Suchergebnis

Der Roboter Pepper arbeitet im Haus der Pflege in Ehningen: Bis Maschinen eine Pflegekraft ersetzen können, ist es noch ein lang

Mit Technik gegen den Personalmangel: Wie Roboter die Pflege reformieren können

Die alte Dame hält eine weiße, flauschige Robbe in der Hand. Das Tier bewegt den Kopf sachte nach links, dann nach rechts. Die Frau streichelt ihm sanft über den Kopf. „Ach Gott, wie süß“, sagt sie. Ganz leise quiekt die Robbe, die Augen der Frau strahlen. Ist das die Zukunft der Pflege?

Seit Jahren schon wird die Roboter-Robbe Paro in der Pflege eingesetzt. Das mechanische Tier soll Patienten beruhigen und ihnen Zuneigung schenken. Oder der Service-Roboter Pepper: menschenähnlich, 1,20 Meter groß, Kulleraugen.

Wolfgang Ertel bei seinem Klimaprotest im Mai 2021.

Nach Baumbesetzung auf dem Hochschulcampus: RWU bekommt Klimamanager

Mit seinem öffentlichkeitswirksamen Klimaprotest machte der Weingartener Professor Wolfgang Ertel im Mai vergangenen Jahres bundesweit Schlagzeilen.

Die Besetzung eines Baumes auf dem Campus der Hochschule Ravensburg-Weingarten (RWU) brachte ihm zwar einen Strafbefehl wegen dem „Verstoß gegen das Versammlungsgesetz“ ein, sorgte aber auch dafür, dass sich Wissenschaftsministerin Theresia Bauer höchstpersönlich in den Fall einschaltete.

Ein dreiviertel Jahr später wird nun tatsächlich ein weiterer Teil seiner Forderungen ...

Saskia Teufel (links) steht der studentischen Unternehmensberatung „kreativ“ vor. Philipp Gotterbarm und Jane Gronner wollen in

Studentische Unternehmensberatung in Weingarten: Wissen anwenden und damit Geld verdienen

Das Wissen aus der Vorlesung nicht nur theoretisch wiederholen, sondern konkret anwenden und damit Geld verdienen: Dieses Ziel verfolgt die studentische Unternehmensberatung „kreaktiv“ der beiden Weingartener Hochschulen. So sollen beispielsweise IT-Studierende ihr Programmierkönnen nicht nur im Seminar zum Besten geben, sondern für Unternehmen eine App entwickeln.

2001 hat sich „kreaktiv“ als studentischer Verein gegründet und ist aktuell im Begriff Kooperationspartner eines größeren Netzwerks zu werden, das ebenfalls Unternehmen ...

 Amelie Volk (links) und Julia Heinzelmann bringen das „Lernen mit Rückenwind“-Programm in die Grundschule Feldhausen.

Gegen Corona-Lernlücken: Diese Frauen verleihen den Schülern Rückenwind

Schulschließungen, Lernen von zu Hause aus und Kontaktbeschränkungen: Die Corona-Pandemie hat bei Kindern und Jugendlichen zum Teil gravierende Spuren hinterlassen, nicht nur emotional. Auch die eine oder andere Lücke im Unterrichtsstoff gilt es zu schließen. Dabei helfen soll das Landesprogramm „Lernen mit Rückenwind“. An der Grundschule im Gammertinger Ortsteil Feldhausen legen Amelie Volk und Julia Heinzelmann in dieser Woche damit los.

30 Mädchen und Jungen besuchen die kleine Grundschule, 13 von ihnen haben sich für „Lernen ...

 Juliane und Erhan Arslan freuen sich, dass das WeRa-Lastenrad des BUND bei ihnen Station bezieht.

WeRas erster Umzug

Menschen, die Erledigungen gerne mit dem Rad machen oder einfach schon immer mal ein Lastenrad ausprobieren wollten, haben nun die Möglichkeit, beim Nahversorger „Arslans Lebensmittel“ ein Lastenrad auszuleihen. Es handelt sich dabei um ein Modell der Firma Riese&Müller, das vorher an der PH Weingarten verliehen wurde, wie es in einer Mitteilung heißt. Das Rad bietet in einer Transportbox auch Platz für zwei Kinder. Der Verleih ist sehr einfach.

Beim Pilotprojekt Welfenmarkt wurde deutlich: Lokale Online-Marktplätze bieten viele Chancen. Es ist aber auch noch viel zu tun.

Weingartener Welfenmarkt bringt wichtige Erkenntnisse für lokale Online-Märkte

Das Land Baden-Württemberg wertet das Pilotprojekt der lokalen Online-Marktplätze, an dem auch die Stadt Weingarten teilgenommen hat, als Erfolg. So habe das mit insgesamt 1,2 Millionen Euro geförderte Projekt gezeigt, welche Chancen und Möglichkeiten die Digitalisierung auch für den lokalen Einzelhandel und damit der Stärkung des ländlichen Raumes biete.

Allerdings wird in der Begleitstudie der Hochschule für Öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg – bei der mittlerweile Weingartens ehemaliger Kämmerer Daniel Gallasch als ...

 Leih-Räder der TWS an der Ladestation auf dem Marienplatz – inzwischen nur eine von vielen in Ravensburg und Weingarten.

Wie es mit dem E-Bike-Verleih im Schussental weitergeht

Der E-Bike-Verleih in Ravensburg ist für die Technischen Werke Schussental (TWS) auch nach gut zwei Jahren ein Zuschussgeschäft – aber ein Zuschussgeschäft mit Zukunft. Seit einem Jahr ist der Dienst jetzt kostenpflichtig. Das hatte Einfluss auf die Nutzerzahlen. Inzwischen ist auch der Vandalismus an Rädern und Stationen, der zu Anfang ein Problem darstellte, zurückgegangen.

Identitätsprüfung hat Zerstörer abgeschreckt Das Problem mit Schäden an den Rädern, nachdem anonyme Nutzer mit E-Mail-Adressen wie „Pimmelprinz@.

 Coronabedingte Lernlücken schließen – das ist das Ziel des Förderprogramms Rückenwind.

Rückenwind: So läuft das Förderprogramm für Schüler in Sigmaringen an

Noch genießen die Schüler ihre Auszeit in den Ferien, erst am Montag geht der Ernst des Lebens weiter. Dann heißt es für sie wieder aufpassen, lernen – und coronabedingte Lücken aufholen. Bereits nach Herbstferien ist das vom Land initiierte Förderprogramm „Lernen mit Rückenwind“ gestart, um genau diese Lücken zu schließen. Zwischenzeitlich haben auch an den Schulen im Kreis Sigmaringen 17 Förderlehrerinnen und -lehrer ihren Dienst angetreten oder stehen kurz davor.

 Informationstechnologien spielen im Gesundheitsbereich eine immer größere Rolle. Im Forschungsprojekt geht es um die Frage, wie

Hochschule Ravensburg-Weingarten forscht zu digitalen Anwendungen im Gesundheitsbereich

Ein bundesweites Forschungsprojekt unter der Beteiligung der Hochschule Ravensburg-Weingarten (RWU) beschäftigt sich mit der Frage, wie die Interessen der künftigen Anwender schon in der Entwicklung von Gesundheits-IT stärker beachtet werden können. Darüber berichtet die RWU jetzt in einer Medieninformation.

Das Institut für Gerontologische Versorgungs- und Pflegeforschung (IGVP) der RWU ist Teil dieses Forschungsprojekts zu digitalen Anwendungen im Gesundheitsbereich.

 Figuren aus abend- und morgenländischen Kulturen schmücken den Märchenwald beim IZ in Weingarten.

Der interkulturelle Märchenwald ist wieder da

Im Garten und in der Tüftelei des Integrationszentrum Weingarten wurde wieder viel gestrichen, gezeichnet, gesägt, gemalt, geschraubt und gewerkelt. In einzelnen Schritten und mit vielen helfenden und kreativen Händen ist ein interkultureller Märchenwald entstanden.

Zuvor hatte das Integrationszentrum Weingarten Besucher*innen des Hauses nach ihren Lieblings-Märchen aus aller Welt gefragt. Diese wurden dann in Zusammenarbeit mit den Figurpat*innen, dem Kunstpädagogen Marco Ceroli, Kunststudentinnen der Pädagogischen Hochschule und ...