Suchergebnis

Uwe Neuhaus

Bielefeld trennt sich von Trainer Neuhaus - Kramer soll ran

Von den Fans verehrt, von der Vereinsspitze vertrieben - auch das eindeutige Votum der Anhänger konnte Uwe Neuhaus nicht mehr den Job retten. Nach fünf Spielen ohne Sieg hat sich Fußball-Bundesligist Arminia Bielefeld von seinem Aufstiegstrainer getrennt.

Nachfolger soll - auch das wäre überraschend - nach Informationen der Bielefelder Medien «Neue Westfälische» und «Westfalen-Blatt» Frank Kramer werden. Eine Bestätigung des Vereins über eine Einigung blieb zunächst jedoch aus.

Kampf um den Ball

Kruse will mehr: Remis spaltet Union und 1899

Platz sieben nach 23 Runden, mit 34 Punkten satte fünf Zähler mehr als zum gleichen Zeitpunkt in der Aufstiegssaison: Der 1. FC Union liegt weit über Plan.

Der prominenteste Profi des Berliner Fußball-Erstligisten aber bleibt kritisch und will mehr - persönlich und als Team. «Was das Spiel angeht, muss man sagen, dass wir heute schon glücklich einen Punkt mitgenommen haben. Wir hatten einen Torschuss und das war der Elfmeter», sagte Max Kruse nach dem 1:1 gegen die TSG 1899 Hoffenheim.

Alexander Rosen

TSG Hoffenheim dementiert Bericht über Trainersuche

Die TSG 1899 Hoffenheim hat einen Bericht, wonach der Fußball-Bundesligist auf Trainersuche sein soll, vehement zurückgewiesen.

Die «Bild» hatte geschrieben, dass Gerardo Seoane (42), Chefcoach beim Schweizer Europa League-Achtelfinalisten Young Boys Bern, ein Kandidat bei den Kraichgauern sei.

«Da ist überhaupt gar nichts dran. Das ist ein dreckige Lüge», empörte sich Sportdirektor Alexander Rosen bei DAZN. «Es ist scheinbar ganz normal, dass man irgendetwas behauptet.

Union Berlins Stürmer Max Kruse (r) feiert sein Tor

Kruse-Tor reicht zum 1:1 gegen 1899

Max Kruse war ein bisschen stolz, aber auch ehrlich. «Es war nicht so gewollt, dass er so ins Kreuzeck geht», sagte der Ex-Nationalspieler zu seinem Knaller-Elfmeter. Aber Kruse fügte auch an: «Den treffe ich schon nicht schlecht.» Sein frühes Tor gleich beim Comeback nach fast dreimonatiger Verletzungspause reichte seinem 1. FC Union, dass die Berliner auch im elften Heimspiel nacheinander ungeschlagen blieben. Aber es war knapp.

Die TSG 1899 Hoffenheim zeigte nach dem Europapokal-Frust der vergangenen Woche eine tolle Reaktion und ...

Hoffenheims Trainer Sebastian Hoeneß

Hoffenheim spielt in Berlin 1:1

Die TSG 1899 Hoffenheim hat drei Tage nach ihrem unrühmlichen Aus in der Europa League nicht für einen echten Stimmungsaufheller sorgen können - und wehrt sich wütend gegen eine Trainerdebatte. Die Mannschaft von Sebastian Hoeneß kam am Sonntag in der Fußball-Bundesliga trotz deutlicher Überlegenheit nur zur einem 1:1 (1:1) bei Union Berlin.

Das Sportliche geriet aber fast zur Nebensache. «Da ist überhaupt gar nichts dran. Das ist ein dreckige Lüge», dementierte Sportchef Alexander Rosen bei DAZN einen Bericht der «Bild»-Zeitung, ...

1.FC Union Berlin - TSG Hoffenheim

Kruse-Tor reicht nicht für Union-Sieg gegen Hoffenheim

Max Kruse war ein bisschen stolz, aber auch ehrlich. «Es war nicht so gewollt, dass er so ins Kreuzeck geht», sagte der Ex-Nationalspieler zu seinem Knaller-Elfmeter. Aber Kruse fügte auch an: «Den treffe ich schon nicht schlecht.»

Sein frühes Tor gleich beim Comeback nach fast dreimonatiger Verletzungspause reichte seinem 1. FC Union, dass die Berliner auch im elften Heimspiel nacheinander ungeschlagen blieben. Aber es war knapp.

Die TSG 1899 Hoffenheim zeigte nach dem Europapokal-Frust der vergangenen Woche eine tolle ...

Max Kruse

Kruse feiert Union-Comeback - Kramaric in 1899-Startelf

Max Kruse feiert nach zwölf Wochen Verletzungspause sein Comeback für den 1. FC Union.

Der Offensivspieler steht am Sonntag in der Startformation des Berliner Fußball-Bundesligisten in der Partie gegen die TSG 1899 Hoffenheim. «Er hat sehr gut trainiert. Er hat lange gearbeitet, um zurückzukommen», sagte Trainer Urs Fischer bei DAZN vor dem Anpfiff.

Der 32-jährige Kruse hatte sich Anfang Dezember im Derby bei Hertha BSC (1:3) einen Muskelbündelriss zugezogen.

Urs Fischer

Union setzt gegen Hoffenheim auf Heimstärke

Der 1. FC Union Berlin setzt erneut auf seine Heimstärke und erwartet wütende Hoffenheimer. Auch im elften Spiel nacheinander will der Fußball-Bundesligist An der Alten Försterei ungeschlagen bleiben.

Mit einem Sieg gegen die TSG 1899 Hoffenheim hätte Union bereits 36 Punkte. «Es wäre ein weiterer Schritt zum Ziel, das müssen wir im Kopf haben», sagte Trainer Urs Fischer vor dem Spiel am Sonntag (13.30/DAZN). Der Coach hält noch immer an der einzigen Vorgabe Klassenerhalt fest: «Was du auf dem Konto hast, kann dir keiner mehr nehmen.

Florian Kohfeldt

Werder vermeidet „existenziellen Druck“

Trainer Florian Kohfeldt von Werder Bremen hat mit großer Erleichterung auf den 2:1-Sieg seiner Mannschaft gegen den Champions-League-Kandidaten Eintracht Frankfurt reagiert.

Dieser überraschende Erfolg verschaffte dem Tabellenzwölften zumindest vorerst einen komfortablen Vorsprung auf die Abstiegsplätze und verringerte damit den Druck vor den beiden nächsten Ligaspielen bei den direkten Konkurrenten 1. FC Köln (7. März) und Arminia Bielefeld (10.

Torjubel

Werder beendet Liga-Serie von Eintracht Frankfurt

Die Positivserie von Eintracht Frankfurt in der Fußball-Bundesliga ist vorbei. Der Champions-League-Kandidat verlor am Freitagabend mit 1:2 (1:0) bei Werder Bremen und unterlag damit erstmals wieder nach zuvor elf Ligaspielen ohne Niederlage nacheinander.

Frankfurt verpasste den vorübergehenden Sprung auf den dritten Tabellenplatz, Werder vergrößerte als Zwölfter den Abstand auf die Abstiegszone. André Silva (9. Minute) erzielte die Führung der Eintracht, Theodor Gebre Selassie (47.