Suchergebnis

Klaus Berghoff

Klaus Berghoff (Jahrgang 1960) ist seit Dezember 1984 Sportredakteur bei der Schwäbischen Zeitung in Tuttlingen.
 Die OSK hat Mitarbeiter geehrt, hier ein Teil der Jubilare, die am Westallgäu-Klinikum in Wangen arbeiten.

An den OSK-Kliniken arbeiten wieder mehr Menschen

Die Oberschwabenklinik (OSK) hat 260 Beschäftigte für ihre langjährige Treue geehrt – darunter auch zahlreiche, die am Westallgäu-Klinikum in Wangen tätig sein. Sie arbeiten seit mindestens zehn Jahren an den Häusern der OSK, teilt der kommunale Klinikverbund mit. Vier Jubilare sind sogar schon seit 45 Jahren für die Versorgung der Patienten tätig. 13 weitere, zwölf Frauen und ein Mann, sind seit 40 Jahren dabei..

Betriebsjubilar wird man nicht „einfach mal so“, meinte OSK-Geschäftsführer Sebastian Wolf bei der jährlichen ...

 Mehrere tote Schweine haben die Tierschützer nach eigenen Angaben auf dem Hof in Mengen gefunden.

Tierschützer finden auf Bauernhof sieben tote Schweine

Ein Schweineohr liegt im Schlamm. Die Haut wirkt im Sonnenlicht fahl und ledrig, die Schnauze versinkt im Dreck. Leben steckt in dem Tier keines mehr und das schon länger. „Der Kadaver ist schon mumifiziert“, sagt Horst Fallenbeck vom Tier-Service-Zentrum in Bad Waldsee.

Neben diesem toten Schwein seien bis vor wenigen Tagen sechs weitere Schweine auf dem Hof in Mengen gestorben, die Fallenbeck mit seinem Team am Samstag gefunden hat, sagt er.

Zwei Männer geben sich die Hand

Der Kampf um den Sieg: Wer bei der Sportlerehrung 2019 der Stadt Aalen auftrumpft

Als Karl-Heinz Ehrmann noch einmal einen guten alten Spruch auspackte, war der Nachmittag noch lange nicht vorbei. „Aller guten Dinge sind drei“ sagte der Sportbürgermeister der Stadt Aalen. Es gab drei Ehrungsblöcke gemäß der Ehrungsverordnung der Stadt.

Doch erst danach nahm die Veranstaltung mehr Dynamik auf. Naja, nicht nur. Auch zwischendurch, zwischen vielen Reden und Floskeln, hämmerten Bässe durch den feierlichen Saal, auch wenn die Freunde des Sports nicht mittanzen konnten.

Gute Stimmung herrscht beim Narrenempfang in Gammertingen.

Polizist trifft Eskimo

Der Schlosssaal in Gammertingen war brechend voll beim traditionellen städtischen Narrenempfang, der am Sonntag vor der Fasnet stattfindet und die Gammertinger Hausfasnet mit einem Glockenschlag einläutet. Mit der tatkräftigen Unterstützung durch die Katzenmusik und vielen närrischen Frotzeleien von Bolizei Brolde Karl-Josef Bögle, von Zunftmeister Harry Vojta und von Bürgermeister Holger Jerg, wurde die Ordensverleihung närrisch gefeiert.

Den Auftakt der närrischen Begrüßung durch Bolizei Brolde war einmal mehr eine gelungene und ...

 Die Frauen der HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen ließen der HSG Hossingen-Meßstetten keine Chance und gewannen 26:13. Cara Ri

Frauen der Donautal-HSG und von NTW feiern Siege

Die Handball-Frauenmannschaften der HSG Fridingen/Mühlheim und der HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen haben in ihrer Liga mit wichtigen Siegen ihren Tabellenplatz behauptet und sich damit eine gute Ausgangslage verschafft.

Württembergliga Süd Frauen

SG Hofen/Hüttlingen – HSG Fridingen/Mühlheim 24:27 (11:12). Trotz der personellen Ausfälle nahm die HSG Fridingen/Mühlheim am Samstag zwei Punkte aus Hüttlingen mit und festigte damit Tabellenplatz sechs.

Bei Nachtumzug und Zunftmeisterempfang am Freitagabend in Gebrazhofen.

Nachtumzug in Gebrazhofen

Zu ihrem traditionellen Nachtumzug hatte die Narrenvereinigung Gebrazhofen am Freitagabend eingeladen. Ihm voran ging der Zunftmeisterempfang. SZ-Mitarbeiterin Christine Hofer-Runst war mit der Kamera dabei.

Kreativität gefragt: 6000 Steine werdeb beim „Domino Day“ im Spielehaus erst aufgebaut und anschließend zum gemeinsamen Umfallen

Bem „Domino Day“ fallen 6000 Steine

Eine ruhige Hand, viel Konzentration und jede Menge Teamgeist waren beim „Domino Day“ im Rahmen des Familienfests gefordert, zu dem das Spielehaus am Freitag eingeladen hatte. Nicht weniger als 6000 Dominosteine wollten aufgebaut – und nach getaner Arbeit auch wieder zum gemeinsamen Umfallen gebracht werden. Für genügend Spaß war also gesorgt. Und ganz nebenbei durften die Kids etwas darüber lernen, dass es letztlich auch darum ging, Aufgaben strategisch zu lösen und technische Zusammenhänge zu erfassen.

Die Jungs vom FVM zeigten mit ihrem Tanz beim Möhringer Zunftball, was sie außer Fußballspielen noch drauf haben und hatten das

Bankräuberduo crasht den Möhringer Zunftball

Nach dem Einmarsch der Hästräger mit der Zunft- und Stadtkapelle sowie dem Fanfarenzug, mit dem traditionell der Möhringer Zunftball beginnt, musste der neue Zunftrat Florian Schmutz geloben, dass er in der fünften Jahreszeit ganz für die Fasnet arbeiten und da sein will: Eher wird er Weib, Haus und Hof verlassen, als der Möhringer Fasnet untreu zu werden. Mit diesem Versprechen wurde Schmutz, der am 11.November in der Versammlung gewählt wurde, nun vollwertiges Mitglied des Zunftrats.

Mehrere tote Schweine lagen auf dem Grundstück (Symbolfoto).

Tierschützer finden viele tote und verwahrloste Tiere

Die Tiere standen teilweise bis zum Bauch im Dreck und die Stallungen standen unter Wasser. Mehrere Schweinekadaver lagen auf dem Grundstück. Den überlebenden Tieren ging es schlecht.

Gegen die bisherige 54-jährige Eigentümerin des Bauernhofes wurde ein Ermittlungsverfahren sowie ein Tierhalteverbot eingeleitet. Der Hof wurde nach Polizeiangaben zwangsgeräumt. Dies stimme so jedoch nicht, sagt Horst Fallenbeck vom Tier-Service-Zentrum in Bad Waldsee.

Blumen auf der Gartenmesse

100 Kartoffelsorten, Mittel gegen Nacktschnecken – das hat die Gartenmesse zu bieten

Ein Umdenken in den Gärten wird jetzt auch auf der Messe „Gartenträume“ sichtbar. An prominentester Stelle mitten in Halle zwei wirbt etwa das „Bündnis der Artenvielfalt“ großflächig für naturnahes gärtnern.

„Blühende Gärten statt Schotterwüsten“ ist das Motto der Bündnismitglieder wie BUND oder dem Bezirksimkerverein. Martin Denoix, der regionale Vorsitzende des BUND, beklagt zu viel tristes Grau satt blühender Gärten – auf Kosten der Artenvielfalt.