

Birkenmaier will Platz zwei verteidigen

Bei der Biberacher Schach-Stadtmeisterschaft haben sich nach fünf Runden die beiden üblichen Verdächtigen abgesetzt. Dahinter ist ein harter Kampf um den letzten Podestplatz und alle Sonderwertungen entbrannt. Die sechste Runde beginnt am Freitag um 19 Uhr im TG-Heim-Restaurant in Biberach.

In Runde fünf wollte Luzia Sander auch im Spitzenspiel gegen Holger Namyslo ihren Überraschungslauf fortsetzen, opferte früh einen Bauern und spielte ohne Angst mit offenem Visier.

Die TG I setzte sich gegen den Angstgegner durch.

Schach: Kantersieg und deutliche Niederlage für TG Biberach

Einen zwiegespaltenen Spieltag haben die Schachmannschaften der TG Biberach absolviert. In der Verbandsliga feierte die TG I einen 6,5:1,5-Kantersieg gegen den SV Ebersbach, immerhin der Angstgegner vergangener Jahre. Dafür setzte es in der Bezirksliga gegen den SV Steinhausen eine deutliche 2:6-Niederlage für die TG III.

Mit dem SV Ebersbach hat sich die TG Biberach I in den vergangenen 15 Jahren spannende Duelle in Verbands- und Oberliga sowie im Pokal geliefert.

 Das Spitzenspiel der Runde wird das Duell zwischen Luzia Sander und Holger Namyslo (im Bild rechts).

Spitzenspiel zum Auftakt der zweiten Turnierhälfte

Bei der Biberacher Schach-Stadtmeisterschaft muss sich nach vier Runden Titelverteidiger Holger Namyslo die Führung überraschend mit Luzia Sander teilen. Die weiteren Favoriten folgen erst dahinter. Zum Auftakt der zweiten Turnierhälfte fällt im direkten Duell nun die Entscheidung, wer das Feld weiter anführen wird. Die fünfte Runde beginnt am Freitagabend um 19 Uhr im TG-Vereinsheim-Restaurant.

Das Remis zwischen Holger Namyslo und Rainer Birkenmaier in einer vorgezogenen Begegnung konnte keiner der weiteren Turnierfavoriten für ...

 Der Ausrichter TG Biberach hat die Schach-Bezirksblitzmannschaftsmeisterschaft dominiert.

TG sichert sich fünften Titel in Folge

Der Ausrichter TG Biberach hat die Schach-Bezirksblitzmannschaftsmeisterschaft dominiert. Die TG I gewann nach 15 Runden verlustpunktfrei, während die TG II als Dritter nur knapp hinter dem Zweiten Post Ulm landete. Biberach holte damit den fünften Titel in Folge und sicherte sich zum elften Mal seit der Saison 2004/05 den Siegerpokal.

15 Mannschaften traten mit insgesamt 63 Spielern aus insgesamt neun Vereinen in Biberach an. Die Teilnehmerzahl war nach TG-Angaben zufriedenstellend, auch wenn die Beteiligung der Vereine aus dem ...

 Der erste Teilerfolg gegen den Titelverteidiger Jörg Schlenker gelang Lukas Buschle (links).

Remis im Spitzenspiel

Den ersten halben Punkt hat der Titelverteidiger Jörg Schlenker (SC Donaueschingen) bei der offenen Trossinger Schach-Stadtmeisterschaft gegen Lukas Buschle (TSV Schönaich) abgeben müssen, bleibt aber weiterhin Tabellenführer. Ein sensationelles Remis schaffte Felix Panek (SG Donautal Tuttlingen) gegen FM Holger Namyslo (TG Biberach).

Kein Sieg, aber die Tabellenführung behalten. Ein Fazit, mit dem Jörg Schlenker leben kann. Dennoch wird dadurch das Turnier wieder spannend, denn neben Buschle sitzt auch Remy Heimers (SC ...

 Die besten Spieler des Weihnachtsblitzturniers der Schachfreunde Mengen (v.l.): der drittplatzierte Holger Namyslo, Sieger Rudo

Rudolf Bräuning siegt in Mengen

Rudolf Bräuning hat das Mengener Weihnachtsblitzturnier der Schachfreunde Mengen gewonnen. Das Bürgerhaus in Rosna bot beste Bedingungen als Austragungsort des traditionellen Mengener Turniers, das auch in diesem Jahr gut besetzt war. 18 Teilnehmer waren angereist und mit dem Oberligaspieler Rudolf Bräuning (Bebenhausen) und den Verbandsligaspielern Holger Namyslo und Wolfgang Mack (beide Biberach) waren drei Fide-Meister des Weltverbandes am Start.

Alexander Polch

Weiteres Verfolgerduell steigt im TG-Heim

Im Spitzenspiel der dritten Runde der Biberacher Schach-Stadtmeisterschaft hat sich Titelverteidiger Holger Namyslo gegen Alexander Polch durchgesetzt. Rainer Birkenmaier und Markus Mock teilten sich die Punkte. In Runde vier ist gleich das nächste direkte Duell der Turnierfavoriten angesagt. Diese wird am Freitag um 19 Uhr im TG-Heim-Restaurant freigegeben.

Der Profiteur der dritten Runde ist der amtierende Stadtmeister Holger Namyslo gewesen, der in einer lange ausgeglichenen Partie bis ins Endspiel warten musste, um gegen ...

Starke Leistung und Sieg der Nr. 1 Jörg Schlenker (links) im Spitzenspiel gegen die Nr. 2 Holger Namyslo.

Felix Panek gelingt Überraschungssieg

Im Spitzenspiel der Topgesetzten hat der Titelverteidiger Jörg Schlenker (SC Donaueschingen) über den Biberacher Holger Namyslo triumphiert. Die Überraschung des Tages gelang Felix Panek (SG Donautal Tuttlingen) mit seinem Schwarzsieg über Werner Messner.

Wenn es drauf ankommt, ist er halt da! Jörg Schlenker erwischte im Spitzenspiel der zwei stärksten Schachkünstler einen guten Tag, im Gegensatz zu Holger Namyslo. Der hinkte fast immer einer erwünschten Aktivierung seiner Figuren hinterher und erlag schließlich einem Angriff auf ...