Suchergebnis

Kindernähkurse bei Bekleidungstechnikerin Monika Guhl sind immer beliebt und gehören zum festen Bestandteil des Kursangebotes de

Neufra ist ein neuer Kursstandort

Die Gemeinde Neufra ist als Kursstandort jetz auch in der Akademie Laucherttal vertreten. Seit gut neun Monaten führt Sonja Blickle aus Winterlingen die Geschäfte der Akademie Laucherttal. Seit ihrer überraschenden Einsetzung in dieses Amt durch den Verbandsvorsitzenden Holger Jerg hat sie die Geschäftsstelle bereits gut im Griff und ist sehr gut eingearbeitet.

Als langjährige Verwaltungskraft im Winterlinger Rathaus und ehemalige Koordinatorin der Volkshochschule Albstadt wurde mit Sonja Blickle eine kompetente neue ...

Sie wollen Farbe in die Stadt bringen: Die Jugendlichen aus Gammertingen, hier bei einem Graffiti-Workshop im Rahmen der Jugendk

Gammertingen will Jugend in den Rat locken

Die Stadt Gammertingen möchte Jugendliche in die Kommunalpolitik einbinden. Die Jugendbeteiligung soll auch nach Auslaufen der Projektphase weitergeführt werden. Noch stärker aber, so wünschen es sich die Lokalpolitiker, sollen die Kinder und Jugendlichen ihre Vorschläge und Ergebnisse auch im Rat vorstellen. Mehrere Projekte sollen Kinder und Jugendliche schon früh an die Kommunalpolitik heranführen.

Schüler tauschen Schulbankgegen RatssaalDer Gang ins Rathaus ist für viele Kinder und Jugendliche nicht alltäglich.


Bislang sie die Bussteige des Gammertinger Busbahnhofs nur über eine Stufe zu erreichen. Nutzerin Christine Sotouky würde es bg

100 000 Euro Zuschuss: Busbahnhof in Gammertingen soll barrierefrei werden

Der Zentrale Omnibusbahnhof (ZOB) in Gammertingen soll barrierefrei werden. Gleichzeitig wünscht sich die Verwaltung eine Modernisierung der 30 Jahre alten Busbuchten. Dank einer Förderung des Landes könnte der 200 000 Euro teure Umbau noch in diesem Jahr ausgeschrieben werden, wenn der Rat in seiner nächsten Sitzung grünes Licht gibt. Wie Gammertingens Bürgermeister Holger Jerg mitteilt, wird das Stuttgarter Verkehrsministerium wahrscheinlich rund die Hälfte der Gesamtkosten übernehmen.

Der Vorplatz soll ein neues Betonpflaster erhalten.

Vorplatz von St. Leodegar wird erneuert

Bei drei Gegenstimmen hat der Gammertinger Gemeinderat in seiner Sitzung am Dienstag einen Zuschuss für die Sanierung und Neugestaltung des Vorplatzes an der Kirche St. Leodegar bewilligt: Die Kirchengemeinde bekommt von der Stadt 22 300 Euro und damit knapp zehn Prozent der Baukosten. Doch wie schon in der Vergangenheit sorgte das Thema für eine kurze, aber lebhafte Diskussion unter den Ratsmitgliedern.

Wie aus den Sitzungsunterlagen hervorgeht, hat die Kirchengemeinde inzwischen bereits einzelne Gewerke vergeben.

Lisa Winter kommt mit ihrem dreijährigen Sohn Leo (Foto) und ihrem neun Monate alten Sohn Pepe regelmäßig in die Bücherei.

Digitalisierung in Gammertingen sorgt für Kopfzerbrechen

Mit gemischten Gefühlen hat Stefan Bihler, Leiter der Stadtbücherei in Gammertingen, am Dienstag seinen Jahresbericht im Gemeinderat vorgestellt. Einerseits berichtete er von einem Anstieg der Ausleihen um 3,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Andererseits gibt es einen insgesamt negativen Trend beim Ausleihen von Kinder- und Jugendbüchern – auch wenn sich dieser im vergangenen Jahr ausnahmsweise nicht bestätigte. Kopfzerbrechen bereiten dem Bücherei-Team aber auch die Nonbook-Medien und die Sachbücher.


Mit Unterstützung aus der Politik will sich Gammertingens Bürgermeister Holger Jerg dafür einsetzen, dass die Strecke der Kille

Bürgermeister setzt sich für die Killertalbahn ein

Strom statt Diesel: Nach dem Willen der Landesregierung soll in den nächsten 20 Jahren nahezu das gesamte Schienennetz in Baden-Württemberg elektrifiziert werden. Zuletzt hatte das Kabinett die Strecke zwischen Albstadt-Ebingen und Sigmaringen in den vordringlichen Bedarf aufgenommen – für Gammertingens Bürgermeister Holger Jerg ein wichtiger und richtiger Schritt. Mit Unterstützung aus der Politik will er nun aber dafür kämpfen, dass dabei die Strecke der Killertalbahn zwischen Hechingen und Gammertingen nicht in Vergessenheit gerät.

Freuen sich zusammen mit Karl Götz (Bildmitte) über die Auszeichnung (v.l.): Ortsvorsteher Manfred Schaller für Bronnen-Mariaber

Karl Götz erhält den silbernen Ehrenschild

Seit mehr als fünf Jahrzehnten engagiert sich Karl Götz mit großem persönlichem Einsatz und fachlichem Können im Ehrenamt und der Kommunalpolitik seiner Stadt Gammertingen und seines Heimatortes Bronnen. Anlässlich seines nur im engsten Familienkreis gefeierten 70. Geburtstags wurde Karl Götz von Bürgermeister Holger Jerg mit dem Silbernen Ehrenschild der Laucherttalstadt ausgezeichnet

Nicht nur als Gründungsmitglied des Sportvereins SV Bronnen im Jahre 1963, sondern auch als langjähriger aktiver Fußballspieler und Schiedsrichter, ...

Sie sind europäische Freunde (v.l.): Norbert Lins (MdEP), Priska Pfister, Eliane Le Razer, Bürgermeisterin Christine Métois, Bür

Friedenstaube und Totempfahl verbinden

Zum Stadtempfang im Rathaus sind viele Gammertinger und knapp 70 Gäste aus dem 1127 Kilometer entfernten Trégueux in der Bretagne gekommen, um den ersten Teil des 30-jährigen Partnerschaftsjubiläums zu begehen. Zur Feierstunde kamen neben den Repräsentanten der beiden Städte der Partnerschaftskomitees auch Abgeordnete des europäischen Parlaments, des Landtags und des Landratsamts. Die Chöre beider Städte umrahmten die Feier .

„Nicht die Gedanken, Wünsche oder Hoffnungen, sondern die Sprache ist das eigentlich Trennende zwischen den ...


Vor fünf Jahren feiern die Vertreter der beiden Partnerstädte das 25-jährige Bestehen.

Bretonen und Älbler sind seit vielen Jahren aktiv

Über das verlängerte Himmelfahrts-Wochenende in der kommenden Woche (10 bis 12. Mai) wird es im Laucherttalstädtchen Gammertingen mal wieder so richtig „französisch“ zugehen. Über 67 Gäste aus der französischen Partnerschaftsgemeinde Trégueux in der nordwestlichsten Ecke Frankreichs in der Bretagne werden von Donnerstagvormittag bis zur Nacht von Samstag auf den Sonntag zu Gast bei Freunden auf der Schwäbischen Alb sein. Das offizielle 30. Geburtstag der deutsch-französischen Städtepartnerschaft Trégueux-Gammertingen soll dabei gebührend ...

Geladene Gäste bekommen einen ersten Einblick in die Ausstellung, die ab jetzt immer sonntags auch öffentlich zugänglich ist.

Alte Rechnung bezeugt die Gründung der Stadtkapelle

Anlässlich des 170-jährigen Bestehens ist am Freitagabend eine Ausstellung zur Geschichte der Stadtkapelle Gammertingen eröffnet worden. Zunächst gab es einführende Worte im Schlosssaal des Rathauses, anschließend marschierten die geladenen Gäste unter den Klängen von „In Harmomie vereint“ zum Alten Oberamt, um die facettenreiche musikalische Ausstellung zu erkunden.

Viele Erinnerungen wurden wach beim Betrachten der 250 ausgewählten Fotos, die im Alten Oberamt zu bestaunen sind.