Suchergebnis

WLSB-Ehrennadel in Gold für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im TSV Hochdorf: (von links) Klaus Koch, Gertrud Krapf, Rolf Pre

Beim TSV Hochdorf ist Gertrud Krapf Ehremitglied

In fast unveränderter Zusammensetzung bleibt die Vorstandschaft des TSV Hochdorf auch 2020 für den Sport tätig. Bei der Hauptversammlung gab lediglich bei der stellvertretenden Vorsitzenden einen Wechsel: Martina Müller tritt die Nachfolge von Heike Küfer an. Küfer stellte nicht mehr zur Wahl. Zwei Mitglieder wurden für herausragende ehrenamtliche Tätigkeit mit der WLSB-Ehrennadel in Gold geehrt.

Der Vorsitzende Klaus Koch gab einen kurzen Jahresrückblick mit Bildern und Videos.

Alle MES-Abiturienten erreichen ihr Ziel

Auch wenn durch die Corona-Pandemie kein ordentlicher Abiball gefeiert werden konnte, so gab es bei den Abiturienten der Matthias-Erzberger-Schule (MES) doch sehr viele Gründe zur Freude und letztlich auch zum Feiern – wenn auch in einem anderen Rahmen.

Bei der feierlichen Zeugnisausgabe in der Aula des Kreisberufsschulzentrums erhielten die Schüler ihre Abiturzeugnisse aus den Händen der Schulleiterin Gabriele Kallenbach-Blasen sowie Fachabteilungsleiterin Beatrix Rauch.

Ja zum gemeinsamen Gutachterausschuss

Dem Abschluss einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung zur Bildung des gemeinsamen Gutachterausschusses „Biberach-Mitte“ bei der Stadt Biberach zum Jahr 2021 hat der Mittelbiberacher Gemeinderat zugestimmt.

Beteiligte Kommunen sind die Stadt Biberach, die Stadt Bad Schussenried sowie die Gemeinden Attenweiler, Eberhardzell, Hochdorf, Ingoldingen, Maselheim, Mittelbiberach, Ummendorf und Warthausen. Die Verwaltung wurde ermächtigt, die Vereinbarung abzuschließen und die Genehmigung des Regierungspräsidiums Tübingen einzuholen.

Wasserversorgung wird extern vergeben

Die Gemeinde Hochdorf sieht sich nicht mehr in der Lage, die Aufsicht über die Wasserversorgung der Gemeinde selbst zu übernehmen.

Wassermeister Jürgen Baur arbeitet nicht mehr bei der Gemeinde, nun ist nur noch Alfred Braun qualifiziert für diese Aufgabe. Er hat jedoch keinen Stellvertreter. Und er wird altersbedingt in den nächsten anderthalb Jahren aufhören. Laut Verwaltung dauert es jedoch zwei bis drei Jahre, neue Fachkräfte so auszubilden, dass sie die nötige Qualifikation und Ortskenntnis besitzen.

Wasserversorgung wird extern vergeben

Die Gemeinde Hochdorf sieht sich nicht mehr in der Lage, die Aufsicht über die Wasserversorgung der Gemeinde selbst zu übernehmen. Wassermeister Jürgen Baur arbeitet nicht mehr bei der Gemeinde, nun ist nur noch Alfred Braun qualifiziert für diese Aufgabe. Er hat jedoch keinen Stellvertreter. Und er wird altersbedingt in den nächsten anderthalb Jahren aufhören. Laut Verwaltung dauert es jedoch zwei bis drei Jahre, neue Fachkräfte so auszubilden, dass sie die nötige Qualifikation und Ortskenntnis besitzen.

Lärmaktionsplan geht in die nächste Phase

Die Gemeinde Hochdorf ist gesetzlich verpflichtet, in regelmäßigen Abständen einen Lärmaktionsplan zu erstellen. Hintergrund ist das hohe Verkehrsaufkommen in Unteressendorf auf der B30. Es geht nun um die dritte Stufe. Gegenüber der vorherigen Runde hat sich laut Verwaltung nichts geändert. Es stehen auch immer noch die gleichen auf der B30 auf Höhe Unteressendorf zwischen 22 Uhr abends und 6 Uhr früh auf 80 km/h zu reduzieren und zur Kontrolle einen stationären Blitzer aufzustellen.

Gebühren bleiben gleich, Schülerbus gratis

Der Gemeinderat Hochdorf hat entschieden, in diesem Jahr die Kindergartengebühren nicht zu erhöhen. Allerdings wird es dann im nächsten Kindergartenjahr eine deutlichere Erhöhung geben. Zudem beschloss der Gemeinderat, dass die Verwaltung zusammen mit dem Kindergartenausschuss sich mit einer möglichen Neustrukturierung der Gebühren befassen soll. Momentan gibt es große Unterschiede bei den Gebühren, je nachdem, wie viel Kinder eine Familie hat. Zudem beschloss der Gemeinderat, dass der kleine gemeindeeigene Schülerverkehr von und nach Berg, ...

Rathaus erhält neue Computer

Das Rathaus Hochdorf erhält einen neuen Server und mehrere neue Computer. Das hat der Gemeinderat beschlossen. Zudem bewilligte er die dadurch entstehenden außerplanmäßigen Ausgaben in Höhe von rund 20 000 Euro. Der jetzige Server wurde 2015 angeschafft. Acht der elf Computer stammen laut Verwaltung aus dem Jahr 2013 und lassen in ihrer Leistungsfähigkeit deutlich nach. Es sei nicht mehr möglich, neuere Computerprogramme aufzuspielen. Auch der Server komme an seine Leistungsgrenzen, es komme zu Abstürzen und Ausfällen.

Bürgermeister Klaus Bonelli leitete am Dienstag das letzte Mal die Gemeinderatssitzung, die erneut in der Gemeindehalle stattfan

Das sind die Kriterien für die Bauplatzvergabe in Hochdorf

Der Gemeinderat Hochdorf hat am Dienstagabend eine letzte Mammutsitzung vor den Sommerferien abgehalten. Es war zugleich die letzte Sitzung unter der Leitung von Bürgermeister Klaus Bonelli. Viele Bürger nahmen an der Sitzung teil, einige sicher auch deswegen, weil der Gemeinderat die Kriterien für die Bauplatzvergabe festlegte.

Es war keine einfache Entscheidung. Das hatte bereits die lange Diskussion in der vorherigen Sitzung gezeigt.

 Deckel drauf: Dettingens Oliver Wild (l.) trifft gegen SGM-Torhüter Julian Gebhart zum 3:1.

Muttensweiler/Hochdorf verpasst Elfmeterschießen nur knapp

Im Finale des Fußball-Bezirkspokals Riß 2019/20 treffen am kommenden Samstag Bezirksligist SGM Warthausen/Birkenhard und Landesligist SV Dettingen aufeinander. Die beiden Teams setzten sich in den Halbfinals am Samstag vor leeren Rängen im Biberacher Stadion durch. Warthausen/Birkenhard besiegte Ligakonkurrent Baltringen 1:0, Dettingen behielt mit 3:1 gegen Muttensweiler/Hochdorf aus der Kreisliga A I die Oberhand. Dabei wäre es der SGM Muttensweiler/Hochdorf fast gelungen, das Elfmeterschießen zu erreichen.