Suchergebnis

 Mit ordentlich Zug zum Tor: Ann-Kathrin Kübler hat mit den Weingartener Handballerinnen gegen Mössingen gewonnen.

Erste Heimpunkte für TVW-Handballerinnen

Erfolg für die Landesliga-Handballerinnen des TV Weingarten: Gegen die SpVgg Mössingen gab es den ersten Heimsieg der Saison. Auch die Weingartener Männer waren in der Bezirksklasse in eigener Halle gegen die TSG Leutkirch erfolgreich.

Frauen, Landesliga: TV Weingarten – SpVgg Mössingen 28:25 (14:12). – Die Weingartener Handballdamen konnten die ersten Heimpunkte gegen die SpVgg Mössingen einfahren. Dabei erlebte das TVW-Publikum eine über sechzig Minuten spannende und umkämpfte Partie, in der die Welfenstädterinnen schlussendlich ...

 Jana Hoffmann gewann beim Auftakterfolg der Verbandsklasse-Damen des SC Berg ihre beiden Einzel und an der Seite von Sarah Pflu

Berger Damen I starten mit einem Sieg

Gelungener Rundenstart für die Damen I des SC Berg: Berg gewann das Auftaktspiel der Tischtennis-Verbandsklasse gegen Böblingen II mit 8:1. Auch die Bezirksliga-Herren I der SG Öpfingen gewannen in Herrlingen hoch. Doch in der Bezirksklasse Herren gab es drei Niederlagen für die Mannschaften aus der Region.

Herren Bezirksliga: Beim Landesklasse-Absteiger Herrlingen II trumpften die Öpfinger Herren I auf. Schon die drei Doppel gingen an Schik/Kamm, Köhler/Hirschle und Kohler/Rieger.

Person fährt an Fahrrad-Verkehrsschild vorbei

Ravensburger Gemeinden wollen mehr Radwege

Im Oktober sind die Gemeinden Baienfurt und Bergatreute ins Verkehrsministerium eingeladen, wo es um ihren Radweg entlang der Landesstraße 314 gehen soll.

Seit mehr als 20 Jahren kämpfen die beiden Kommunen um ihren Radweg und veranstalten Raddemos wie etwa die Mitte September. Auch andere Gemeinden kämpfen um ihren Radweg, sagen Grünkrauts Bürgermeister Holger Lehr und Bodneggs Bürgermeister Christof Frick und wollen damit auf ihren nicht vorhandenen Radweg aufmerksam machen.

Haus von außen

Schluss mit lustig: Der Nachtclub „Kokett“ hat geschlossen

Das „Kokett“ kennt jeder, der mal von Ravensburg in Richtung Wangen gefahren ist – zumindest vom Vorbeifahren: „Cabaret, Filmbar, Nightclub“ steht auf dem Schild. An der Abfahrt zum Gewerbegebiet in Gullen leuchtet das knallrote Gebäude und lockt die männliche Kundschaft hinein. Beziehungsweise lockte.

Denn der Nachtclub mit spärlich bekleideten tanzenden Mädchen ist seit Anfang Juli Geschichte. So mancher Lkw-Fahrer ist auf dem Weg zur Autobahn hier schon abgebogen, für ein Bier und ein bisschen erotische Unterhaltung.

 Michael Beck (links) von der SG Ennetach/Scheer versucht Abdoulie Gassama (re., SC Türkiyemspor) entscheidend zu stören. Das ge

Scheer/Ennetach kämpft sich zum Sieg

Nach zwei Spieltagen stehen zwei Mannschaften mit einer weißen Weste ganz oben: Braunenweiler und Aufsteiger SG Frohnstetten/Storzingen. Mit dem FV Bad Saulgau, der SG Scheer/Ennetach, Alb-Lauchert und dem SV Sigmaringen sind die Verfolger nicht weit. Noch nicht so richtig Fuß gefasst hat der FC Laiz, der Vorletzter ist.

SV Sigmaringen – SV Bronnen 6:2 (1:1). - Tore: 1:0 Daniel Abdulahad (32.), 1:1 Rene Bravo (36.), 2:1 Daniel Abdulahad (47.

Ein Bus der neuen Verbindung

Neue Busverbindungen für Grünkraut und Bodnegg

Die Gemeinden Grünkraut und Bodnegg bekommen eine bessere Busverbindung von und nach Ravensburg. Samstags wird es mit dem neuen Fahrplan ab Dezember dieses Jahres einen Stundentakt geben. Zusätzlich wird es von Sonntag bis Donnerstag eine Spätverbindung ab dem Ravensburger Busbahnhof (0.35 Uhr) geben. Außerdem kann der Grünkrauter und Bodnegger freitags und samstags mit der neuen Nachtverbindung ab Ravensburg (1.35 Uhr) mit dem Bus nach Hause fahren.

 Für Daniel Ecker und der SV Herbertingen ist der SV Bingen/Hitzkofen die Endstation im Fußball-Bezirkspokal. Philipp Schneider

In Herbertingen fallen zehn Tore

Die großen Überraschungen sind in der 1. Runde des Fußball-Bezirkspokals ausgeblieben. In Betzenweiler lieferten sich der Gastgeber und Bad Buchau ein echtes Derby. In Herbertingen gab es Tore satt. Die meisten Bezirksligisten derweil, die im Einsatz waren, übten sich aber in Zurückhaltung. Vielleicht überrascht das Ergebnis in Herbertingen in der Höhe, vielleicht kann man das Weiterkommen Altshausens II gegen Bronnen als Überraschung werten. Gleich zwei Spiele fielen wegen Spielermangels einer der beiden beteiligten Mannschaften aus.

 Heimatpfleger Hans Offenwanger (links) und Bürgermeister Holger Lehr vor der Kirche in Grünkraut.

Grünkraut macht sich für die kommenden Jahrzehnte fit

Woher der Name „Grünkraut“ nun genau kommt, lässt sich nicht mit 100-prozentiger Sicherheit sagen. Fakt ist die erste Erwähnung „Gruonencrut“ am 26. Mai 1269, einem Sonntag, als im Kirchhof eine größere Versammlung stattfand, bei der zwei Urkunden aufgesetzt wurden. Als Ort der Beurkundung wird „Gruonencrut“ genannt. Das ist für die heute selbständige Gemeinde nördlich von Ravensburg ein guter Grund zum Feiern. Unter dem Motto „750 Jahre“ finden in diesem Jahr mit großer Unterstützung der örtlichen Vereine eine Vielzahl von Veranstaltungen ...

Bürgermeister Holger Lehr hat in der vergangenen Sitzung Gemeinderäte für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit als Gemeinder

Grünkrauter Gemeinderäte geehrt und verabschiedet

Bürgermeister Holger Lehr hat in der vergangenen Sitzung Gemeinderäte für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit als Gemeinderat mit der Ehrennadel des Gemeinderats ausgezeichnet. Geehrt wurden für ihre zehnjährige kommunale Tätigkeit Christa Gnann und Josef Rösch, für 20 Jahre Martin Jopke und für 25 Jahre Sonja Traub-Kaiser sowie Harald Klein, der auch seit 15 Jahren stellvertretender Bürgermeister ist. Lehr würdigte deren Engagement und bedankte sich für deren Leistung.

 Geehrt wurden von Bürgermeister Holger Lehr für zehn Jahre kommunale Tätigkeit Christa Gnann und Josef Rösch, für 20 Jahre komm

Neue Gemeinderäte in Grünkraut treten Amt an

Bürgermeister Holger Lehr hat in der jüngsten Gemeinderatssitzung fünf Gemeinderäte für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit als Gemeinderat mit der Ehrennadel ausgezeichnet: für zehn Jahre kommunale Tätigkeit Christa Gnann und Josef Rösch, für 20 Jahre kommunale Tätigkeit Martin Jopke und für 25 Jahre kommunale Tätigkeit Sonja Traub-Kaiser sowie Harald Klein (seit 15 Jahren auch stellvertretender Bürgermeister). Verabschiedet wurden Andreas Zimmermann nach fünf Jahren Tätigkeit im Gemeinderat, Karl Spieler nach zehn Jahren, Wolfgang ...