Suchergebnis

Dass es die Playstation von Sony gibt, ist eine der verrücktesten Wendungen in der Geschichte der Spielebranche

Ein Streit, ein Coup und eine geniale Retourkutsche: Die kuriose Geburtsstunde der Playstation

Die Playstation von Sony wurde vor 25 Jahren aus einem Streit heraus geboren.

Ursprünglich wollte der Elektronik-Konzern sich gar nicht den Aufwand machen, eine eigene Videospiele-Plattform zu etablieren.

Der Plan war stattdessen eine Zusammenarbeit mit Nintendo, dem damaligen Konsolen-Platzhirsch. Doch die Vereinbarungen platzten – und das gab der Geschichte der Branche einen ganz anderen Verlauf.

Erfindung der CD-ROM als Auslöser Auslöser für die geplante Kooperation der beiden Unternehmen war die ...

PlayStation VR

25 Jahre Playstation: Aus einem Streit wurde ein Welterfolg

Die Playstation von Sony wurde vor 25 Jahren aus einem Streit heraus geboren. Ursprünglich wollte der Elektronik-Konzern sich gar nicht den Aufwand machen, eine komplette eigene Videospiele-Plattform zu etablieren.

Der Plan war stattdessen eine Zusammenarbeit mit Nintendo, dem damaligen frisch gekrönten Konsolen-Platzhirsch. Doch die Vereinbarungen platzten - und das gab der Geschichte der Branche einen ganz anderen Verlauf.

Auslöser für die geplante Kooperation der beiden Unternehmen war die Erfindung der CD-ROM.

Nintendo

Generationswechsel an Nintendo-Spitze

Der japanische Videospiele-Spezialist Nintendo bekommt wieder einen deutlich jüngeren Chef. Der 46-jährige Shuntaro Furukawa rückt im Juni an die Firmenspitze vor.

Er ist seit 1994 bei Nintendo und war zuletzt für die weltweite Vermarktung zuständig. Furukawas Ernennung ist Teil eines breiter angelegten Generationenwechsels: Zusammen mit ihm steigen auch mehrere weitere jüngere Manager in die Chefetage auf. Unter ihnen ist Yoshiaki Koizumi, der als einer der Köpfe hinter der erfolgreichen neuen Konsole Switch gilt.

Nintendo

Chronologie: Vom Nintendo DS zur Wii U: Die Iwata-Ära

Als Satoru Iwata die Führung bei Nintendo übernahm, lag der japanische Spiele-Spezialist hinter dem Rivalen Sony mit der Playstation zurück. Das änderte er in mehreren Schritten:

2002: Satoru Iwata wird der erste Nintendo-Chef, der nicht zur Gründerfamilie Yamauchi gehört. Sein Vorgänger Hiroshi Yamauchi hatte Nintendo ins Geschäft mit Spielekonsolen gebracht.

2004: Nintendo sorgt für Aufsehen mit der mobilen Konsole DS - sie hat zwei Bildschirme, einer davon ist berührungsempfindlich.

Nintendo Wii U

Analyse: Sorgenfalten bei Nintendo zum 125. Geburtstag

125 Jahre ist ein stolzes Alter für jedes Unternehmen. Doch beim Spiele-Spezialisten Nintendo gibt es zum großen Jubiläum wenig Gründe, die Sektkorken knallen zu lassen.

Der aktuelle Hoffnungsträger, die neue Spielekonsole Wii U, hinkt der Konkurrenz hinterher. Experten sehen das Geschäftsmodell durch die günstigen Smartphone-Spiele in Frage gestellt. Und als Antwort für die Zukunft stellte Nintendo-Chef Satoru Iwata bisher nur vage einen Gesundheits-Service in Aussicht, über den bisher nichts konkretes bekannt ist.

25 Jahre Game Boy

Berlin (dpa) - Vor 25 Jahren startete ein kleines graues Kästchen eine Revolution: Nintendo brachte seinen Game Boy auf den Markt. Das Gerät mit pixeliger Grafik auf einem Grün-Schwarz-Display war damals ein Bestseller.

Nintendo baute auf dem Erfolg des Game Boy ein milliardenschweres Imperium auf. Heute wird das Geschäft vom Vormarsch der Smartphones und Tablet-Computer bedrängt. Mit den neuen Mobilgeräten sind Hunderttausende Spiele wenige Berührungen des Handy-Bildschirms entfernt.

25 Jahre Game Boy: Wie Nintendo Videospiele mobil machte

Berlin (dpa) - Vor 25 Jahren startete ein kleines graues Kästchen eine Revolution: Nintendo brachte seinen Game Boy auf den Markt.

Das Gerät mit pixeliger Grafik auf einem Grün-Schwarz-Display war damals ein Bestseller. Nintendo baute auf dem Erfolg des Game Boy ein milliardenschweres Imperium auf. Heute wird das Geschäft vom Vormarsch der Smartphones und Tablet-Computer bedrängt. Mit den neuen Mobilgeräten sind Hunderttausende Spiele wenige Berührungen des Handy-Bildschirms entfernt.

Nintendo-Patriarch Yamauchi gestorben

Tokio (dpa) - Nintendo-Patriarch Hiroshi Yamauchi, der die Firma zu einem Schwergewicht bei elektronischen Spielen machte, ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Das teilte der japanische Konzern am Donnerstag mit.

Yamauchi hatte 1949 den Chefposten bei dem damaligen Spielekarten-Hersteller übernommen. In den 70er Jahren stieg er mit Nintendo in das Geschäft mit Videospiel-Geräten ein. Dann brachte Nintendo 1989 die Taschen-Spielekonsole Gameboy auf den Markt, die zu einem großen Hit wurde.

Bill Gates hat Interesse an Übernahme von Nintendo

Der US-Softwarekonzern Microsoft hat Interesse an einer Übernahme des Spielkonsolenherstellers Nintendo. Sofern bei dem japanischen Traditionsunternehmen Verkaufsbereitschaft bestehe, würde er umgehend ein Angebot abgeben, sagte Microsoft-Gründer Bill Gates der «WirtschaftsWoche».

«Wenn (Nintendo-Besitzer) Hiroshi Yamauchi mich anruft, kriegt er mich sofort an die Strippe», sagte Gates. Eine Übernahme würde nach Ansicht von Branchenkennern den Markt konsolidieren und Microsofts Spielebibliothek mit erfolgreichen Charakteren ...