Suchergebnis

Die Seniorengruppe auf dem Gafalljoch mit Blick auf die Kirchlispitzen und die Drusenfluh.

Die DAV-Senioren sind wieder auf Tour

Der Nachholbedarf der Seniorenwanderer durch den Corona-Lockdown muss wohl sehr groß gewesen sein, denn 28 Teilnehmer ließen es sich nicht entgehen, an der Wanderung im Rahmen des Senioren-Tourenprogramms der Sektion Bad Saulgau des Deutschen Alpenvereins (DAV) teilzunehmen, heißt es in einer Pressemitteilung der Wanderfreunde. Bei Erreichen dieser Teilnehmerzahl wurde eine Anmeldesperre ausgesprochen, um einigermaßen der österreichischen Corona-Verordnung zu entsprechen.

Haben gut lachen: Die Mitarbeiter von NMH gehören einem ausgezeichneten Betrieb an.

Hohentengener Firma wird zum dritten Mal ausgezeichnet

Altes loslassen und Neues wagen: Innovative Mittelständler wie die NMH GmbH aus Hohentengen haben keine Angst vor dem Wandel, sondern begreifen ihn als Chance, heißt es in einer Pressemitteilung. Damit überzeugte das Unternehmen bei der 27. Runde des Innovationswettbewerbs Top 100. NMH gehört damit seit Mitte Juni offiziell zu den Top 100. In dem wissenschaftlichen Auswahlverfahren beeindruckte das Unternehmen in der Größenklasse B (51 bis 200 Mitarbeiter) besonders mit seinem Innovationserfolg, heißt es in dem Schreiben.

Der neue stellvertretende Vorsitzende Martin Siber mit Beisitzerin Natalja Gmeiner, Vergnügungswart Valentin Steidle, der stellv

Tennisclub stellt sich neu auf

Zur ersten Hauptversammlung seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie hat der Tennisclub Schwenningen im neuen Biergarten getagt. „Allein 2019 haben wir aus eigener Kraft Investitionen jenseits der 10 000 Euro getätigt und so die Zukunftsfähigkeit des Vereins gestärkt“, informierte der Motor des Clubs, Thomas Blazko, stolz. Durch die Modernisierung der Küche und des Clubheims sowie der Sanierung der Toiletten, Dusch- und Umkleideräume sowie zahlreichen Verbesserungen auf den Tennisplätzen und Neubepflanzungen im Umfeld, befindet sich die komplette ...

 Die treuen Blutspender erhalten eine Ehrung (von links): Andrea Brändle (50 Blutspenden), Eva Maria Abouid (75), Margarethe Dil

Ehrung für selbstlose Lebensretter

Trotz der derzeitigen Situation hat Altshausens Bürgermeister Patrick Bauser kürzlich 14 Blutspendern für ihr Handeln gedankt und sie geehrt, das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Bauser sagte in seiner Rede: „Blut bedeutet Leben, denn ohne Blut können wir nicht leben. Deshalb retten alle Menschen, die etwas von ihrem Lebenssaft spenden, zuverlässig Leben. Sie schenken einem anderen Menschen die Wiederherstellung seiner Gesundheit und oft sogar ein zweites Leben.

 Das Jugendamt begleitet Familien und reagiert bei Verdacht auf Kindeswohlgefährung, etwa mit regelmäßigen Besuchen – im Lockdow

Pandemie wirkt sich auf Arbeit des Jugendamts aus

Die Corona-Pandemie hat spürbare Auswirkungen auf die Arbeit des Jugendamt des Landratsamtes und auf die freien Träger der Jugendhilfe im Landkreis. Das geht aus einem Bericht von Fachbereichleiter Hubert Schatz im Jugendhilfeausschuss des Kreistags hervor. Denn die Hilfsangebote der Einrichtungen leben vom persönlichen Kontakt mit Familien. Um handlungsfähig zu bleiben, wurden die Mitarbeiter der sozialen Dienste in zwei Teams aufgeteilt, die sich nie begegnen durften, um einem Totalausfall durch Covid-19-Erkrankungen vorzubeugen.

 Für den Umbau westlich des Memminger Autobahnkreuzes haben die Vorarbeiten begonnen: Auf der Buxachtalbrücke ist die Sanierung

Weshalb das Memminger Autobahnkreuz wieder zur Baustelle wird

Die Bauarbeiten am Autobahnkreuz von A 7 und A 96 in Memmingen gehen in die nächste Etappe: Um die Situation am oft überlasteten Knotenpunkt zu entschärfen, beginnt nun der Umbau im westlichen Bereich. Dabei wird eine bisherige Engstelle der A 96 Lindau – München beseitigt und es entstehen in beiden Richtungen durchgängige zweistreifige Fahrbahnen.

Erweitert werden auch die Ein- und Ausfädelstreifen von und nach Lindau in dem Bereich. Ein Bestandteil des Projekts, das sich in mehrere Bauphasen untergliedert, ist ebenfalls der Bau ...

 Im Greut in Aalen soll eine neue Regionalleitstelle entstehen.

Regionalleitstelle: Pavel über Kosten zunächst „erschrocken“

Für knapp 16 Millionen Euro soll im Greut in Aalen eine neue Regionalleitstelle entstehen. Über die Höhe der Kosten sei er im ersten Moment erschrocken, räumte Landrat Klaus Pavel am Montag im Kreistagsausschuss für Umweltschutz und Kreisentwicklung ein. Um dann gleich darauf hinzuweisen, dass das Bedürfnis in der Bevölkerung nach Angeboten auf höchstem Niveau im Rettungssektor sehr hoch sei. Deshalb seien die 16 Millionen wahrscheinlich notwendig.

Justitia

Rezeptfälscher zu hohen Haftstrafen verurteilt

Sie haben Rezepte für Wachstumshormone und Krebsmedikamente gefälscht und die Präparate unter der Hand verkauft: Das Landgericht Heidelberg hat vier Angeklagte - drei Männer und eine Frau - zu Strafen von bis zu sechs Jahren Haft verurteilt - wegen Banden- und gewerbsmäßiger Urkundenfälschung und Betrug. Zuvor hatten sich Gericht, Staatsanwaltschaft und Verteidigung auf einen Strafrahmen geeinigt. Die vier Beschuldigten legten im Gegenzug während der Verhandlung am Montag Geständnisse ab (Aktenzeichen: 1 KLs 660 Js 1761/18 (2)).

Guido Ruess, in Konstanz auch als Betreiber des Eiscafés „Gladina“ in der Hussenstraße bekannt, wird ab sofort auf MS Schwaben d

Neuer Gastro-Partner an Bord der Weißen Flotte

Die Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB) haben einen neuen Partner für die Gastronomie an Bord: das Konstanzer Gastronomieunternehmen Müller und Springer Bordgastronomie unter Leitung von Stefan Müller, der in Konstanz die Restaurants „Steg 4“ und „Hafenmeisterei“ betreibt. Das Unternehmen wird zunächst auf MS „Überlingen“, ab einem späteren Zeitpunkt dann auch auf MS „Karlsruhe“, das gastronomische Angebot übernehmen, schreiben die BSB in einer Pressemitteilung.

Wolfgang Maier

Deutsche Ski-Asse verzichten auf Südamerika-Camps

Die deutschen Skirennfahrer werden in diesem Sommer keine Trainingscamps in Südamerika oder Neuseeland abhalten und sich stattdessen auf den europäischen Gletschern auf die neue Saison vorbereiten. Das sagte Alpin-Chef Wolfgang Maier der Deutschen Presse-Agentur.

Eigentlich stehen vor allem für die Abfahrer im August immer in Chile Trainingslager an, wo ein wichtiger Teil der Tests für den Winter stattfindet. Wegen der Corona-Pandemie und der unklaren Lage in anderen Ländern sieht der Deutsche Skiverband (DSV) vorerst von Fernreisen ...