Suchergebnis

Unfall-Warndreieck

Lastwagen kollidieren: Ein Schwerverletzter

Bei einem Unfall mit zwei Lastwagen ist im Bodenseekreis ein Fahrer schwer verletzt worden. Nach Polizeiangaben verlor ein 27 Jahre alter Lastwagenfahrer am Mittwoch an einer Einmündung in die Bundesstraße 31 bei Kressbronn am Bodensee die Kontrolle über sein Fahrzeug. Grund dafür sei vermutlich eine zu hohe Geschwindigkeit gewesen. Der Sattelzug kippte den Angaben zufolge unmittelbar nach einer engen Kurve nach links, kollidierte zunächst mit einem anderen Lastwagen und kippte dann um.

 Berherzte Löscharbeiten: Die Feuerwehr brauchte viel Wasser, um den Brand des Traktors auf der Kreisstraße zwischen Hörenhausen

Traktor brannte unaufhörlich

Am Dienstagabend brannte ein Traktor auf der Landstraße zwischen Hörenhausen und Wain komplett aus. Menschen kamen nicht zu Schaden. Ein Großaufgebot der Feuerwehr löschte den Brand mit fast 10000 Litern Wasser und verhinderte ein übergreifen der Flammen in ein anliegendes Waldstück. Gegen 18.30 Uhr, rund 300 Meter hinter der Ortseinfahrt Hörenhausen in Richtung Wain fing der Traktor auf der Kreissstraße aus bislang ungeklärten Gründen Feuer. Nach Eingang eines Notrufs in der Leitstelle Biberach rückte zunächst die Feuerwehr Sießen im Wald in ...

Theaterhaus Stuttgart

Finanzspritze als Rettung für Stuttgarter Theaterhaus

Mit einer millionenschweren Finanzspritze soll das klamme Stuttgarter Theaterhaus gerettet werden. Stadtverwaltung und das Land haben nach Angaben der Stadt Stuttgart ein kurzfristiges Soforthilfeprogramm vorgelegt, um die Kultureinrichtung zu retten. Nun muss in der kommenden Woche der Gemeinderat entscheiden. „Das Theaterhaus benötigt aktuell rund 1,3 Millionen Euro“, heißt es in der am Mittwoch veröffentlichten Mitteilung der Stadt. Bislang war öffentlich nur rund die Hälfte dieses Betrags genannt worden.

 Luftmessstelle in Stuttgart am Neckartor: Der Wert einer einzelnen Messstation soll ausschlaggebend für die Luftqualität sein,

Nach EuGH-Urteil: Luftmessstationen bleiben wo sie sind

Dicke Luft in der Innenstadt, Kritik aus Brüssel, Fahrverbote: Deutschland und andere Staaten stehen unter Druck, weil in Dutzenden Städten der EU-Grenzwert für Stickstoffdioxid überschritten wird. Aber wird überhaupt richtig gemessen? Und wie schlimm ist es, wenn an einem einzigen Punkt ein Grenzwert gerissen wird? Der Europäische Gerichtshof hat nun ein klares Urteil gefällt.

Worum ging es bei dem Fall?

Mehrere Brüsseler Bürger und die Umweltorganisation ClientEarth haben geklagt, weil die belgische Hauptstadt aus ihrer ...

Insgesamt sind elf junge Männer der Massenvergewaltigung angeklagt. Sie verhüllen beim Prozessauftakt zum Teil ihr Gesicht.

Mammutprozess um Gruppenvergewaltigung beginnt - aber was lässt sich beweisen?

Majd H. hat ein schmales Gesicht und eine hohe Stirn, er trägt Jeans, Poloshirt und Turnschuhe. Seinen linken Arm zieren geschwungene Tattoos. Äußerlich unterscheidet sich der 22-Jährige kaum von anderen jungen Männern in seinem Alter. Mit einer Ausnahme: Majd H. trägt an diesem Tag im Landgericht Freiburg auch Fußfesseln. Und er gilt nicht wenigen als der personifizierte Alptraum.

Elf Angeklagte: aus Syrien, dem Irak, Algerien und Deutschland Ein Alptraum für die Polizei, die den Intensivtäter, so der Vorwurf, nicht rechtzeitig ...

Die Feuerwehr rückt an: In einer Shisha-Bar lösen zu hohe Kohlenmonoxid-Werte einen Alarm aus.

Gasalarm in der Shisha-Bar

In einer Shisha-Bar in der Schanzstraße rückte am Mittwoch gegen 18 Uhr die Feuerwehr ein. Grund war ein automatisch ausgelöster Alarm wegen offenbar zu hoher Kohlenmonoxid-Werte.

„In Shisha-Bars gibt es oft zu viel Kohlenmonoxid“, sagt ein Pressesprecher des Polizeipräsidiums Konstanz auf Anfrage. Das unsichtbare Gas wird durch die Kohle frei, die in den Wasserpfeifen verwendet wird. Bei schlechter Belüftung der Räumlichkeiten kann es zu bedenklichen Konzentrationen kommen.

Sonnenaufgang

Baden-Württemberg schwitzt: Waghäusel besonders heiß

Heiß, aber nicht am heißesten: Die erwarteten Temperaturrekorde im Südwesten haben sich am Mittwoch doch nicht eingestellt. Bis zum Nachmittag wurden in Waghäusel (Kreis Karlsruhe) laut Deutschem Wetterdienst (DWD) 36,4 Grad gemessen. Zwar kann sich dies noch leicht ändern, einen Juni-Höchstwert erwartete der DWD nach eigenen Angaben aber nicht mehr. Die Nachmittagstemperatur werde sich maximal noch um ein Grad erhöhen, sagte ein DWD-Sprecher. Die Prognosen seien ein, zwei Grad zu hoch gewesen.

 Wenn man nicht zur Schule muss, ist der beste Aufenthaltsort das Freibad. Das finden auch Aline,8, und Jana Hardt,10, aus Bubsh

Hitzefrei: Freibad statt Schule

Bei Temperaturen bis 35 Grad in Spaichingen können sich einige Schüler über hitzefrei freuen. So zum Beispiel am Gymnasium in Spaichingen. Dort hatten die Schüler der Klassen 5 bis 10 am Mittwoch nach der sechsten Stunde frei - und konnten den heißen Temperaturen im Schwimmbad trotzen.

„Die Kernzeiten, also den Vormittag, müssen wir abdecken“, sagt der stellvertretende Schulleiter John Kleiber. „Aber danach schicken wir die Kinder heute nach Hause.

 Das Bild links zeigt den Architektenentwurf für die vier geplanten Mehrfamilienhäuser. Die Zeichnung blickt vom Friedhofweg aus

29 neue Wohnungen in Kirchdorfs Ortsmitte

29 Wohnungen könnten auf einer Fläche von 3810 Quadratmetern in Kirchdorf an der Iller entstehen. Gebaut werden sollen die Wohnungen nicht irgendwo am Rand der Gemeinde, sondern an zentraler Stelle in der Ortsmitte, an und hinter dem Gasthaus Rössle. Das Gasthaus soll weiterhin bestehen bleiben.

Ein entsprechendes Baugesuch eines Immobilieninvestors haben die Kirchdorfer Gemeinde- und Ortschaftsräte in einer gemeinsamen Sitzung am Dienstag behandelt.

 Auch diese Jungs haben viel Spaß im Tannheimer Freibad.

Freibäder trotz Hitzebooms auf Hilfe angewiesen

33, 34, 35 Grad in VS. Und vielleicht 36 oder 37 Grad? Super-Sommer in VS. Doch wohin bei den Mega-Temperaturen? „Natürlich ins Freibad“, sagen viele in VS und Umgebung und erfrischen sich in den Bädern in Tannheim und Villingen. Dort jubeln die Betreiber über sehr gute Zahlen.

Doris Riesle ist sehr zufrieden. „Die letzten Tage waren super“, sagt die Co-Vorsitzende des Freibad-Fördervereins Tannheim im Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten.