Suchergebnis

Forschungsfabrik am KIT

„Science Week“: Bürgern künstliche Intelligenz nahebringen

Vertrauenswürdig, begreifbar, anpassungsfähig und robust will das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) künstliche Intelligenz machen und sucht dafür das Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern. Während der ersten «Science Week» vom 5. bis 10. Oktober sollen Interessierte Einblicke in unterschiedliche Facetten der Forschung zu selbstlernenden Systemen bekommen. «Exzellente Wissenschaft braucht den Dialog», erklärte KIT-Präsident Holger Hanselka. Lösungen für drängende globale Probleme bei Themen wie Energie, Mobilität und Nachhaltigkeit ...

Logo des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

Karlsruher Institut für Technologie startet in neue Ära

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) will sich im internationalen Wettbewerb von Wissenschaft und Forschung besser aufstellen. Dank eines am Mittwoch im Stuttgarter Landtag verabschiedeten Gesetzes ist dies bald einfacher möglich, weil die Unterscheidung zwischen Universitäts- und Großforschungsbereich wegfallen soll. Die beiden Aufgaben des KIT, Universität und Helmholtz-Forschung, bekommen einen einheitlichen und bundesweit einmaligen Rechtsrahmen.

Karlsruhe wird Zentrum für Nationales Hochleistungsrechnen

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) wird Zentrum für Nationales Hochleistungsrechnen (NHR). Dies hat die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz am Freitag beschlossen, wie das KIT mitteilte. Das Gremium koordiniert die Wissenschaftsförderung von Bund und Ländern. Damit können Wissenschaftler am KIT künftig noch gewaltigere Hochleistungsrechner nutzen, hieß es.

Um natürliche oder technische Vorgänge in ihrer ganzen Komplexität zu verstehen, seien Forscher zunehmend auf Computer mit gewaltiger Rechenleistung angewiesen.

Hasso Plattner spricht in ein Mikrofon

SAP-Mitbegründer Plattner wird Ehrendoktor in Karlsruhe

Hasso Plattner, Mitbegründer von Europas größtem Softwarehersteller SAP, ist seit Montag Ehrendoktor am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Der Titel wurde Plattner von der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik verliehen, wie die Universität weiter mitteilte. KIT-Präsident Holger Hanselka würdigte den 76 Jahre alten Plattner als einen der erfolgreichsten Unternehmer und Vordenker. Er habe die Bedeutung der Digitalisierung für Wissenschaft und Gesellschaft früh erkannt und treibe sie bis heute intensiv voran.

Roboter für lebensfeindliche Umgebungen

Wenn der Roboter durchs Feuer geht

Sie sehen teils martialisch aus, haben aber etwas vom freundlichen Superhelden Spider-Man: Lernende Roboter, die für Menschen durchs Feuer gehen, tief untertauchen, in verseuchte Areale vordringen oder die Wände hochklettern.

Einige Exemplare stellte das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) vor - zusammen mit einem Bericht, der die Potenziale solcher Systeme in „lebensfeindlichen Umgebungen“ auslotet. Aus Sicht der Wissenschaftler könnten diese schon in vier bis sechs Jahren Menschen bei heiklen Einsätzen unterstützen - bei ...

Roboter zur Dekontamination

Ein Roboter geht durchs Feuer: Forscher loten Potenziale aus

Sie sehen teils martialisch aus, haben aber etwas vom freundlichen Superhelden Spider-Man: Lernende Roboter, die für Menschen durchs Feuer gehen, tief untertauchen, in verseuchte Areale vordringen oder die Wände hochklettern. Einige Exemplare stellte das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) am Donnerstag vor - zusammen mit einem Bericht, der die Potenziale solcher Systeme in „lebensfeindlichen Umgebungen“ auslotet. Aus Sicht der Wissenschaftler könnten diese schon in vier bis sechs Jahren Menschen bei heiklen Einsätzen unterstützen - bei ...

Holger Hanselka, Präsident des KIT

KIT-Chef: Fokussierung auf Elektromobilität greift zu kurz

Der Präsident des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), Holger Hanselka, warnt vor einem zu starken Fokus allein auf Elektromobilität. „Die Elektromobilität hat ohne Zweifel großes Potenzial, sie ist ein Baustein in der Mobilität der Zukunft“, sagte er den „Stuttgarter Nachrichten“ (Montag). „Wir müssen hier aber in einem breiteren Ansatz denken, viele Mobilitätsformen einbeziehen.“ Für Megastädte mit 40 oder 50 Millionen Einwohnern in Asien sei E-Mobilität zwar das Konzept der Zukunft.

Holger Hanselka, Präsident des KIT

Holger Hanselka als Präsident des KIT wiedergewählt

Holger Hanselka (56) bleibt Präsident des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Wie die Forschungseinrichtung am Montag mitteilte, hat der KIT-Senat „mit sehr großer Mehrheit das einstimmige Votum des Aufsichtsrates bestätigt“. Damit soll der Professor für Maschinenbau weitere sechs Jahre die Institution führen, die 2009 aus dem Zusammenschluss von Universität und Forschungszentrum Karlsruhe entstanden war. Ein bestimmendes Thema wird nach Angaben von Baden-Württembergs Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) die Gestaltung und ...

Thomas Strobl (CDU)

Bund und Land wollen KIT stärken

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) soll als gemeinsame Wissenschaftseinrichtung von Bund und Land eine einfachere Organisationsstruktur bekommen. Seit 2015 sei der Weg nach einer Grundgesetzänderung frei und jetzt sei die Zeit dafür reif, sagte Baden-Württembergs Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) am Freitag bei einem Besuch des KIT gemeinsam mit Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU).

Alle Beschäftigten des KIT sollen künftig einheitlichen Regeln unterliegen, sagte Karliczek.

Anja Karliczek

Forschungsministerinnen zu Gast beim Karlsruher KIT

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) und die baden-württembergische Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) besuchen heute das Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Dabei soll es um die Weiterentwicklung der 2009 aus dem Zusammenschluss von Universität und Forschungszentrum Karlsruhe entstandenen Einrichtung gehen. Am KIT forschen und lehren 367 Professoren (2017). Insgesamt kümmern sich fast 9300 Beschäftigte um rund 25 500 Studenten.