Suchergebnis

 Zu sehen ist der Fanfarenzug Schloss Wolfegg auf der Marienburg mit dem Hochzeitspaar Ana und Alex Ana und den Eltern des Bräut

Fanfarenzug begeistert bei rumänischer Hochzeit

Musik verbindet, kennt keine Grenzen: Das dachte sich der Fanfarenzug Schloss Wolfegg, als er sich auf eine 18 Stunden lange Fahrt nach Rumänien aufmachte, um am vergangenen Wochenende in Feldioara zu Ehren eines Brautpaars aufzuspielen. Wie es sich gehört, holten die zwölf Musikerinnen und Musiker am Hochzeitsmorgen die Braut von zu Hause ab und gaben abwechselnd mit einer siebenbürgischen Blasmusikkapelle ihr Können zum Besten.

Umrahmt von den beiden Musikkapellen zog sich zur standesamtlichen Trauung ein stattlicher Festzug mit ...

 Marie Gräfin von Waldburg mit dem inzwischen verstorbenen Popstar Whitney Houston.

Königin des Klatsches

Die bewegendsten Momente fanden bei Marie Waldburg oft nicht den direkten Weg in Zeitung oder Zeitschrift. Aus Diskretion und Respekt vor den Menschen, in ihrem Fall meist den Schönen, Reichen und Berühmten, denen sie so nah kam, wie nur wenige. So auch im Jahr 2007 bei der Oscar-Verleihung in Hollywood. Der Deutsche Florian Henckel von Donnersmarck war mit seinem Film „Das Leben der Anderen“ nominiert. Die Zeremonie war eine „endlos zehrende und adrenalingeballte Spannung“, berichtet Marie Waldburg, die das Gräfin eher vernachlässigt.


Die Talkrunde am Mittwoch im Neuen Schloss Kißlegg haben bestritten: (von links) Michaela Gräfin Waldburg-Wolfegg, Edeltraud Mü

Frauen erzählen von ihren Schicksalen

Der Internationale Frauentag, der seit Anfang des 20. Jahrhunderts für die Rechte der Frauen steht, ist wie geschaffen dazu gewesen, Erlebtes und Übermitteltes aus der Zeit vor, im und nach dem Zweiten Weltkrieg nachzuspüren. Die Idee zum „Talk im Neuen Schloss“ stammte von Anneliese Welte. Sie wollte „alte Geschichten und was die Menschen früher bewegte“ nicht in Vergessenheit geraten lassen.

„Meine Mutter hat mir viel von früher erzählt“, sagt die Kißlegger Gästeführerin Anneliese Welte.

Franz Frick schlüpft in die Rolle des Nachtwächters von Wolfegg.

Der Nachtwächter plaudert vom Fürstenhaus

Henker, Kuhhautabzieher und Nachtwächter. Sie verbindet eines: Alle drei waren in Wolfegg vormals in der gleichen gesellschaftlichen Schicht, eben ganz unten. Jetzt plaudert der Nachtwächter von damals aus dem Nähkästchen. Die Figur soll sich in der Gemeinde Wolfegg etablieren. Und die Rolle ist Urgestein Franz Frick auf den Leib geschnitten.

Die Szene ist schon eine gefühlte Ewigkeit her, doch die Geschichte stimmt, die Landwirtschaftsmeister und Gemeinderat Franz Frick bei seinem nächtlichen Rundgang durchs beschauliche Wolfegg ...

Graf Gebhard war vielseitig ehrenamtlich engagiert

Mit einer Fülle von vielseitigen Aktivitäten angereichert, ging das Leben von Graf Gebhard von Waldburg zu Wolfegg in seinem 83. Lebensjahr vergangenen Donnerstag – kurz vor seinem Geburtstag – zu Ende. Trotz Krankheit jammerte er nicht, nein, er glaubte an eine Besserung. Die Hoffnung ließ ihn sogar lächeln und fröhlich sein im Kreise von Freunden. Dazu gehört viel Mut und Tapferkeit. Noch vor Kurzem brachte die Schwäbische Zeitung einen Bericht mit Bild von ihm zusammen mit Schulkindern, denen er im Auftrag des ADAC Sicherheitswesten für den ...

Konzerte erklingen seit 20 Jahren in besonderem Ambiente

Die Internationalen Wolfegger Konzerte feiern in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Organisiert vom "Freundeskreis Wolfegger Konzerte", ist das Musikfestival längst ein unverzichtbarer Bestandteil der Musikkultur in der Region geworden, und zieht auch Interessierte aus Vorarlberg, der Schweiz sowie Lichtenstein an.

Es ist nicht nur die Musik mit außergewöhnlichen Interpreten sowie vielversprechenden Nachwuchskünstlern, denen die Internationalen Wolfegger Festspiele ihr herausragendes Image verdanken.

Feinste Klänge verzaubern im Jubiläumsjahr

WOLFEGG - Die Internationalen Wolfegger Konzerte feiern in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Organisiert und getragen vom Freundeskreis Wolfegger Konzerte, ist das Musikfestival längst ein unverzichtbarer Bestandteil der Musikkultur in der Region geworden, und zieht Kultur- und Musikinteressierte auch aus Vorarlberg, der Schweiz sowie Lichtenstein an.

Es ist nicht nur die exquisite Musik mit außergewöhnlichen Interpreten sowie vielversprechenden Nachwuchskünstlern, denen die Internationalen Wolfegger Festspiele ihr ...

Bäder

Termine - Informationen - Programme

Wohin heute?

Ausstellungen

Aulendorf

Gertrud Feuerstein, Parksanatorium, 9-20 Uhr

Bad Waldsee

Rupert Leser, Museum im Kornhaus, 19.30-21.30 Uhr

"Ansichten und Einsichten in Rumänien", Wohnpark am Schloss, 9-19 Uhr

Fotoclub Bad Waldsee "Sommer", Stadtbuchhandlung, zu den Öffnungszeiten

"8 mal Holz", Haus am Stadtsee, 10-19 Uhr

Aulendorf

Schwaben-Therme, Do.

Gäste aus ganz Europa feiern Hochzeit mit

KISSLEGG - Im Beisein von 250 Gästen aus ganz Europa haben am Samstag Sophie Gräfin zu Waldburg-Wolfegg und Baron Giovanni Malfatti di Montetretto geheiratet. Den Traugottesdienst in der Kirche St. Gallus und Ulrich zelebrierte Pater Hubertus Freyberg aus Bad Wurzach, das Vocal Collegium Ravensburg sang unter seiner Leitung von Rudolf Schadt.

Zunächst einmal war es eine Hochzeit wie alle anderen auch. Da heirateten zwei junge Menschen, die ihre Liebe mit dem Gang vor den Traualtar und den damit verbundenen Treueschwur besiegelten.

Gäste aus ganz Europa feiern Hochzeit mit

KISSLEGG - Im Beisein von 250 Gästen aus ganz Europa heirateten am Samstag Sophie Gräfin zu Waldburg-Wolfegg und Baron Giovanni Malfatti di Montetretto. Den Traugottesdienst in der Kirche St. Gallus und Ulrich zelebrierte Pater Hubertus Freyberg aus Bad Wurzach, das Vocal Collegium Ravensburg sang unter der Leitung von Rudolf Schadt und Bernhard Ladenburger spielte die Orgel.

Zunächst einmal war es eine Hochzeit wie alle anderen auch.