Suchergebnis

Die Bewohner des Altenpflegeheims freuen sich über die Narren in Langenargen.

Narren bringen „Enzi“ groß raus

Bei bestem Wetter haben am Sonntag unzählige Schaulustige sowie rund 4000 Hästräger und Musikkapellen Langenargen beim Fasnetsumzug in eine fröhliche Narrenhochburg verwandelt. Zuvor spannten die Kressbronner Narren ihren „großen“ Bürgermeister Daniel „Enzi“ Enzensperger vor eine Eisenbahndraisine, um auf ihrem närrischen Schienenersatzverkehr rechtzeitig den Zunftmeisterempfang im ehrwürdigen Schloss Montfort nicht zu verpassen. Bereits am Samstagabend hieß es für die Mitglieder der Narrenzunft d’Dammglonker beim 65.

HSG Baar unterliegt daheim

Die Landesliga-Handballer der HSG Baar ihr Heimspiel gegen die SG Ober-/Unterhausen trotz hohem Aufwand mit 35:37 verloren. Fotos: Helmut Bucher.

SC 04 Tuttlingen unterliegt dem FC Holzhausen 1:6

Der Fußball-Landesligist SC 04 Tuttlingen hat sich trotz einer engagierten Leistung dem FC Holzhausen 1:6 geschlagen geben müssen. Die hohe Niederlage spiegelt aber nicht den Spielverlauf wieder. Bilder: Helmut Bucher

 Die 15 Meter hohe Nordmanntanne ist eine Spende aus einem privaten Garten in Baindt. Sie wurde am Donnerstag vor dem Lederhaus

Weihnachtsbaum in Ravensburg aufgestellt

Der Weihnachtsbaum auf dem Marienplatz in Ravensburg steht. Die Nordmanntanne wurde am Donnerstag vor dem Lederhaus aufgestellt.Der 15 Meter hohe Baum ist eine Spende aus einem privaten Garten in Baindt. Die Tanne wurde am Morgen frisch gefällt und direkt zum Marienplatz gebracht. „Das ist ein ganz besonderer Baum“, sagt Patricia della Monica vom Stadtmarketing. Die Nordmanntanne teile sich unten in drei dicke Stämme. Das sei sehr ungewöhnlich für eine Tanne.

Wangen hat wieder „seinen“ Christbaum

Wangen hat wieder „seinen“ Christbaum

Der zentrale Wangener Christbaum auf dem Marktplatz steht. Am Donnerstagvormittag transportierten ihn Bauhofmitarbeiter aus Schomburg heran.

Um 10.45 Uhr stand der 14 Meter hohe Baum, laut Bauhof eine Nordmanntanne. Zahlreiche Bilder vom Transport und Aufstellen sehen Sie hier. Fotos: Jan Peter Steppat/Susanne Müller

Die Weinlese ist vorbei. Bei Siebenhallers auf dem Reblandhof wird durchgeputzt – auch die Traubenpresse muss gereinigt werden.

Immenstaader Winzer zufrieden mit der Weinlese

Die Weinlese ist abgeschlossen: „Zufrieden“ bis „sehr zufrieden“ sind die Winzer der Seegemeinde dieses Jahr. Kurz vor der Ernte war die Witterung schwierig, aber unterm Strich passt das Ergebnis, lautet das Fazit aus ihren Reihen.Die Traubenannahme im Weingut von Familie Röhrenbach lag dieses Jahr erstmals bei Tochter Rebecca Röhrenbach als frischgebackener Weintechnologin. Der Müller-Thurgau war hier ab dem 10. September die erste Sorte, die geerntet wurde.

Der Sommer geht: Hier gibt noch einmal schöne Erinnerungen

Pünktlich zum am Wochenende anstehenden Monatswechsel verabschiedet sich der Sommer. Am Samstag und Sonntag soll es zwar noch einmal richtig warm werden, danach ist mit den hohen Temperaturen aber Schluss. Denn in der kommenden Woche sinkt das Quecksilber teils deutlich unter die 20-Grad-Marke und der Herbst zieht ein. Dazu ist dann auch immer wieder Regen vorher gesagt. Für SZ-Mitarbeiterin Katrin Krekel Grund genug, die Wangener Altstadt noch einmal aus dem sommerlichen Blickwinkel heraus einzufangen.

 Bei der Bekanntgabe des Laichinger Gemeinderatswahlergebnisses.

Verwirrender Modus: Haben die Wähler deshalb auf ein Fünftel ihrer Stimmen verzichtet?

Die Analyse des Wahlergebnisses der Kommunalwahl in Laichingen zeigt einen extrem hohen Fehlstimmenanteil bei den abgegebenen Wahlzetteln. Dies hat der Laichinger Bürger Gerhard Maier ermittelt und sich sein Ergebnis von der Laichinger Verwaltung bestätigen lassen. Haben die Wähler wegen des komplizierten Modus’ der unechten Teilortswahl auf die Abgabe von rund einem Fünftel der Stimmen verzichtet?Wie Gerhard Maier mitteilt, hätten die Wähler bei der Wahl des neuen Laichinger Gemeinderats insgesamt 112 574 Stimmen abgeben können.